Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Haushalt, Steuern

MÜNCHEN - Deutschland braucht nach Ansicht der CSU eine Obergrenze für die deutsche Staatsverschuldung auch in Krisenzeiten.

21.05.2020 - 20:35:24

CSU fordert Obergrenze für Staatsschulden in Deutschland. "Mit Soforthilfeprogrammen, Krediten, Bürgschaften und Konjunkturprogrammen gehen wir an die Grenze des finanziell Leistbaren. Wir tun dies in der Absicht, private und wirtschaftliche Existenzen zu sichern und die Wirtschaft wieder anzukurbeln. Klar ist aber auch: Verschuldung muss die Ausnahme bleiben", heißt es im Leitantrag des CSU-Vorstandes, der am Freitag auf dem Parteitag beschlossen werden soll. Deshalb müsse es eine Obergrenze für die deutsche Staatsverschuldung in Krisenzeiten geben.

Die grundgesetzlich verankerte Schuldenbremse müsse in Deutschland "das finanzpolitische Bollwerk gegen eine Verschuldungsspirale, wie wir sie aus anderen europäischen Ländern kennen", bleiben. Staatliche Verschuldung dürfe kein Selbstzweck sein, sondern müsse Wachstum und Innovation dienen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

EU-Ratschef: Keine Einigung beim nächsten EU-Gipfel auf Hilfsprogramm. BRÜSSEL - Der nächste EU-Gipfel wird nach Einschätzung von EU-Ratschef Charles Michel keine Einigung auf das 750-Milliarden-Euro-Programm zur wirtschaftlichen Erholung nach der Corona-Krise bringen. Die Beratungen am 19. Juni sollten per Videoschalte abgehalten werden und der "gründlichen Vorbereitung" für einen späteren EU-Gipfel dienen, teilte Michels Sprecher am Mittwoch auf Twitter mit. Dieser solle dann wenn möglich als physisches Treffen stattfinden. EU-Ratschef: Keine Einigung beim nächsten EU-Gipfel auf Hilfsprogramm (Wirtschaft, 03.06.2020 - 16:20) weiterlesen...

Frankreich kündigt baldigen Hilfsplan für Luftfahrtindustrie an. Regierungssprecherin Sibeth Ndiaye sagte am Mittwoch in Paris nach einer Kabinettssitzung, dass solle "in einigen Tagen" passieren - ein genauer Termin blieb jedoch offen. Die Luft- und Raumfahrtindustrie ist mit Hunderttausenden Jobs ein wichtiger Wirtschaftszweig im Land. Der Airbus -Konzern hat im südwestfranzösischen Toulouse seine Schaltzentrale. PARIS - Die französische Regierung will sehr bald einen Hilfsplan für die von der Corona-Krise besonders getroffene Luftfahrtindustrie vorlegen. (Boerse, 03.06.2020 - 14:30) weiterlesen...

Heil blickt 'zuversichtlich' auf Verhandlungen zum Konjunkturpaket. Es sei "zuversichtlich", dass man "gemeinsam zu den notwendigen und richtigen Maßnahmen" kommen werde, sagte der SPD-Politiker am Mittwoch in Berlin. Ziele seien Investitionen und die Stärkung der Kaufkraft besonders von Familien, um die Wirtschaft in Gang zu bringen. Darüber werde "intensiv gesprochen". Es liege eine "Fülle von guten Vorschlägen auf dem Tisch". Zu Details wollte er unter Verweis auf laufende Gespräche keine Stellung nehmen. BERLIN - Arbeitsminister Hubertus Heil hat sich mit Blick auf die Verhandlungen über ein Konjunkturpaket in der Corona-Krise optimistisch gezeigt. (Wirtschaft, 03.06.2020 - 13:32) weiterlesen...

Tausende Hinweise auf Betrug bei Corona-Soforthilfen. Knapp 5000 Meldungen mit möglichen Bezügen zu Covid-19 seien in den vergangenen neun Wochen bei der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen eingegangen, teile die Zolleinheit mit, die auch Financial Intelligence Unit (FIU) genannt wird. Davon seien 4100 Meldungen Hinweise auf "das betrügerische Erlangen von Soforthilfen", hieß es weiter. BONN - In der Corona-Krise hat eine Einheit des Zolls mehrere Tausend Hinweise erhalten, dass Kriminelle die Situation für Corona-Soforthilfen ausnutzen. (Wirtschaft, 03.06.2020 - 12:58) weiterlesen...

Gemeindebund: Ohne Hilfe drohen Haushaltssperren in den Kommunen. "Wenn uns nicht geholfen wird, gibt es Haushaltssperren", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg am Mittwoch im ZDF-"Morgenmagazin". "Dann werden die Kommunen Investitionen aufschieben oder gar nicht mehr anschieben." Sie könnten sogar gezwungen sei, die Grundsteuern zu erhöhen. "Das kann niemand wollen." Hilfen für hoch verschuldete Kommunen sind einer der Knackpunkte in den Verhandlungen der großen Koalition. BERLIN - Das Corona-Konjunkturpaket muss aus Sicht des Städte- und Gemeindebunds Verluste der Kommunen ausgleichen, um Investitionen zu ermöglichen und Steuererhöhungen zu vermeiden. (Wirtschaft, 03.06.2020 - 11:01) weiterlesen...

Koalitionsspitzen beraten zunächst getrennt über Konjunkturpaket. Nach einer kurzen nächtlichen Pause und der Sitzung des Kabinetts am Morgen kamen die Unions- und die SPD-Politiker am Mittwoch gegen 10.30 Uhr im Kanzleramt zunächst zu gesonderten Gesprächen zusammen. Anschließend wollte Kanzlerin Angela Merkel (CDU) die Verhandlungen gemeinsam mit den Partei- und Fraktionsspitzen von CDU, CSU und SPD sowie Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz (SPD) fortsetzen. BERLIN - Die Spitzen der schwarz-roten Koalition haben ihre Verhandlungen über ein milliardenschweres Konjunkturpaket in der Corona-Krise zunächst in getrennten Vorbesprechungen fortgesetzt. (Wirtschaft, 03.06.2020 - 10:43) weiterlesen...