Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Vermischtes, ARD Das Erste

München - Moderation: Tina Hassel Geplante Themen: CDU-Bundesparteitag: Wo bleiben die Frauen? Der Union fehlen die Frauen.

22.11.2019 - 17:01:24

Das Erste:Bericht aus Berlin am Sonntag, 24. November 2019, um 18:30 Uhr im Ersten. Ihr Mitgliederanteil von rund 26 Prozent gehört zu den niedrigsten unter den Parteien. Die CDU ringt bei ihrem Leipziger Bundesparteitag um Frauenförderung und Frauenquote.

München -

Moderation: Tina Hassel

Geplante Themen:

CDU-Bundesparteitag: Wo bleiben die Frauen? Der Union fehlen die Frauen. Ihr Mitgliederanteil von rund 26 Prozent gehört zu den niedrigsten unter den Parteien. Die CDU ringt bei ihrem Leipziger Bundesparteitag um Frauenförderung und Frauenquote. Warum fehlt es der CDU bei diesem Thema an Konsequenz? Besonders nachdem Frauen wie Annegret Kramp-Karrenbauer und Angela Merkel an der Spitze von CDU und Regierung stehen? Studiogast: Rita Süssmuth, CDU, ehem. Bundestagspräsidentin und Bundesfamilienministerin

Schutzlos? In Deutschland fehlende tausende Plätze in Frauenhäusern Jeden dritten Tag wird in Deutschland eine Frau von ihrem Ehemann oder Partner getötet. Dazu kommen tausende Fälle von gefährlicher Körperverletzung, Vergewaltigung oder Freiheitsberaubung. Deutschland hat den Ausbau der Frauenhäuser für Frauen und Kinder, die vor Gewalt fliehen, sträflich vernachlässigt. Fast 15.000 Schutzplätze fehlen. Bundesfrauenministerin Giffey will jetzt Länder und Kommunen finanziell stärker unterstützen, um die Versäumnisse von Jahrzehnten aufzuholen. Reicht das? Autorin: Kerstin Palzer

Neu und links? Der Juso-Bundeskongress und der Umbau der SPD Bei der angeschlagenen SPD geht´s jetzt ums Ganze. "Ums Ganze" - so lautet auch das Motto des Bundeskongresses der Jungsozialisten an diesem Wochenende. Zur Wiederwahl als Juso-Vorsitzender steht Kevin Kühnert. Mit einem guten Wahlergebnis als Rückenwind will er stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD werden, um sie als linke Volkspartei wiederzubeleben. Wie stellt er sich den Neuaufbau der SPD vor? Und könnte die Zusammenarbeit mit Olaf Scholz zur Machtprobe werden, falls das Duo Scholz / Geywitz die SPD-Spitze übernimmt? Denn Kühnert lehnt den Fortbestand der Großen Koalition eher ab, Scholz aber will vorerst mit der Union weiterregieren. Autor: Moritz Rödle Studiogast: Kevin Kühnert, Jungsozialisten in der SPD

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie unter: www.berichtausberlin.de http://blog.ard-hauptstadtstudio.de www.facebook.com/berichtausberlin www.twitter.com/ARD_BaB

Pressekontakt: ARD-Hauptstadtstudio, Kommunikation, Tel.: 030/2288 1100, E-Mail: kontakt@ard-hauptstadtstudio.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6694/4447912 ARD Das Erste

@ presseportal.de