Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Bergbau, Metallindustrie

MÜNCHEN - Der Materialengpass am Bau hat sich minimal entspannt, dennoch stehen Preiserhöhungen an.

09.08.2021 - 10:04:30

Ifo: Etwas weniger Materialmangel am Bau - dennoch Preiserhöhungen. Im Juli sagten 48,8 Prozent der befragten Unternehmen aus dem Hochbau, dass ihre Geschäfte unter Lieferverzögerungen gelitten hätten, wie das Münchner Ifo-Institut am Montag mitteilte. Das sind 1,6 Prozentpunkte weniger als vor einem Monat. Im Tiefbau klagten 33,9 Prozent der Unternehmen über Lieferprobleme. Hier fiel der Rückgang mit 6,6 Punkten etwas stärker aus.

Trotz der Rückgänge ist der Anteil von Unternehmen, die von Problemen berichten, sowohl im Hoch- wie im Tiefbau der zweithöchste seit Beginn der Erhebung vor 30 Jahren. Normal sind Werte im unteren einstelligen Prozentbereich. Der Mangel macht sich auch bei den Kosten bemerkbar, wie Ifo-Forscher Felix Leiss sagte. Insbesondere die Hochbauunternehmen seien unter Druck: Jedes zweite plant den Angaben nach, in den kommenden zwei Monaten die Preise zu erhöhen.

Eine gewisse Entspannung sieht Leiss beim Holz: Hier habe eine Normalisierung begonnen. "Dennoch bleiben viele Materialien knapp und damit teuer. Es fehlt an Stahl, synthetischen Dämmmaterialien und anderen Kunststoffprodukten."

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aurubis nimmt nach Hochwasser Produktion in Stolberg wieder auf. Nach umfangreichen Aufräum- und Reparaturarbeiten könne die Fertigung bestimmter Kupferbänder wieder anlaufen, teilte Aurubis am Montag mit. Der Produktionsstart für weitere Produktgruppen sei im Moment noch nicht abzusehen, da die Reparaturen erst später abgeschlossen würden. STOLBERG - Das von der Hochwasserkatastrophe schwer beschädigte Werk des Kupferrecyclers Aurubis in Stolberg bei Aachen soll ab November wieder schrittweise die Produktion aufnehmen. (Boerse, 20.09.2021 - 16:56) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Rohstoffwerte und Banken trifft Evergrande-Schockwelle. Besonders Rohstoffwerte standen weiter unter massivem Verkaufsdruck - der Branchenindex Stoxx Europe 600 Basic Resources gerieten kräftig ins Trudeln. FRANKFURT - China-Risiken bei gleichzeitiger Kaufzurückhaltung vor geldpolitischen Signalen der US-Notenbank haben am Montag für den europäischen Aktienmarkt eine toxische Mischung ergeben. (Boerse, 20.09.2021 - 14:38) weiterlesen...

Plato Gold Corp.: Plato Gold initiiert eine hochauflösende luftgestützte geophysikalische Studie im Pic River PGE-Cu-Ni Projekt. Plato Gold Corp.: Plato Gold initiiert eine hochauflösende luftgestützte geophysikalische Studie im Pic River PGE-Cu-Ni Projekt Plato Gold Corp.: Plato Gold initiiert eine hochauflösende luftgestützte geophysikalische Studie im Pic River PGE-Cu-Ni Projekt (Boerse, 20.09.2021 - 12:33) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Stahlwerte unter Druck - Metallpreise fallen zum Wochenstart. Der Stoxx Europe 600 und Kloeckner & Co verloren rund 5 Prozent. FRANKFURT - Im schwachen Gesamtmarkt haben Rohstoffwerte am Montag europaweit besonders unter Druck gestanden. (Boerse, 20.09.2021 - 10:16) weiterlesen...

Bundesrat billigt neue Vorgaben für sauberere Kraftstoffe im Verkehr. Das sieht ein Beschluss des Bundestags vor, den der Bundesrat am Freitag billigte. Damit wird festgelegt, dass Deutschland bis 2030 seinen Anteil erneuerbarer Energien im Verkehr von derzeit 10 Prozent auf rund 32 Prozent erhöhen soll. Deutschland übertrifft damit die EU-Zielvorgabe von mindestens 14 Prozent. BERLIN - Mineralölfirmen müssen künftig mehr erneuerbare Energien einsetzen, um im Kampf gegen die Erderwärmung die CO2-Emissionen im Verkehr zu senken. (Boerse, 17.09.2021 - 12:48) weiterlesen...