Finanzdienstleistung, Geschäftsberichte

München - Zum Januar 2023 startet der Komposit Versicherer der Bayerischen, BA die Bayerische Allgemeine AG, mit einer neuen Geschäftsfeldstruktur.

13.01.2023 - 09:51:20

Die Bayerische startet mit neuer Geschäftsfeld-Struktur im Bereich der Komposit Versicherung in das Geschäftsjahr 2023. Diese wird durch den Schnittstellen-Bereich Underwriting ergänzt. Die neuen Geschäftsfelder gliedern sich in die Bereiche Menschversicherung, Mobilität, Prime Home sowie Prime Business. Ziel der neuen Struktur ist, noch fokussierter, näher am Markt sowie am Kunden zu sein und die Zielgruppenstrategie der Bayerischen bestmöglich zu unterstützen. Dabei geht es um die strategische Ausrichtung sowie die ganzheitliche Perspektive auf Produkte, Kundinnen und Kunden sowie Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartner.

Alle Geschäftsfelder sowie das Underwriting sind unter der Leitung von Herrn Manfred Buhler (62). Das Geschäftsfeld Menschversicherung wird von Frau Stephanie Kern (28) verantwortet, das Geschäftsfeld Mobilität ist unter der Leitung von Andreas Buhre (50), Prime Home wird von Herrn Johannes Frosch (34) geleitet und das Feld Prime Business unter der Leitung von Herrn Carsten Tobien (48). Die Schnittstelle zum Vertrieb läuft über den Bereich Underwriting unter der Leitung von Herrn Johann Wastian (51). Diese neue Aufteilung dient einer Strategieoptimierung im Kompositportfolio der Versicherungsgruppe.

"Auch unser Kompositversicherer ist in den vergangenen Jahren deutlich über dem Markt gewachsen. Darauf werden wir uns allerdings nicht auszuruhen. Als Mittelständler wollen und müssen wir flexibler und schneller als der Markt sein. Mit kleinen, agilen Teams die übergreifend aktiv sind und gleichsam die Ergebnisverantwortung tragen, gehen wir noch näher auf Kunden und Vertrieb zu. Die Ertragsorientierung wird dabei eine herausragende Rolle einnehmen. Um das Fundament unseres Erfolges in der Phase des Umbruchs weiter zu festigen, gilt es uns noch dynamischer aufzustellen. Mit den fünf Kolleginnen und Kollegen haben wir sowohl fachlich als auch menschlich eine optimale Besetzung für die neuen Aufgaben gefunden. Wir starten voller Elan in das Jahr 2023!", kommentiert Martin Gräfer, Vorstandsvorsitzender des Kompositversicherers der Gruppe.

Die Geschäftsfelder sind nach Themenbereichen aufgeteilt. Im Bereich Menschversicherung werden alle Versicherungslösungen rund um den Menschen gebündelt. Hierunter fallen beispielsweise Krankenzusatzversicherung, Reiseversicherungen sowie Lösungen besonders innovativer Unfallversicherungen. Das Portfolio dieses Geschäftsfelds liegt bei 72 Mio. EUR. Dem Geschäftsfeld Prime Home sind die Produktbereiche Hausrat, Wohngebäude und Glas, der Bereich Haftpflicht und ganz besonders die innovativen All Risk-Deckungen rund um das Eigenheim zugeordnet. Der Fokus liegt hier bei der Entwicklung einer neuen Prime Home-Police. Das Gesamtvolumen des Geschäftsfeldes beträgt 82 Mio. EUR. Außerdem werden hier die bereits erfolgreich etablierten Kooperationen mit den Partnern SURU und PriceHubble erweitert. Das neue Geschäftsfeld Prime Business beschäftigt sich mit dem nachhaltigen Aufbau der Bayerischen im Markt der Gewerbeversicherer. Hierbei liegt der Fokus unter anderem in den Bereichen technologische Weiterentwicklung in Prozessen, innovativen All Risk-Deckungen für Gewerbetreibende und Selbständige. Von Beginn an wird hier ganz auf digitale Lösungen und strategischen Partnerschaften mit Partnern wie Thinksuranceund Finanzchef24gesetzt. Zum Start des Aufbaus liegt das Portfolio hier bei rund 1 Mio. EUR. Der Bereich Mobilität bündelt alle Versicherungslösungen für PKW, motorisierte Zweiräder, Fahrräder, E-Bikes sowie E-Scooter. Dieses Geschäftsfeld verantwortet 45 Mio. EUR Beitragseinnahmen. Die Konzentration liegt hier auf der Zielgruppe Eigenheimbesitzer und deren Privatrisiken.

Das Underwriting dient als Schnittstelle der Geschäftsfelder und dem Vertrieb der Bayerischen. Kernziel hier ist die Interessen, wie beispielsweise Ertrag, Umsatz, Aktionen in beide Richtungen zu vertreten und zu vereinigen und um als persönlicher Ansprechpartner menschlich nah für die Partnerinnen und Partner im Vertrieb zu agieren.

Die neuen themenspezifischen Geschäftsfelder verstehen sich als Unternehmen im Unternehmen. Diese beinhalten die Betreuung von einem oder mehreren Produkten. Die Produkte werden über den ganzen Produktzyklus entwickelt und ständig optimiert.

die Bayerische

Die Versicherungsgruppe die Bayerische wurde 1858 gegründet und besteht aus den Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. (Konzernmutter), BL die Bayerische Lebensversicherung AG und der Kompositgesellschaft BA die Bayerische Allgemeine Versicherung AG. Die gesamten Beitragseinnahmen der Gruppe betragen über 722 Millionen Euro. Die Gruppe steigert ihr Eigenkapital kontinuierlich und liegt dabei weit über dem Branchenschnitt. Es werden Kapitalanlagen von über 5 Milliarden Euro verwaltet. Mehr als 12.000 persönliche Berater stehen den rund 1 Millionen Kunden der Bayerischen bundesweit zur Verfügung. Die Ratingagentur Assekurata hat der Konzernmutter in einem aktuellen Bonitätsrating die Qualitätsnote A- ("sehr gut") verliehen und bescheinigt dem Unternehmen eine weit über der Branche liegende Finanzkraft. Der BA die Bayerische Allgemeine AG wurde ebenfalls im Rahmen eines Bonitätsratings ein A- verliehen. Die BL die Bayerische Lebensversicherung AG hat im Rahmen eines umfassenden Unternehmensratings ein A+ erhalten.

Pressekontakt:

Pressestelle der Unternehmensgruppe die Bayerische
Felicitas Eckert, Thomas-Dehler-Straße 25, 81737 München,
Telefon (089) 6787-8257,
E-Mail: presse@diebayerische.de, Internet: www.diebayerische.de

Original-Content von: die Bayerische übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/52a202

@ presseportal.de