Regierungen, USA

MONTREAL - Nach dem Twitter-Frontalangriff von US-Präsident Donald Trump hat sich Kanadas Parlament am Montagabend (Ortszeit) geschlossen hinter Premier Justin Trudeau gestellt.

12.06.2018 - 04:32:25

Kanadas Parlament steht geschlossen hinter Premier Trudeau. Die Abgeordneten verabschiedeten am Abend einstimmig eine von der Opposition eingebrachte Erklärung, mit der "verunglimpfende ad-hominem (persönliche) Erklärungen durch US-Amtspersonen, die den bilateralen Beziehungen einen schlechten Dienst erweisen und Bemühungen unterlaufen, diesen Handelskonflikt zu lösen", zurückgewiesen werden.

Trump hatte unmittelbar nach dem Abflug vom Treffen der G7-Staats- und Regierungschefs in Twitter-Botschaften die Abschlusserklärung torpediert und Trudeau persönlich angegriffen. Er warf Trudeau unter anderem "falsche Aussagen" vor und bezeichnete ihn als "sehr unehrenhaften und schwachen" Gastgeber. Berater im Weißen Haus erklärten zudem, für Trudeau gebe es "einen besonderen Platz in der Hölle".

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Wahlsieger Erdogan: Wahlen werden Türkei auf Jahrzehnte prägen. ISTANBUL - Die Präsidenten- und Parlamentswahlen in der Türkei werden das Land nach Einschätzung von Wahlsieger Recep Tayyip Erdogan auf Jahrzehnte hinaus beeinflussen. "Heute habt Ihr bei den Wahlen am 24. Juni, die das künftige halbe Jahrhundert, die das Jahrhundert unseres Landes prägen werden, wieder auf unserer Seite gestanden", sagte der bisherige und künftige Präsident am frühen Montagmorgen bei seiner Siegesrede in Ankara. "Meine Brüder, die Sieger dieser Wahl sind die Demokratie, der Wille des Volkes und das Volk höchstpersönlich. Der Sieger dieser Wahl ist jeder einzelne unserer 81 Millionen Bürger." Wahlsieger Erdogan: Wahlen werden Türkei auf Jahrzehnte prägen (Wirtschaft, 25.06.2018 - 04:38) weiterlesen...

Erdogan hat Präsidentenwahl gewonnen. "Aus den Ergebnissen geht hervor, dass Herr Recep Tayyip Erdogan die absolute Mehrheit der gültigen Stimmen erhalten hat", sagte Kommissionschef Sadi Güven nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu in der Nacht zum Montag in Ankara. Rund 97,7 Prozent der Stimmen seien in das System der Kommission eingegeben worden. ISTANBUL - Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat die von Manipulationsvorwürfen der Opposition überschattete Präsidentenwahl in der Türkei nach Angaben der Wahlkommission in der ersten Runde gewonnen. (Wirtschaft, 25.06.2018 - 04:32) weiterlesen...

WDH: Regierungsbündnis hat nach Teilergebnissen absolute Mehrheit. (Die Regierungspartei AKP allein hat keine Mehrheit im Parlament, das Regierungsbündnis aber schon.) WDH: Regierungsbündnis hat nach Teilergebnissen absolute Mehrheit (Wirtschaft, 24.06.2018 - 20:29) weiterlesen...

Regierungsallianz verfehlt nach Teilergebnissen absolute Mehrheit. Die pro-kurdische Oppositionspartei HDP übersprang nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Sonntag bei mehr als der Hälfte der ausgezählten Stimmen die Zehn-Prozent-Hürde. Sie zöge damit ins Parlament ein. Nach aktuellem Auszählungstand von 20.00 Uhr (MESZ) erhielte die Regierungsallianz 298 der 600 zu vergebenen Sitze im Parlament. ISTANBUL - Die Regierungsallianz des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan hat nach neuen Teilergebnissen bei der Parlamentswahl die absolute Mehrheit verfehlt. (Wirtschaft, 24.06.2018 - 20:17) weiterlesen...

CHP bezeichnet absolute Mehrheit Erdogans als 'Manipulation'. Nach den seiner Partei vorliegenden Teilergebnissen habe Erdogan zu keiner Zeit 48 Prozent der Stimmen überschritten, sagte CHP-Sprecher Bülent Tezcan am Sonntagabend vor Journalisten in Ankara. ISTANBUL - Die größte Oppositionspartei CHP hat die Teilergebnisse, die eine absolute Mehrheit für Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan ergeben haben, als "Manipulation" bezeichnet. (Wirtschaft, 24.06.2018 - 18:59) weiterlesen...

Presse: Berlin fördert Elektromobilität mit eigener Kaufprämie. Vorgesehen seien Kauf- und Leasingprämien von bis zu 4000 Euro für Elektro-Autos und bis zu 8000 Euro für leichte Nutzfahrzeuge bis 4,25 Tonnen, schreibt der "Tagesspiegel" (Montag). Das Blatt beruft sich auf eine entsprechende Förderrichtlinie, die ihm vorliege. BERLIN - Mit einer eigenen Kauf- und Abwrackprämie will Berlin einem Zeitungsbericht zufolge die Elektromobilität fördern. (Wirtschaft, 24.06.2018 - 18:41) weiterlesen...