Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

ASTRAZENECA, GB0009895292

MOSKAU - Russland hat britische Vorwürfe des versuchten Diebstahls eines Corona-Impfstoffs zurückgewiesen.

17.07.2020 - 14:21:29

Russland: Kein versuchter Diebstahl von Corona-Impfstoff. Mit den Cyberangriffen auf Pharma-Unternehmen und Forschungszentren in Großbritannien habe Russland nichts zu tun, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow der Agentur Interfax zufolge am Freitag. Russland, das nach offiziellen Angaben eigene Impfstoffe entwickelt, kämpfe selbst mit solchen Hackerangriffen und Cyberverbrechen gegen seine Computer und Einrichtungen. "Unsere Behörden wehren diese Attacken ständig ab. Das ist ein allgemeines Problem", sagte Peskow.

in Großbritannien über die Herstellung eines Impfstoffs verhandele. Es handele sich dabei um eine Entwicklung aus Oxford, die in Russland vom Hersteller R-Pharm produziert werden solle.

Gleichwohl betont Russland fast täglich, eigene Impfstoffe entwickelt zu haben. Gesundheitsminister Michail Muraschko teilte am Freitag mit, dass ein Mittel in der ersten Augusthälfte registriert werden solle. Die bisherigen klinischen Tests hätten "gute Ergebnisse" gezeigt. Nach Darstellung Muraschkos arbeiten die russischen Forscher noch an einem weiteren Impfstoff, der bald in die klinische Testphase gehen solle. Die Regierung hatte mitgeteilt, in den kommenden Monaten mit Produktion und Einsatz des Impfstoffs zu beginnen.

@ dpa.de