Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, USA

MIAMI - US-Präsident Donald Trump hat nach eigenen Angaben Schulden, die aber von seinem Vermögen mehr als aufgewogen werden.

16.10.2020 - 05:51:29

US-WAHL/Trump: Habe mehr Vermögen als Schulden. "Es ist ein winziger Prozentsatz meines Nettovermögens", sagte Trump am Donnerstagabend (Ortszeit) bei einer Fragestunde mit Wählern des Senders NBC in Miami im Bundesstaat Florida. Trump schien die von der "New York Times" kürzlich berichtete persönliche Schuldenhöhe von 421 Millionen Dollar in etwa zu bestätigen. Er wollte sich zunächst zwar auf Nachfrage der Moderatorin nicht festlegen, sprach dann aber selber von "400 Millionen Dollar".

Bei diesen Schulden handele es sich um eine kleine Sache, sagte Trump. Auf die Frage, ob er auch bei ausländischen Organisationen in der Kreide stehe, sagte er: "Nicht, dass ich wüsste." Er schulde keinen "finsteren Leuten" Geld.

Trump begründete die Nicht-Veröffentlichung seiner Steuererklärungen erneut damit, dass die Steuerbehörden seine Bücher prüften. Er versprach - wie seit Jahren - dass er die Steuererklärungen "sehr gerne" veröffentlichen werde, sobald diese Prüfung abgeschlossen sei. Normalerweise veröffentlichen Präsidentschaftskandidaten bereits im Wahlkampf ihre Steuererklärungen. Der Republikaner Trump wehrt sich seit langem gegen Bestrebungen der Demokraten, Zugang zu erhalten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Lehrerverband pocht auf Betrieb mit halben Klassen in Hotspots. Der Regelbetrieb laufe vielerorts weiter, obwohl in Städten und Regionen immer häufiger der kritische Wert von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche überschritten werde, sagte Meidinger der "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg). "Bei diesem Wert müsste es eigentlich eine Rückkehr zum Wechselbetrieb mit halbierten Klassen geben." Er kenne aber kaum eine Kommune, die entsprechend handele. HEIDELBERG - Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, hat Ländern und Kommunen einen widersprüchlichen Umgang mit den Corona-Regeln für Schulen vorgeworfen. (Wirtschaft, 20.10.2020 - 05:32) weiterlesen...

RKI: 6868 Corona-Neuinfektionen in Deutschland. Der Wert liegt damit deutlich über den 4122 gemeldeten Fällen vom Dienstag vergangener Woche. Die Zahl der Neuinfektionen hatte am Samstag mit 7830 zum dritten Mal in Folge einen Höchstwert seit Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland erreicht. Die jetzigen Werte sind allerdings nur bedingt mit denen aus dem Frühjahr vergleichbar, weil mittlerweile wesentlich mehr getestet wird - und damit auch mehr Infektionen entdeckt werden. BERLIN - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom Dienstagmorgen 6868 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden gemeldet. (Wirtschaft, 20.10.2020 - 05:32) weiterlesen...

Stephan Weil gegen Sperren für Corona-Hotsp 'Sind nicht in China'. "Davon halte ich nichts", sagte der SPD-Politiker der "Bild"-Zeitung (Dienstag). "Wir sind nicht in China und haben es auch bis jetzt im Rahmen unseres offenen Systems geschafft, die Pandemie in Grenzen zu halten." Zuvor hatte der Präsident des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, eine Sperre für Risikogebiete ins Spiel gebracht. BONN/BERLIN - Nach Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat auch Niedersachsens Regierungschef Stephan Weil trotz steigender Corona-Zahlen eine Abriegelung von Risikogebieten abgelehnt. (Wirtschaft, 20.10.2020 - 05:30) weiterlesen...

Seehofer: Honorieren, was Helden in der Krise leisten. "Wir honorieren mit unserem Angebot, was die Helden in der Krise leisten", sagte der CSU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. Dabei gelte ein einfaches Prinzip: Je höher die Belastung, desto höher die Zulage. BERLIN - Bundesinnenminister Horst Seehofer sieht im Angebot der Arbeitgeberseite im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes eine Anerkennung der Arbeit von Beschäftigten in systemrelevanten Berufen. (Wirtschaft, 20.10.2020 - 05:27) weiterlesen...

Ruf nach Vorzugsbehandlung für Pflegebedürftige bei Corona-Tests. "Viel testen hilft nur dann, wenn das Ergebnis innerhalb von 24 Stunden vorliegt", sagte der Vorsitzende der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, der "Rheinischen Post" (Dienstag). Bei den Pflegebedürftigen und Altenpflegekräften werde diese Zeitspanne immer seltener eingehalten. "Deshalb braucht es für diese Gruppen eine Priorisierung bei der Auswertung", forderte Brysch. BERLIN - Patientenschützer raten wegen der Pandemie-Lage zu einer bevorzugten Behandlung von Pflegebedürftigen und Altenpflegern bei Corona-Tests. (Boerse, 20.10.2020 - 05:26) weiterlesen...

Weltraumbahnhof Nordsee? - Ministerium prüft Startplattform. "Das ist keine Frage der technischen Machbarkeit. Wenn die Politik das "Go" gibt, könnte der erste Start Ende 2021 erfolgen", sagte Matthias Wachter, Abteilungsleiter für Sicherheit, Rohstoffe und Raumfahrt beim BDI, der Deutschen Presse-Agentur. BREMEN/BERLIN - In der Nordsee könnte nach Einschätzung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) schon in etwas mehr als einem Jahr erstmals eine kleine leichte Trägerrakete von einer mobilen Startplattform in den Weltraum geschossen werden. (Boerse, 20.10.2020 - 05:24) weiterlesen...