Vermischtes, ARD Das Erste

München - Mit seinen Äußerungen zu Chemnitz hat Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen die Debatte über den Umgang mit Rechtsextremismus weiter aufgeheizt.

14.09.2018 - 21:21:23

ANNE WILL am 16. September 2018 um 21:45 Uhr im Ersten: Streit um Maaßen - in welcher Verfassung ist unsere Demokratie?. Die Große Koalition steht vor einer neuen Belastungsprobe.

München - Mit seinen Äußerungen zu Chemnitz hat Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen die Debatte über den Umgang mit Rechtsextremismus weiter aufgeheizt. Die Große Koalition steht vor einer neuen Belastungsprobe. Während Bundesinnenminister Horst Seehofer und die Union Maaßen das Vertrauen aussprechen, fordern SPD, Grüne, Linke und FDP seine Entlassung. Welches Motiv hatte Maaßen für seine Äußerungen? Was bedeutet der Streitfall Maaßen für das ohnehin aufgeheizte politische Klima in Deutschland?

Zu Gast bei Anne Will:

Martin Schulz (SPD, Mitglied des Bundestages) Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen, Parteivorsitzender) Petra Pau (Die Linke, Bundestagsvizepräsidentin und Mitglied im Innenausschuss des Bundestages) Paul Ziemiak (CDU, Bundesvorsitzender der Jungen Union Deutschlands) Georg Mascolo (Leiter der Recherchekooperation von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung)

ANNE WILL - politisch denken, persönlich fragen

OTS: ARD Das Erste newsroom: http://www.presseportal.de/nr/6694 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_6694.rss2

Pressekontakt: Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste Tel.: 089/5900-42887, E-Mail: Bernhard.Moellmann@DasErste.de Presseanfragen an Anne Will: Bettina Wacker, Tel.: 0177/2321356, E-Mail: bw@wacker-kommuniziert.de

Pressefotos von Anne Will und druckfähiges Bildmaterial zur aktuellen Sendung (immer montags) unter www.ard-foto.de

@ presseportal.de