Arzneimittel, Gesundheit

München - Den Start der deutschlandweiten Einführung des eRezepts begleitet der 360°-Gesundheitsanbieter NOVENTI mit einer nationalen Marketing-Kampagne, mit der sich das Unternehmen für die inhabergeführten Vor-Ort-Apotheken in Deutschland einsetzt.

01.09.2022 - 15:41:35

Zur Einführung des eRezepts: NOVENTI wirbt für deutsche Vor-Ort-Apotheken / NOVENTI-CEO: Deutschland braucht flächendeckende Versorgung durch Vor-Ort-Apotheken. NOVENTI wirbt damit in den Fachmedien der Branche und setzt das entsprechende Motiv auch im Rahmen der ApothekenLeitmesse expopharm auf einer 5,80 Meter hohen Bannerfläche ein. Darauf wird eine Apothekerin zitiert, die sich darauf freut, dass die elektronischen Verordnungen künftig nicht im Ausland, sondern in ihren Filialen eingelöst würden. "Die eRezepte gehen nicht in den globalen Versandhandel, sondern in meine ZENbra-Apotheken nach Köln. Dafür sorgt mein apothekeneigener Partner", lautet das Motiv-Zitat von NOVENTI-Kundin Dr. Stephanie Röhm, die in Köln die Zenbra Apotheke mit zwei Filialen betreibt.

Damit möchte NOVENTI darauf aufmerksam machen, dass von eRezepten künftig insbesondere ausländische Konzern profitieren könnten. "Im Sinne des deutschen Gesundheitssystems und der Patienten sollten wir unbedingt verhindern, dass Verordnungen künftig in erster Linie bei ausländischen Versandhändlern eingelöst werden und inhabergeführte Apotheken in die Röhre schauen", sagt der NOVENTI-Vorstandsvorsitzende Dr. Hermann Sommer. "Mit der absolut richtigen Einführung des eRezepts erreichen wir einen Punkt, an dem sich zeigen wird, wohin die Reise für die Vor-Ort-Apotheken hierzulande geht. Insofern sollte die Branche Hand in Hand mit der Politik arbeiten, damit das eRezept nicht zulasten der inhabergeführten Apotheken geht. Deutschland braucht eine flächendeckende Gesundheitsversorgung und damit auch ein engmaschiges Netz an Vor-Ort-Apotheken im ganzen Land. Dafür setzen wir uns als apothekereigenes Unternehmen ein."

Die "Standort Deutschland-Kampagne" wird auf den relevanten Media-Kanälen beworben (Print, Online, Social Media) und auch auf der expopharm verlängert. So können die Besucherinnen und Besucher mittels der interaktiven eRezept Journey am NOVENTI-Messestand den gesamten Prozess im Zusammenhang mit den elektronischen Verordnungen persönlich durchlaufen - von der Einlösung über den Warenwirtschaftscheck bis hin zur Abrechnungssimulation. Des Weiteren widmet sich NOVENTI dem Thema auch innerhalb der erstmals organisierten NOVENTI Masterclasses, mit denen wertvolles Praxiswissen für den Apothekenalltag vermittelt wird.

NOVENTI hatte bereits vor zwei Jahren mit einer provakanten Marketing-Maßnahme für Aufmerksamkeit gesorgt ("Weißes Totenkreuz auf grünem Grund"). Auch damals solidarisierte sich der Gesundheitsanbieter mit den inhabergeführten Vor-Ort-Apotheken. NOVENTI gilt beim Thema eRezept hierzulande als Vorreiter und hatte im Jahr 2021 das erste in der Telemedizin verordnete eRezept Deutschlands gemeinsam mit ZAVA umgesetzt und abgerechnet.

Über NOVENTI

NOVENTI ist führender Anbieter von Software, Finanzdienstleistungen und digitalen Plattformen im europäischen Gesundheitsmarkt. Das Angebot richtet sich an alle Leistungserbringerinnen und Leistungserbringer des Gesundheitswesens. Dazu zählen z. B. Apotheken, Arzt- und Zahnarztpraxen, Physiotherapien, Sanitätshäuser und Pflegedienste sowie deren Kundinnen und Kunden bzw. Patientinnen und Patienten. NOVENTI begleitet seine Kundinnen und Kunden in digitalen Transformationsprozessen wie dem eRezept, bietet hybride Lösungen und vernetzt sowohl die Dienstleisterinnen und Dienstleister im Gesundheitsmarkt als auch die Menschen miteinander, um damit die Zukunftsfähigkeit der Leistungserbringerinnen und Leistungserbringer und von seinen Kundinnen und Kunden zu sichern. Gegründet im Jahre 1900 vor über 120 Jahren als Interessensvertretung einer Gruppe von Münchner Apotheken, der heutigen FSA, umfasst das Unternehmen mit Hauptsitz in München heute über 2.200 Mitarbeitende und erzielt einen Abrechnungsumsatz von 30 Milliarden Euro. Aktuell kooperiert NOVENTI mit dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung für die Initiative "ZEICHEN SETZEN! - Initiative klimaneutrale Apotheken Deutschlands" unter der Schirmherrschaft vom ehem. Bundesminister Dr. Gerd Müller. NOVENTI ist offizieller Gesundheitspartner des FC Bayern München und arbeitet eng mit den Ärztinnen und Ärzten sowie Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten des deutschen Rekordmeisters zusammen. Die von NOVENTI ins Leben gerufene "Initiative gegen Corona" verfolgt das Ziel, zur Aufklärung der Bevölkerung mit aufmerksamkeitsstarken Kampagnen beizutragen. Damit möchte NOVENTI mit seinen Partnern BILD, Wall und Facebook dabei unterstützen, die Gesundheitsversorgung in Deutschland aufrechtzuerhalten. Mit der mehrsprachigen Kampagne "Lasst uns impfen gehen" möchte NOVENTI mit gezielter Aufklärung zu COVID-19 die Impfbereitschaft in Deutschland erhöhen und damit einen aktiven Beitrag zur Bewältigung der Pandemie leisten. Unterstützt wird die Initiative von den führenden Impfstoffherstellern BioNTech, CureVac, Artes Biotechnology und IDT Biologika. Weitere Informationen unter Initiative-gegen-Corona.de.

Vorstand: Dr. Hermann Sommer (Vorsitzender) | Mark Böhm I Victor J. Castro Bereichsvorstand: Sven Bertram (CTO) | Susanne Hausmann (CHPO) | Dr. Verena Heeschen (CHRO) | Dr. Silvio Kusche (CMO) | Frank Steimel (CTRO)

Weitere Informationen: noventi.de - sorgenfrei-abrechnen.de - awinta.de

Pressekontakt:

NOVENTI Group
Maria Müller
Maria.Mueller@noventi.de
+49 172 26 58 894

Original-Content von: NOVENTI Health SE übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/510a81

@ presseportal.de