Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tesla, US88160R1014

MÜNCHEN / ESCHBORN - Die Verdopplung der Elektroauto-Subventionen vor einem Jahr hat einen durchschlagenden Effekt auf den deutschen Automarkt: Im Laufe von zwölf Monaten sind weit über eine halbe Million Fahrzeuge mit rein elektrischem oder Plugin-Hybridmotor neu zugelassen worden - mehr als in sämtlichen Vorjahren zusammen.

11.07.2021 - 16:19:00

Verdoppelter Elektroauto-Zuschuss kostet Bund knapp zwei Milliarden. Der staatlich befeuerte Boom geht aus den Daten des Kraftfahrzeug-Bundesamts hervor.

- die Marke, nicht der Konzern - lag mit gut 59 000 Autos in der ersten Jahreshälfte vorn, gefolgt von Mercedes, BMW und Audi. Als erster ausländischer Hersteller lag Renault auf Platz fünf. Auch bei den reinen Batterieautos lag Tesla auf Platz zwei hinter VW.

Laut Verivox-Umfrage bevorzugen Privatkunden reine Elektroautos, während Plugin-Hybride eher als Firmenfahrzeuge bevorzugt werden. "Der Marktanteil der reinen Elektrofahrzeuge dürfte wegen des Kundeninteresses in den kommenden Monaten weiter steigen", sagte Wolfgang Schütz, Geschäftsführer der Verivox Versicherungsvergleich.

Knapp ein Drittel der Befragten glaubt, dass reine Elektroautos in den kommenden 10 Jahren die meisten Marktanteile hinzugewinnen werden. Häufigstes Argument gegen ein Elektroauto ist nach wie vor die zu geringe Reichweite, die von 46,7 Prozent der Befragten genannt wurde.

Mittelfristig könnte allerdings der Elektroauto-Boom auch an Grenzen stoßen. Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer erwartet, dass in einigen Jahren die Nachfrage nach Batterien das Angebot übersteigen wird, was die Produktion bremsen könnte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Verbände gehen weiter gerichtlich gegen Bau der Tesla-Fabrik vor. Beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg (OVG) reichten sie eine sogenannte Anhörungsrüge ein, wie OVG-Sprecherin Christine Scheerhorn am Mittwoch bestätigte. Darin bemängeln die Umweltverbände, dass das Gericht ihnen nicht ausreichend rechtliches Gehör verschafft habe. Die jüngste Stellungnahme der Verbände habe keinen Eingang in die Entscheidung des Gerichts gefunden. Zunächst hatte "Business Insider" berichtet. BERLIN/GRÜNHEIDE - Die Umweltverbände Grüne Liga Brandenburg und Nabu gehen weiter gerichtlich gegen den Bau der Tesla -Fabrik bei Berlin vor. (Boerse, 28.07.2021 - 12:06) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für Tesla auf 180 Dollar - 'Underweight'. Der Elektroautobauer habe mit seinen wichtigsten Kennziffern (Umsatz, Ebit und bereinigtes EPS) die Konsensschätzungen und auch seine eigenen übertroffen, schrieb Analyst Ryan Brinkman in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Beim freien Barmittelzufluss habe er indes mehr erwartet gehabt, doch die durchschnittliche Analystenschätzung wurde auch hier übertroffen. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Tesla nach Zahlen von 160 auf 180 US-Dollar angehoben, aber die Einstufung auf "Underweight" belassen. (Boerse, 27.07.2021 - 08:20) weiterlesen...

Tesla macht erstmals über eine Milliarde Dollar Quartalsgewinn. Das Unternehmen von Elon Musk verzehnfachte den Überschuss in den drei Monaten bis Ende Juni im Jahresvergleich auf 1,1 Milliarden Dollar (0,8 Mrd Euro). Das gab Tesla am Montag nach US-Börsenschluss bekannt. Die Erlöse wuchsen um 98 Prozent auf insgesamt 12,0 Milliarden Dollar. PALO ALTO - Der US-Elektroautobauer Tesla hat ein weiteres Quartal mit Rekordergebnissen geschafft und erstmals mehr als eine Milliarde Dollar in einem Vierteljahr verdient. (Boerse, 27.07.2021 - 06:00) weiterlesen...

WDH: Tesla macht erstmals über eine Milliarde Dollar Quartalsgewinn (Im ersten Absatz wurde die Höhe der Euro-Umrechnung geändert) (Boerse, 27.07.2021 - 05:48) weiterlesen...

Nach Großkontrolle auf Tesla-Baustelle: Weitere Aggregate entdeckt. Diese Aggregate seien unter anderem zur temporären Strom- und Gasversorgung sowie zur Drucklufterzeugung während der bereits zugelassenen Funktionstest der späteren Produktionsanlagen errichtet worden, teilte das Umweltministerium am Freitag auf Anfrage mit. GRÜNHEIDE - Nach der Errichtung dreier Tanks ohne Genehmigung auf der Baustelle des US-Elektroautobauers Tesla in Grünheide bei Berlin haben die Behörden bei einer Großkontrolle weitere Anlagen entdeckt. (Boerse, 23.07.2021 - 17:28) weiterlesen...