Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Wirtschaftskrise, Mittelstandspräsident

Mittelstands-Präsident Mario Ohoven appelliert an die Politik, auch im Falle steigender Infektionszahlen einen zweiten Lockdown zu verhindern.

01.08.2020 - 07:50:45

Mittelstandspräsident: Weiterer Lockdown würde in den Ruin treiben

"Es wäre unverantwortlich, die deutsche Wirtschaft durch einen weiteren Lockdown in den Ruin zu treiben", sagte der Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Auch wenn lokale Ausbrüche zu partiell erhöhten Infektionszahlen führen, darf daraus kein zweiter Shutdown entstehen", mahnte Ohoven.

Die wirtschaftlichen Auswirkungen einer solchen Maßnahme seien nicht abzusehen, "zumal die Bundesregierung mit dem Corona-Hilfspaket von 1,2 Billionen Euro ihr Pulver verschossen hat", so Ohoven. Ähnlich hatten sich bereits Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU), die Wirtschaftsweise Veronika Grimm und der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Helmut Dedy, geäußert.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Bundesregierung prüft nach Lufthansa weitere Firmenbeteiligungen Nach der Teilverstaatlichung der Lufthansa prüft die Bundesregierung den Einstieg in weitere Unternehmen. (Wirtschaft, 10.08.2020 - 19:36) weiterlesen...

Kommunalverband erwartet keine flächendeckende Wasserknappheit Trotz der aktuell anhaltenden Hitzewelle droht in Deutschland wohl keine flächendeckende Wasserknappheit. (Wirtschaft, 10.08.2020 - 16:59) weiterlesen...

Wirtschaft zweifelt an weiterer Insolvenzantragspflicht-Aussetzung Wirtschaft und Insolvenzverwalter haben Zweifel an dem Vorhaben von Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) geäußert, die Antragspflicht für Firmen-Pleiten bis März 2021 auszusetzen. (Wirtschaft, 10.08.2020 - 16:23) weiterlesen...

Familienunternehmer warnen vor Linksbündnis im Bund Die deutschen Familienunternehmer sehen in einem linken Regierungsbündnis unter einem möglichen Kanzler Olaf Scholz (SPD) eine Gefahr für den Wirtschaftsstandort Deutschland. (Wirtschaft, 10.08.2020 - 16:12) weiterlesen...

Justizministerium erwägt Recht auf Familienauszeit in Vorständen Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) erwägt, per Gesetz Vorständen börsennotierter Unternehmen eine Familienauszeit zu ermöglichen. (Wirtschaft, 10.08.2020 - 13:35) weiterlesen...

Umsatz im Bauhauptgewerbe im Mai zurückgegangen Der Umsatz im deutschen Bauhauptgewerbe ist im Mai 2020 um 3,0 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gesunken. (Wirtschaft, 10.08.2020 - 09:55) weiterlesen...