Wertpapiere, Porsche

Mit je 82,50 Euro liegen die Porsche-Vorzugsaktien am oberen Ende der vorab ausgegebenen Spanne.

28.09.2022 - 21:22:27

Porsche-Aktie kostet 82,50 - Größter Börsengang seit 1996. Der Börsengang der VW-Tochter ist damit die größte Erstemission in Deutschland seit über 25 Jahren.

Mit dem Börsengang der Sportwagen-Tochter Porsche sammelt Volkswagen knapp 9,4 Milliarden Euro ein. Die Vorzugsaktien werden für je 82,50 Euro an Anleger ausgegeben und liegen damit am oberen Ende der vorab ausgegebenen Spanne von 76,50 Euro bis 82,50 Euro je Aktie. Das gab VW nach Ende der Zeichnungsfrist bekannt.

Damit ist der Börsengang der Porsche AG die größte Erstemission in Deutschland seit der Telekom im Jahr 1996.

Von 911 Millionen Porsche-Wertpapieren können ab Donnerstag rund 114 Millionen an der Börse gehandelt werden. Darin sind knapp 15 Millionen Aktien zur Abdeckung von Mehrzuteilungen enthalten. Bezogen auf den Ausgabepreis erreicht Porsche eine Marktkapitalisierung von knapp 75 Milliarden Euro. Das ist weniger, als vor den jüngsten Börsenturbulenzen erwartet wurde, liegt aber im Rahmen dessen, was Analysten zuletzt prognostizierten. Zum Vergleich: Der Börsenwert der Konzernmutter VW lag zuletzt bei rund 84 Milliarden Euro.

@ dpa.de