Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

HANNOVER RUECKVERSICHERUNG AG, DE0008402215

MÜNCHEN - Das Oktoberfest findet wegen der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr nicht statt.

03.05.2021 - 15:14:30

Oktoberfest wird auch 2021 wegen Corona abgesagt. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Montag aus einer internen Sitzung zur weiteren Planung, an der unter anderem Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) teilnahmen. Dies berichtete auch die "Bild"-Zeitung.

Söder und Reiter hatten sich zuletzt bereits skeptisch gezeigt, ob die Wiesn stattfinden kann. Das Oktoberfest sei nicht nur ein bayerisches Fest, sondern ein globales Event, sagte Söder kürzlich.

Die Wiesn 2021 sollte vom 18. September bis zum 3. Oktober stattfinden. Rund sechs Millionen Besucher aus aller Welt kamen in früheren Jahren zum größten Volksfest der Welt. Auch wenn bis zum geplanten Start viele Menschen geimpft sein könnten: In Corona-Zeiten wäre die Ansteckungsgefahr auf dem Fest mit oft bis auf den letzten Platz besetzten Bierzelten und dem Gedränge in den Gassen zu groß.

Die erneute Absage trifft wirtschaftlich nicht nur Wirte, Schausteller und Budenbesitzer auf dem Volksfest selbst, sondern auch Hotels, Gaststätten, Taxifahrer und Einzelhändler. Die Wiesn 2019 hatte nach Angaben der Stadt einen Wirtschaftswert von rund 1,23 Milliarden Euro.

Eine Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey mit 5002 Teilnehmern im Auftrag der "Augsburger Allgemeinen" vom Samstag hatte ergeben, dass eine große Mehrheit einen Ausfall des Oktoberfests befürwortete. Die Einschätzung der bayerischen Bürger unterschied sich dabei quasi nicht von der Mehrheitsmeinung außerhalb der bayerischen Grenzen: 69 Prozent waren für eine Absage, lediglich 21 Prozent sprachen sich dafür aus, die Wiesn in diesem Herbst wieder stattfinden zu lassen. Der Rest war unentschlossen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WHO hofft trotz hoher Corona-Zahlen weltweit auf Olympische Spiele. "Es ist unsere Hoffnung, dass die Olympischen Spiele stattfinden können", sagte der WHO-Nothilfekoordinator Mike Ryan am Freitag in Genf. Zuletzt waren weltweit fast sechs Millionen Neuinfektionen pro Woche gemeldet worden, so viele wie seit Beginn der Pandemie nicht. GENF - Obwohl die Zahl der gemeldeten Corona-Infektionen weltweit weiter steigt, sieht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zurzeit keinen Grund zur Absage der Sommerspiele in Tokio. (Boerse, 07.05.2021 - 19:22) weiterlesen...

Online-Petition in Japan ruft zu Absage der Olympischen Spiele auf. Die unter anderem an Thomas Bach, Präsident des Internationalen Olympischen Kommitees (IOC), gerichtete Petition zählte am Freitag bereits mehr als 207 000 Unterschriften. Sie wurde vom japanischen Anwalt Kenji Utsunomiya initiiert und trägt den Titel "Sagen Sie die Olympischen Spiele in Tokio ab, um unser Leben zu schützen". Derweil soll der Corona-Notstand für Tokio bis zum Ende des Monats verlängert werden. TOKIO - Eine Online-Petition in Japan mit der Forderung nach einer Absage der Olympischen Spiele in Tokio ist innerhalb von zwei Tagen von mehr als 200 000 Menschen unterzeichnet worden. (Boerse, 07.05.2021 - 08:48) weiterlesen...

Olympia-Stadt Tokio vor erneuter Verlängerung des Notstands. TOKIO - Der Corona-Notstand für die Olympia-Stadt Tokio wird weniger als drei Monate vor Beginn der Sommerspiele abermals verlängert. Man plane eine Verlängerung bis Monatsende, erklärte der zuständige Minister, Yasutoshi Nishimura, am Freitag. Die Regierung hatte erst kürzlich den Notstand bis zum 11. Mai verlängert. Angesichts der weiter angespannten Lage sei eine Verlängerung "notwendig", hatte Tokios Gouverneurin Yuriko Koike gesagt. Eine offizielle Entscheidung der Regierung wurde noch am Freitag erwartet. Olympia-Stadt Tokio vor erneuter Verlängerung des Notstands (Boerse, 07.05.2021 - 05:39) weiterlesen...

Hauptversammlung der Hannover Rück stimmt allen Beschlussvorschlägen zu. Hauptversammlung der Hannover Rück stimmt allen Beschlussvorschlägen zu Hauptversammlung der Hannover Rück stimmt allen Beschlussvorschlägen zu (Boerse, 05.05.2021 - 17:03) weiterlesen...

Impferfolge stimmen Hannover Rück optimistisch - Quartal enttäuscht. Seit März gehe die Übersterblichkeit im Zuge der Impfkampagne aber deutlich zurück, sagte Finanzvorstand Clemens Jungsthöfel am Mittwoch in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Zwar verdiente die Hannover Rück im ersten Quartal weniger als von Analysten erwartet, doch der Konzern konnte bei seinen Kunden erneut höhere Preise durchsetzen. Der Vorstand sieht sich damit auf gutem Weg zum angepeilten Jahresgewinn von 1,15 bis 1,25 Milliarden Euro. HANNOVER - Die vielen Corona-Toten in den USA sind den Rückversicherer Hannover Rück zum Jahresstart noch einmal teuer zu stehen gekommen. (Boerse, 05.05.2021 - 10:51) weiterlesen...

Hannover Rück hält trotz kleinem Gewinnplus an Jahreszielen fest. Im ersten Quartal verdiente der weltweit drittgrößte Rückversicherer rund 306 Millionen Euro und damit knapp zwei Prozent mehr als ein Jahr zuvor, als die Corona-Pandemie die Welt gerade erfasst hatte. Analysten hatten diesmal jedoch im Schnitt mit mehr Gewinn gerechnet. HANNOVER - Der Rückversicherer Hannover Rück gelistete Unternehmen am Mittwoch in Hannover mitteilte. (Boerse, 05.05.2021 - 07:55) weiterlesen...