Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Russland

MINSK - Die belarussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja hat erstmals seit seiner Inhaftierung mit ihrem Ehemann, dem regierungskritischen Blogger Sergej Tichanowski, telefonieren dürfen.

10.10.2020 - 18:57:28

Belarus: Tichanowskaja darf erstmals mit Ehemann in Haft telefonieren. Tichanowski wollte bei der Präsidentschaftswahl gegen Machthaber Alexander Lukaschenko antreten, das wurde ihm allerdings verwehrt. Es sei das erste Gespräch seit 134 Tagen gewesen, schrieb die 38-jährige Tichanowskaja am Samstag im Nachrichtenkanal Telegram. Ihr Ehemann sitzt seit Ende Mai in Haft. Tichanowskaja war an seiner Stelle bei der Wahl angetreten und hatte als einzige Oppositionelle eine Zulassung erhalten. Nach der Präsidentenwahl flüchtete sie nach Litauen.

Ein Berater der 38-Jährigen sagte dem oppositionellen Portal Nexta, das Paar habe sich über die Haftbedingungen und über die gemeinsamen Kinder unterhalten. Sergej Tichanowski habe seiner Frau geraten, sich weiterhin mit ausländischen Staats- und Regierungschefs zu treffen. Die Opposition müsse härter auftreten.

In Belarus kommt es seit der umstrittenen Wahl Anfang August immer wieder zu Protesten. Machthaber Lukaschenko reklamiert den Wahlsieg mit einem Ergebnis von mehr als 80 Prozent für sich. Die EU erkennt dieses Wahlergebnis nicht an. Die Opposition in Belarus sieht Swetlana Tichanowskaja als wahre Siegerin.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Einsatz von E-Fuels: Wirtschaftsverbände attackieren Umweltministerin. Die Ministerin gefährde den Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft, hieß es in einer Mitteilung am Dienstag. Nur mit synthetischen Kraftstoffen seien eine Verkehrswende und das Erreichen der EU-Klimaziele möglich. Dabei geht es um Kraftstoffe, die mit Strom hergestellt werden. BERLIN - Mit Blick auf den künftigen Einsatz alternativer Kraftstoffe im Verkehr haben Wirtschaftsverbände den Kurs von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) attackiert. (Boerse, 27.10.2020 - 12:36) weiterlesen...

Hongkonger Aktivist in der Nähe von US-Konsulat festgenommen. Wie die Hongkonger Zeitung "South China Morning Post" und andere Hongkonger Medien berichteten, wurde der Student Tony Chung am Dienstag in einem Café in unmittelbarer Nähe des Konsulats von Beamten des neuen Hongkonger Sicherheitsbüros festgenommen. Nach Angaben der "South China Morning Post" gelang es dagegen am Dienstag vier weiteren Aktivisten, die ebenfalls Asyl beantragen wollten, das US-Konsulat zu betreten. HONGKONG - Die Hongkonger Polizei hat nach Medienberichten einen Aktivisten festgenommen, der im US-Konsulat der chinesischen Sonderverwaltungsregion Asyl beantragen wollte. (Wirtschaft, 27.10.2020 - 12:34) weiterlesen...

Spanien will Steuern für Reiche und Ausgaben für Soziales erhöhen. Ministerpräsident Pedro Sánchez und sein Koalitionspartner, Vizeregierungschef Pablo Iglesias, kündigten am Dienstag höhere Abgaben für große Wirtschaftsunternehmen sowie für Besserverdienende ab 200 000 Euro Jahreseinkommen und Vermögen ab einem Wert von zehn Millionen Euro an. MADRID - Die linke spanische Regierung setzt bei der Bekämpfung der Corona-Folgen auf höhere Steuern für Reiche und mehr Geld für soziale Aufgaben. (Wirtschaft, 27.10.2020 - 12:19) weiterlesen...

Mobilfunkfirmen dürfen nach Kündigungen keinen Rückruf verlangen. Das geht aus einem Anerkenntnisurteil des Landgerichts Kiel (Az. 14 HKO 42/20) hervor, auf das die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg am Dienstag hinwies. STUTTGART/KIEL - Nach einer fristgerechten Kündigung durch einen Verbraucher dürfen Mobilfunkunternehmen unter bestimmten Voraussetzungen nicht versuchen, diesen über Rückgewinnungsschreiben doch bei der Stange zu halten. (Boerse, 27.10.2020 - 12:05) weiterlesen...

Lauterbach für 'Wellenbrecher-Shutdown' zur Corona-Eindämmung. "Wenn wir den Sonderweg Deutschlands retten wollen, auch besser durch die zweite Welle zu kommen, dann muss ein Wellenbrecher-Shutdown jetzt kommen", sagte Lauterbach am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach wirbt für eine befristete Schließung zahlreicher Einrichtungen für zwei Wochen, um den starken Anstieg der Corona-Infektionen zu stoppen. (Wirtschaft, 27.10.2020 - 12:03) weiterlesen...

Israel ernennt Ex-Militärarzt Asch zum neuen Corona-Beauftragten. Der 59-Jährige soll den bisherigen Beauftragten Professor Ronni Gamzu ablösen, wie Israels Gesundheitsministerium und das Büro des Ministerpräsidenten am Dienstag mitteilten. Die Übergabe solle bereits am Mittwoch beginnen. Asch war bis zuletzt leitender Mitarbeiter einer Krankenkasse sowie der Universität Ariel im besetzten Westjordanland. Der ausgebildete Internist war außerdem lange als führender Militärarzt im Einsatz. TEL AVIV - Professor Nachman Asch wird Israels neuer Corona-Beauftragter. (Wirtschaft, 27.10.2020 - 11:53) weiterlesen...