Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Mexiko, Volkswirtschaft

MEXIKO-STADT - Die mexikanische Notenbank will die Wirtschaft des Landes in der Corona-Krise mit einer weiteren Zinssenkung stützen.

25.06.2020 - 21:29:25

Mexikanische Zentralbank senkt Leitzins wegen Corona-Krise noch weiter. Die Währungshüter senkten den Leitzins am Donnerstag (Ortzeit) wie von Volkswirten erwartet um einen halben Prozentpunkt auf 5,00 Prozent.

Wie in anderen Ländern auch, macht die Corona-Pandemie angesichts weltweiter Lockdowns auch der Wirtschaft Mexikos schwer zu schaffen. Der Internationale Währungsfonds rechnet mit einer Schrumpfung der Wirtschaftsleistung in Mexiko um etwas mehr als 10 Prozent im laufenden Jahr.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Mehr als 30 000 Corona-Tote in Mexiko. Bislang seien 30 366 Menschen im Zusammenhang mit der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben, teilten die mexikanischen Gesundheitsbehörden am Samstag (Ortszeit) mit. Mexiko überholte damit Frankreich und ist nun weltweit das Land mit den fünftmeisten Corona-Opfern. Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus stieg in dem zweitgrößten Land Lateinamerikas unterdessen auf 252 165 - damit liegt es nach der Erhebung der John-Hopkins-Universität in den USA im globalen Vergleich an achter Stelle. MEXIKO-STADT - In Mexiko ist die Zahl der Corona-Toten auf über 30 000 gestiegen. (Wirtschaft, 05.07.2020 - 18:01) weiterlesen...

WDH/Erstes Treffen zwischen Trump und Präsident Mexikos steht fest. (Der Washington-Besuch von López Obrador findet am Mittwoch und Donnerstag kommender Woche statt.) WDH/Erstes Treffen zwischen Trump und Präsident Mexikos steht fest (Wirtschaft, 01.07.2020 - 19:09) weiterlesen...

Neues Freihandelsabkommen für Nordamerika in Kraft getreten. Das als USMCA bekannte Abkommen löst den Nafta-Pakt aus dem Jahr 1994 ab und betrifft in den USA, Mexiko und Kanada fast 500 Millionen Menschen. Das Gebiet hatte zuletzt eine Gesamtwirtschaftsleistung von rund 23 Billionen US-Dollar (20,5 Billionen Euro). Die Partnerländer tauschten 2018 Waren und Dienstleistungen im Wert von rund 1,4 Billionen Dollar aus. WASHINGTON - Das neue Freihandelsabkommen für Nordamerika ist am Mittwoch planmäßig in Kraft getreten. (Wirtschaft, 01.07.2020 - 19:01) weiterlesen...