Deutschland, Hamburg

Mindestens zwei Jahre brauchen die Logistikunternehmen in den Häfen keine weiteren Streiks fürchten.

05.09.2022 - 16:24:57

Tarifabschluss für Hafenarbeiter unter Dach und Fach. Bei den Verhandlungen für einen neuen Tarifabschluss war sogar die Inflation berücksichtigt worden.

Der neue Tarifvertrag für die rund 12.000 Hafenarbeiter an den deutschen Nordseehäfen ist endgültig unter Dach und Fach. Die Bundestarifkommission der Gewerkschaft Verdi stimmte dem mit dem Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) vor knapp zwei Wochen vereinbarten Tarifabschluss am Montag «nach eingehender Diskussion» zu, wie die Gewerkschaft mitteilte. Damit ist für die ohnehin gestressten Logistikunternehmen in den Häfen die Gefahr weiterer Streiks für zwei Jahre vom Tisch. Vorausgegangen war eine beispiellose Warnstreikserie, die im Juni und Juli die Abfertigung in den Häfen für insgesamt 80 Stunden lahmgelegt hatte.

Der nach zehn Runden gefundene Abschluss sieht deutliche Entgelterhöhungen in diesem und im kommenden Jahr vor. Zudem enthält der Abschluss eine Klausel für den Fall, dass die aktuell extrem hohe Inflationsrate von fast acht Prozent auch im kommenden Jahr ausufern sollte. «Unser Ziel war ein echter Inflationsausgleich, um die Beschäftigten nicht mit den Folgen der galoppierenden Preissteigerungen allein zu lassen», sagte die Verhandlungsführerin der Gewerkschaft, Maya Schwiegershausen-Güth. «Das ist uns für die allermeisten Betriebe gelungen.»

Die Bundestarifkommission der Gewerkschaft hatte nach der Einigung in Bremen schon mit großer Mehrheit die Annahme empfohlen. Vor einer endgültigen Zustimmung sollte aber noch die Meinung der Gewerkschaftsmitglieder in den betroffenen Betrieben eingeholt werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Experten: Zahl heißer Tage in Deutschland nimmt zu. Extremwetterkongress in Hamburg. Präsentiert werden unter anderem Daten zu verschiedenen Klimaaspekten - wie etwa Temperaturextremen. Klimakrise, Sturzregen, Dürre - darum geht es auf dem 12. (Wissenschaft, 27.09.2022 - 08:24) weiterlesen...

Ottifant von Otto Waalkes hat es in den Duden geschafft. Wer immer schon wissen wollte, wie das von Otto Waalkes geschaffene Tier richtig ausgesprochen wird, kann das nun online tun. Holdrio - der Ottifant steht nun im Duden. (Unterhaltung, 26.09.2022 - 06:05) weiterlesen...

Kundgebungen gegen iranisches Regime in Hamburg und Berlin Sie verbrennen symbolisch Kopftücher und scheiden sich die Haare ab: In Hamburg und Berlin demonstrieren Menschen gegen die Diskriminierung von Frauen im Iran und das dortige Herrschaftssystem. (Politik, 24.09.2022 - 21:37) weiterlesen...

Brief von 1859 für 180.000 Euro versteigert Die Briefmarkensammlung von Ex-Tengelmann-Chef Erivan Haub hat einige Schätze zu bieten: Bei einer Auktion in Wiesbaden wurde nun ein über 160 Jahre alter Brief für eine rekordverdächtige Summe ersteigert. (Unterhaltung, 24.09.2022 - 13:33) weiterlesen...

Kraftklub, Kaulitz, Delay & Co. starten Reeperbahn-Festival. Doch auch die Großen dürfen mal ran. Zum Start etwa. Da haben gleich mehrere Stars Bühne und Straße gerockt. Das Reeperbahn-Festival will Zeichen setzen, Neues wagen und Newcomern eine Bühne geben. (Unterhaltung, 21.09.2022 - 21:15) weiterlesen...

Geldwäsche, Sanktionsverstoß: Justiz ermittelt gegen Russen. Auch Geldwäsche in Millionenhöhe steht im Raum. Die deutsche Justiz ermittelt mit einem Großaufgebot. Ein Anhänger Putins könnte gegen die von der EU verhängten Sanktionen verstoßen haben - in Deutschland. (Politik, 21.09.2022 - 17:25) weiterlesen...