Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Konjunktur, Transport

MÜNCHEN - Benzin ist so teuer wie seit fast zwei Jahren nicht mehr.

12.05.2021 - 13:39:09

Deutschland: Benzinpreis steigt auf höchsten Stand seit fast zwei Jahren. Ein Liter der Sorte Super E10 kostete am Montag und Dienstag im bundesweiten Tagesdurchschnitt 1,487 beziehungsweise 1,484 Euro, wie der ADAC am Mittwoch mitteilte. Zuletzt war der Kraftstoff im Juni 2019 so teuer.

Im wöchentlichen Spritpreisvergleich des ADAC, der sich immer auf den Tagesdurchschnitt des Dienstags bezieht, zog Super E10 um 1,5 Cent an. Diesel verteuerte sich um 1,4 Cent auf 1,327 Euro pro Liter und ist damit wieder auf dem Niveau von Anfang März.

Durch die nahenden Pfingstferien erwartet der ADAC keinen Preisschub, da es voraussichtlich keine Reisewelle geben werde. Auch beim Ölpreis habe es zuletzt keine deutliche Steigerung gegeben.

Die Spritpreise haben seit einem Tief Anfang November 2020 rund 30 Cent angezogen. Dabei schlugen die zu Jahresbeginn eingeführte CO2-Abgabe und der Preisrückgang bei Energieprodukten vor einem Jahr durch. Zu Beginn der Pandemie 2020 waren die Rohölpreise wegen geringer Nachfrage auf dem Weltmarkt eingebrochen. Bis Anfang März war es zügig nach oben gegangen. Danach stagnierte die Entwicklung. Aktuell geht es allerdings bereits die zweite Woche klar nach oben.

Deutlich unangenehmer ist die Situation an den Zapfsäulen derzeit für Autofahrer in den USA. Dort kam es wegen eines Cyberangriffs auf die größte Benzin-Pipeline des Landes zeitweise zu Versorgungsengpässen. Die Preise stiegen auf den höchsten Stand seit 2014. Die US-Regierung rechnet aber mit einer baldigen Normalisierung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Hilfen: EU-Kommission nimmt die ersten 20 Milliarden Euro auf. Dafür wurden zehnjährige Anleihen platziert, wie EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Dienstagabend mitteilte. "Ich freue mich, dass dies sehr großes Interesse geweckt hat. Die Anleihe war sieben Mal überzeichnet." Die Konditionen seien mit weniger als 0,1 Prozent Zinsen sehr günstig. Insgesamt würden dieses Jahr 100 Milliarden Euro aufgenommen. BRÜSSEL - Für die europäischen Corona-Hilfen hat die EU-Kommission die ersten 20 Milliarden Euro am Kapitalmarkt aufgenommen. (Wirtschaft, 15.06.2021 - 19:01) weiterlesen...

'Zurück ins Leben wie wir es kennen': 70 Prozent in New York geimpft. "Heute ist ein bedeutsamer Tag", sagte Cuomo am Dienstag bei einer Pressekonferenz. "Wir können jetzt in das Leben zurückkehren, was wir kennen." Zuvor hatte es unter anderem noch Beschränkungen für Großveranstaltungen und ähnliches gegeben, die meisten Einschränkungen des Alltags waren allerdings schon in den vergangenen Wochen aufgehoben worden. NEW YORK - Nachdem mehr als 70 Prozent der Erwachsenen im US-Bundesstaat New York mindestens eine Impfdosis gegen das Coronavirus bekommen haben, hat Gouverneur Andrew Cuomo alle noch verbliebenen Einschränkungen aufgehoben. (Wirtschaft, 15.06.2021 - 19:01) weiterlesen...

Mercosur-Länder streiten über Freihandelsverträge und Zölle. Weil es keine Aussicht auf Einigung gab, wurde das für Dienstag geplante Treffen der Außenminister von Brasilien, Argentinien, Uruguay und Paraguay bereits zum zweiten Mal abgesagt, wie die argentinische Zeitung "La Nación" berichtete. BUENOS AIRES - Im südamerikanischen Wirtschaftsbündnis Mercosur verhärten sich die Fronten im Streit um neue Freihandelsabkommen und die gemeinsamen Zölle immer mehr. (Wirtschaft, 15.06.2021 - 18:32) weiterlesen...

Lettland lockert Corona-Einreisebeschränkungen. Wer bei Einreise in das baltische EU-Land ein digitales Covid-19-Zertifikat vorlegt, muss sich von Mittwoch an nicht mehr testen lassen und nicht mehr für 10 Tage in Quarantäne. Auch darf jeder künftig wieder ohne triftigen Grund in den Ostseestaat im Nordosten Europas einreisen. Dies teilte das Verkehrsministerium in Riga am Dienstag mit. RIGA - Lettland hat die coronabedingten Einreisebeschränkungen für nachweislich Geimpfte und Genese gelockert. (Wirtschaft, 15.06.2021 - 18:32) weiterlesen...

ROUNDUP/Corona-Regeln bröckeln: Partys, Masken-Lockerungen und mehr Kontakte. Am Dienstag kündigten mehrere Länder an, die Maskenpflicht im Freien und auf belebten Plätzen aufzuheben. Auch Maskenvorgaben für Schulen werden weiter gelockert. Brandenburg will sogar Partys in Clubs wieder möglich machen. Den Überblick zu behalten, in welchem Bundesland aktuell noch welche Corona-Regeln gelten, wird zunehmend schwieriger. BERLIN - Angesichts weiter sinkender Ansteckungszahlen nehmen die Bundesländer immer mehr Corona-Einschränkungen zurück. (Wirtschaft, 15.06.2021 - 17:59) weiterlesen...

Erneut Arbeitsausfall im VW-Stammwerk wegen fehlender Halbleiter. HANNOVER - Wegen des Mangels an Halbleiter-Bauteilen soll es in Teilen des Volkswagen für den 21. bis 25. Juni eine umfassende Kurzarbeit an. Betroffen ist demnach insbesondere ein Teil der Beschäftigten, die in der Fertigung - etwa in der Montage, beim Karosseriebau, in der Lackiererei oder bei der Wagenfertigstellung - arbeiten. Auch angrenzende Bereiche seien teilweise betroffen. Erneut Arbeitsausfall im VW-Stammwerk wegen fehlender Halbleiter (Wirtschaft, 15.06.2021 - 17:35) weiterlesen...