Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Wirtschaftskrise, Mittelstandspräsident

Mittelstandspräsident Mario Ohoven sieht als größte Aufgabe der deutschen EU-Ratspräsidentschaft, verloren gegangenes Vertrauen in Europa wiederaufzubauen.

02.07.2020 - 13:53:30

Mittelstandspräsident: Brüssel war in Coronakrise zu langsam

"Brüssel war in der Coronakrise zu spät, zu langsam und zu bürokratisch", sagte Ohoven am Donnerstag. Man erwarte immer noch ein europaweites Mittelstandsförderprogramm, welches bislang von der Kommission nicht vorgelegt worden sei.

"Hier wird Deutschland in den kommenden sechs Monaten zeigen können und müssen, wie wichtig die kleinen und mittleren Unternehmen für den Zusammenhalt Europas sind." Auch erwarte man als deutscher Mittelstand, dass die Bundesregierung beim mehrjährigen Finanzrahmen und beim "Green Deal" Europa wieder "vom Kopf auf die Füße stellt". Wenn eine deutsche Kommissionspräsidentin glaube, ihre europäischen Projekte nur finanzieren zu können, wenn Deutschland seine Zahlungen um 43 Prozent erhöhe und 100 Milliarden Euro mehr in den nächsten sieben Jahren zahlen solle, sei ihre Finanzierung Europas "auf Sand gebaut". Hier müsse Deutschland eine solide Finanzplanung Europas erreichen, so Ohoven. "Das gleiche gilt bei dem wenig marktwirtschaftlichen Maßnahmenbündel zum `Green Deal`, das in dieser schwierigen Phase den Mittelstand noch zusätzlich belasten würde." Wenn mit der Europäischen Volkspartei selbst die eigene Fraktion den "Green Deal" infrage stelle, "sollte die Bundesregierung in ihrer Ratspräsidentschaft auch hier das Paket nochmals neu schnüren". Eine europäische Reformagenda für Wachstum und Beschäftigung sei "das Gebot der Stunde".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Immobilienwirtschaft gegen Mietendeckel für Gewerbeimmobilien Die deutsche Immobilienwirtschaft hat den Vorschlag von Linken-Chef Bernd Riexinger zur Einführung eines Mietendeckels für Gewerbeimmobilien vehement zurückgewiesen. (Wirtschaft, 03.08.2020 - 20:43) weiterlesen...

Immobilienwirtschaft: Altmaier-Vorstoß rettet Innenstädte nicht Der Vorstoß von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) zur Rettung der Innenstädte ist in der deutschen Immobilienwirtschaft auf ein verhaltenes Echo gestoßen. (Wirtschaft, 03.08.2020 - 19:13) weiterlesen...

Burda-Chef will eigene digitale Infrastruktur in Europa Burda-Chef Paul-Bernhard Kallen plädiert für digitale Souveränität in Europa. (Wirtschaft, 03.08.2020 - 09:10) weiterlesen...

Verschärfte Westbalkan-Regelung sorgt für Unmut in Baubranche Die verschärften Einreiseregeln für Arbeitskräfte vom Westbalkan sorgen für Unmut in der Baubranche. (Wirtschaft, 03.08.2020 - 08:37) weiterlesen...

Mittelstandbeauftragter warnt vor zweitem Lockdown Der Mittelstandbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), hat vor einem erneuten Lockdown wegen steigender Corona-Infektionen gewarnt. (Wirtschaft, 03.08.2020 - 05:03) weiterlesen...

Linken-Chef fordert Mietendeckel für Gewerbeimmobilien Angesichts des rasanten Anstiegs von Mieten und Leerständen in deutschen Innenstädten fordert Linken-Chef Bernd Riexinger einen Mietendeckel für Gewerbeimmobilien. (Wirtschaft, 03.08.2020 - 05:03) weiterlesen...