Deutschland, Volkswirtschaft

MÜNCHEN - Das Ifo-Institut überarbeitet seinen Geschäftsklimaindex, das wichtigste Stimmungsbarometer für die Entwicklung der deutschen Wirtschaft.

09.04.2018 - 11:24:24

Ifo-Institut integriert Dienstleistungsbranche in Geschäftsklimaindex. "Die Dienstleister werden ab April integriert in den Gesamtindex. Sie repräsentieren mittlerweile den größten Teil der deutschen Wirtschaft", sagte der Leiter der Befragungen bei dem Institut, Klaus Wohlrabe, am Montag in München.

Bisher haben die Forscher für den Geschäftsklimaindex jeden Monat bei rund 7000 Industrie-, Bau-, Groß- und Einzelhandelsunternehmen ermittelt, wie diese ihre aktuelle Geschäftslage und ihre Geschäftserwartungen für die nächsten sechs Monate einschätzen. Daneben befragten sie seit 2005 auch 2500 Dienstleistungsunternehmen und errechneten daraus einen zweiten Geschäftsklimaindex für den Dienstleistungssektor. "Wir tragen der gestiegenen Bedeutung der Branche nun direkt im Index Rechnung", erklärte Wohlrabe.

Zugleich bestimmten die Wirtschaftsforscher das Basisjahr 2015 zum neuen Vergleichsmaßstab mit 100 Punkten. Daran gemessen stand der Geschäftsklimaindex im März 2018 bei 103,2 Punkten. Großhandel und Einzelhandel werden im neuen Index ab April nicht mehr getrennt ausgewiesen - fortan gibt es also vier Teilindizes für Industrie, Bau, Handel und Dienstleistungen.

Das Ifo-Institut macht seit 1949 regelmäßig Konjunkturumfragen auf Unternehmensebene. Der daraus berechnete Index ist ein Frühindikator für die Wirtschaftsentwicklung. Dieser zeigt Trends an, lange bevor sich das Auf und Ab in amtlichen Zahlen niederschlägt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schritt aus der Krise?. Dank Fortschritten beim Abbau tausender Stellen und niedrigerer Kosten hat Deutschlands größte Bank im zweiten Quartal einen überraschend hohen Gewinn erzielt: Unterm Strich stehen rund 400 Millionen Euro, wie das Institut am Montag in Frankfurt erklärte. FRANKFURT - Der neue Chef der Deutschen Bank, Christian Sewing, kann einen ersten Erfolg bei der Sanierung des gebeutelten Geldhauses verbuchen. (Boerse, 16.07.2018 - 14:56) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Dialog weiter auf Erholungskurs nach guten Quartals-Eckdaten FRANKFURT - Ein verbessertes Quartalsergebnis hat sich am Montag als Hoffnungsschimmer für die leidgeplagten Aktionäre von Dialog Semiconductor machte. (Boerse, 16.07.2018 - 14:49) weiterlesen...

Pompeo und Lawrow reden am Rande des Gipfeltreffens miteinander. Das meldete die staatliche russische Agentur Tass am Montag. Angaben zum Inhalt wurden nicht gemacht. Für die Minister sei es die erste persönliche Begegnung. Sie haben bislang nur miteinander telefoniert. Pompeo ist seit April im Amt. Wie die Staatschefs Donald Trump und Wladimir Putin trafen sich auch die Außenminister in der Residenz des finnischen Präsidenten im Zentrum von Helsinki. Bei dem Gipfel geht es um das gespannte russisch-amerikanische Verhältnis und um internationale Krisenherde. HELSINKI - Parallel zum Gipfeltreffen ihrer Staatschefs sind auch US-Außenminister Mike Pompeo und sein russischer Kollege Sergej Lawrow in Helsinki zusammengekommen. (Wirtschaft, 16.07.2018 - 14:15) weiterlesen...

Ehemaliger Wirtschaftsminister gegen Kohleausstieg. Klimapolitisch hätte ein Ausstieg Deutschlands aus der Kohleverstromung kaum Auswirkungen, sagte der FDP-Politiker am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Magdeburg. Den betroffenen Regionen vor allem in Ostdeutschland drohe aber durch den Verlust von Arbeitsplätzen eine wirtschaftliche und soziale Katastrophe. Seine Bedenken formulierte Rehberger in einem Brief an die Vorsitzenden der Kohlekommission der Bundesregierung. Der FDP-Politiker war von 1990 bis 1993 und von 2002 bis 2006 Wirtschaftsminister in Sachsen-Anhalt. MAGDEBURG - Sachsen-Anhalts früherer Wirtschaftsminister Horst Rehberger hat vor den wirtschaftlichen Folgen eines Kohleausstiegs in Deutschland gewarnt. (Boerse, 16.07.2018 - 14:06) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Oddo BHF belässt Dialog Semiconductor auf 'Neutral'. Die Eckdaten des Chipentwicklers seien gut gewesen, schrieb Analyst Veysel Taze in einer am Montag vorliegenden Studie. Trotz der besser als gedachten Profitabilität habe er seine Schätzungen aber unverändert belassen. FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo BHF hat die Einstufung für Dialog Semiconductor nach Zahlen für das zweite Quartal auf "Neutral" mit einem Kursziel von 22 Euro belassen. (Boerse, 16.07.2018 - 13:33) weiterlesen...

Linde verkauft Teile des Amerika-Gasegeschäfts für 3,3 Milliarden Dollar MÜNCHEN - Der Gasehersteller Linde wird im Zuge der geplanten Fusion mit dem US-Konkurrenten Praxair einen Teil seines Gasegeschäfts in Nordamerika sowie einzelne Geschäftsbereiche in Südamerika verkaufen. (Boerse, 16.07.2018 - 13:29) weiterlesen...