Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

MÜNCHEN - Autofahren ist in der Corona-Krise billiger geworden: 2020 könnte das günstigste "Tankjahr" seit 2016 werden, bei Benzin sogar seit 2006, meldete der ADAC am Donnerstag in München.

01.10.2020 - 15:12:28

Benzinpreise 2020 so niedrig wie seit Jahren nicht. E10-Super ist demnach in diesem Jahr mit einem Durchschnittspreis von 1,266 Euro bisher um knapp 14 Cent pro Liter billiger als im Vorjahr, ebenso Diesel mit 1,126 Euro. Im Tagesverlauf am billigsten ist der Treibstoff demnach abends zwischen 18 und 22 Uhr.

Wegen der Corona-Krise ist der weltweite Ölverbrauch gesunken, da nicht nur der Verkehr, sondern auch die Industrie im Frühjahr rund um den Planeten phasenweise weitgehend eingeschränkt war. Das drückte die Ölpreise nach unten - und damit auch die Spritpreise. Der Autoverkehr rollt zwar seit Monaten wieder stärker, doch die Nachfrage nach Öl hat das Niveau vor der Krise noch nicht wieder erreicht.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Hofreiter: Berliner Flughafen BER in ökonomischen Schwierigkeiten. Es dürfe nicht vergessen werden, dass der Flughafen viel teurer geworden sei, sagte Hofreiter am Mittwoch im RBB Inforadio. BERLIN - Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Anton Hofreiter, sieht den neuen Berliner Flughafen BER "in großen ökonomischen Schwierigkeiten". (Boerse, 28.10.2020 - 08:42) weiterlesen...

Boeing-Quartalszahlen: Wann endet die Dauerkrise des Airbus-Rivalen?. Der Airbus -Erzrivale leidet seit über anderthalb Jahren unter dem Dauerdebakel um den Krisenjet 737 Max - dann kam auch noch die Corona-Pandemie hinzu. Entsprechend düster sahen zuletzt die Geschäftsberichte aus. Auch diesmal rechnen Analysten wieder mit roten Zahlen und deutlich weniger Umsatz, ein Ende der Misere scheint nicht in Sicht. CHICAGO - Der US-Luftfahrtriese Boeing legt am Mittwoch (12.30 Uhr MEZ) seine Zahlen für das dritte Quartal vor. (Boerse, 28.10.2020 - 06:34) weiterlesen...

Deutsche Bahn schaltet eigene Rechenzentren ab. Die komplette Informationstechnik (IT) wurde in die Cloud verlagert, also in ein externes Netz von Rechnern, wie das Unternehmen am Mittwoch in Berlin mitteilte. Die Konzernführung hatte das große IT-Projekt im Jahr 2016 beschlossen, um flexibler und kostengünstiger die rund 450 IT-Anwendungen der Bahn zu betreiben. Nutznießer der Vereinbarung sind auch die US-Konzerne Amazon und Microsoft , die ihre Clouddienste für die Bahn über das Internet zur Verfügung stellen. BERLIN - Zwei Jahre früher als geplant hat die Deutsche Bahn ihre eigene Rechenzentren abgeschaltet. (Boerse, 28.10.2020 - 06:07) weiterlesen...

Deutschland droht Niederlage vor EuGH wegen Lkw-Maut. Der Bundesrepublik droht vor dem höchsten europäischen Gericht eine Niederlage. LUXEMBURG - Der Europäische Gerichtshof (EuGH) urteilt am Mittwoch (9.30 Uhr) über die Berechnung der Lkw-Maut in Deutschland. (Boerse, 28.10.2020 - 05:48) weiterlesen...

Verkehrsminister: Weitere Hilfen für BER nötig. Der Flughafen eröffne in einer Zeit, in der der Luftverkehr die größte Krise ihrer Geschichte erlebe, sagte Scheuer am Dienstag im RBB-Inforadio. BERLIN - Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie sieht Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) weiteren Bedarf an staatlichen Hilfen auch für den Hauptstadtflughafen BER. (Boerse, 27.10.2020 - 17:36) weiterlesen...

ROUNDUP/Verkehrsminister: Weitere Hilfen für BER nötig. Der Flughafen eröffne in einer Zeit, in der der Luftverkehr die größte Krise ihrer Geschichte erlebe, sagte Scheuer am Dienstag im RBB-Inforadio. BERLIN - In der Corona-Krise sieht Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) weiteren Bedarf für staatliche Hilfen auch für den Hauptstadtflughafen BER. (Boerse, 27.10.2020 - 16:36) weiterlesen...