Luftverkehr, Deutschland

München / Frankfurt - Der Lufthansa-Billigflieger Eurowings richtet sich auf einen harten Wettbewerb mit der irischen Ryanair vor allem am Flughafen Düsseldorf ein.

11.04.2018 - 13:14:05

Touristische Ziele im Ausland - Eurowings richtet sich auf harten Wettbewerb mit Ryanair ein

Mit den Flugrechten der kürzlich übernommenen Laudamotion werde sich Ryanair dort verstärkt niederlassen, erklärte Eurowings-Geschäftsführer Oliver Wagner. Aus seiner Sicht seien die nach der Air-Berlin-Pleite aufgetretenen Lücken im Düsseldorfer Flugplan bereits «mehr oder minder» wieder geschlossen.

Der Ryanair-Einstieg bei Lauda hatte auch Folgen für die stark wachsende Eurowings. Statt der geplanten acht Lauda-Jets hat die Lufthansa-Tochter von den Österreichern nur vier Flugzeuge samt Personal bis Ende Mai angemietet und musste die übrigen Maschinen und Besatzungen aus eigener Kraft beschaffen. Über eine mögliche Fortsetzung der Miete werde noch verhandelt, sagte Wagner. Im März seien die Passagierzahlen im Vergleich zum Vorjahr um 46 Prozent gestiegen bei einem nur um 31 Prozent erweiterten Angebot.

Die Eurowings will dem Geschäftsführer zufolge weiter stark zulegen. Um alleine mit dem Marktwachstum mitzuhalten, müssen jedes Jahr zehn neue Maschinen in Dienst gestellt werden, sagte Wagner. Derzeit bewältige man mit einer «Mordsanstrengung» die Integration von 80 neuen Flugzeugen, die in dem Eurowings-System auch von externen Gesellschaften geflogen werden können. Es werde bis zum Winter dauern, bis sämtliche Flugzeuge umlackiert und die Besatzungen mit Eurowings-Uniformen ausgestattet sind.

In München bietet das Unternehmen in diesem Sommer erstmals Langstreckenflüge zu touristischen Zielen vor allem in den USA und der Karibik an. Auch die innerdeutschen Verbindungen nach Hamburg, Köln und Düsseldorf werde man ausbauen, kündigte Wagner an. Am Standort werde man mit mehr als 2 Millionen Passagieren eine starke Nummer 2 hinter der Lufthansa werden. Von deren Zubringer-Flügen könne man für die Langstrecke deutlich profitieren.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

150.000 Besucher erwartet - Luftfahrtmesse ILA: Vom Flugtaxi bis zur Rakete. Bei Berlin beginnt nun die Luftfahrtmesse ILA. Zum Auftakt macht die Bundeskanzlerin einen literarischen Ausflug. Die deutsche Industrie profitiert davon, dass immer mehr Menschen in Flugzeuge steigen. (Wirtschaft, 25.04.2018 - 17:13) weiterlesen...

Scheuer: BER-Eröffnungstermin «unbedingt» einhalten. «Der BER ist nach wie vor ein Riesenärgernis», sagte Scheuer nach Angaben seines Ministeriums. «Ich akzeptiere es nicht, wenn die Welt über diese Baustelle lacht.» Der neue Eröffnungstermin müsse «unbedingt eingehalten» werden. Die Eröffnung war wegen zahlreicher Pannen mehrfach verschoben worden. Scheuer hatte am Dienstag die BER-Baustelle besucht. Der Chef der Flughafengesellschaft, Engelbert Lütke-Daldrup, war erst eine halbe Stunde vorher informiert worden. Berlin - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer pocht auf eine Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER im Herbst 2020. (Politik, 25.04.2018 - 11:10) weiterlesen...

Flugzeuge, Raketen, Drohnen - Angela Merkel eröffnet Luftfahrtmesse ILA. Ein Thema auch in diesem Jahr: Fliegen mit Batterie. Auch die Kanzlerin kommt zu Besuch. 200 Fluggeräte, 1100 Aussteller: Alle zwei Jahre trifft sich die Luftfahrtbranche in Schönefeld bei Berlin. (Wirtschaft, 25.04.2018 - 08:42) weiterlesen...

Einstweilige Verfügung - SunExpress Deutschland verhindert Betriebsratswahl. Doch der Ferienflieger wehrte sich vor Gericht - vorerst erfolgreich. Der Streit dürfte aber noch nicht beendet sein. Bei der Lufthansa-Beteiligung SunExpress wollten Gewerkschaften eine Personalvertretung etablieren. (Wirtschaft, 19.04.2018 - 11:44) weiterlesen...

Report - Fluggepäck geht immer seltener verloren. Das geht aus einer Studie des IT-Airlinedienstleisters Sita hervor. Genf/Frankfurt - Flugpassagiere müssen sich weniger Sorgen um ihr aufgegebenes Gepäck machen. (Wirtschaft, 19.04.2018 - 10:36) weiterlesen...

Sita-Studie - Report: Fluggepäck geht immer seltener verloren. Das geht aus einer Studie des IT-Airlinedienstleisters Sita hervor. Genf/Frankfurt - Flugpassagiere müssen sich weniger Sorgen um ihr aufgegebenes Gepäck machen. (Wirtschaft, 19.04.2018 - 10:09) weiterlesen...