Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Volkswirtschaft

Merkel sieht Chance auf Durchbruch

20.07.2020 - 17:04:29

dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 20.07.2020 - 17.00 Uhr

und der französischen PSA -Gruppe, am geringsten bei der VW -Tochter Skoda aus. Seit Juni ist nach Einschätzung des Branchenverbands eine "leichte Belebung" zu spüren.

ROUNDUP 2: Japan mit größtem Exporteinbruch seit einem Jahrzehnt

TOKIO - Japans Exporte sind in der ersten Jahreshälfte wegen der Auswirkungen der globalen Corona-Pandemie so stark eingebrochen wie seit mehr als zehn Jahren nicht mehr. Wie die Regierung am Montag bekanntgab, verringerten sich die Ausfuhren der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt zwischen Januar und Juni im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum um 15,4 Prozent auf rund 32,4 Billionen Yen (261 Mrd Euro). Das ist der schwerste Einbruch auf Halbjahresbasis seit einem Exportrückgang von 22,8 Prozent in der zweiten Hälfte des Jahres 2009 im Zuge der globalen Finanzkrise. Hintergrund ist die stark gesunkene Nachfrage in Übersee nach japanischen Autos und anderen Industriegütern wegen der Pandemie.

Umsatz im Gastgewerbe im Mai gegenüber Vormonat gestiegen

WIESBADEN - Die Lockerung der Corona-Maßnahmen hat die Geschäfte von Hoteliers und Gastwirten im Mai etwas belebt. Gegenüber dem Vormonat stieg der Umsatz bereinigt um Preiserhöhungen (real) um 44,9 Prozent und nominal um 45,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Gegenüber Mai 2019 verzeichnete die Branche allerdings erneut einen dramatischen Umsatzeinbruch. Die Erlöse sanken real um 64,0 Prozent und nominal um 63,4 Prozent.

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Konjunktur-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Wenig Bewegung zum Start. Am Morgen lag der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stabil auf 174,54 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,53 Prozent. An anderen Anleihemärkten in Europa verlief der Auftakt ebenfalls ruhig. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben sich am Dienstag im Kurs zunächst wenig bewegt. (Sonstige, 22.09.2020 - 08:46) weiterlesen...

Umweltschützer protestieren in Leipzig gegen Fehmarnbeltquerung. Das Bündnis Beltretter forderte auf Transparenten einen Stopp des Projekts. Der 9. Senat des Gerichts verhandelt von Dienstag an die Klagen zweier Umweltverbände und mehrerer Fährunternehmen gegen die Planungen zum Fehmarnbelttunnel. LEIPZIG - Vor Beginn der Verhandlung des Bundesverwaltungsgerichts zur Fehmarnbeltquerung haben Umweltschützer am Dienstagmorgen in Leipzig gegen den umstrittenen Tunnelbau protestiert. (Boerse, 22.09.2020 - 08:44) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Hochtief ziehen an wegen US-Auftrag für Terminal in San Diego. Nachdem vermeldet wurde, dass US-Töchter des Baukonzerns den Zuschlag für das Milliardenprojekt erhielten, ging es für die Papiere auf der Handelsplattform Tradegate verglichen mit ihrem Xetra-Schlusskurs um 4,5 Prozent nach oben. FRANKFURT - Ein Großauftrag für den Bau eines neuen Terminals am US-Flughafen in San Diego ist am Dienstag vorbörslich nach dem Geschmack der Anleger von Hochtief . (Boerse, 22.09.2020 - 08:36) weiterlesen...

Umbau zum klimaneutralen Wohnen braucht finanzielle Hilfe. "Wir wissen, was wir technisch in unserem Wohnungsbestand tun müssen", sagte Buch der Deutschen Presse-Agentur und der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Der Umbau sei auch finanzierbar, wenn durch gesetzliche Änderungen die Stromerzeugung und Stromspeicherung in den Wohnquartieren unterstützt werde. BOCHUM - Die Wohnungsbranche benötigt nach Einschätzung des Vorstandschefs von Deutschlands größtem Vermieter Vonovia , Rolf Buch, finanzielle Unterstützung auf dem Weg zur Klimaneutralität. (Boerse, 22.09.2020 - 08:33) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax versucht Bodenbildung nach Ausverkauf am Vortag FRANKFURT - Im Dax wird 0,6 Prozent höher erwartet. (Boerse, 22.09.2020 - 08:17) weiterlesen...

Milliardenauftrag: Hochtief-Töchter bauen neuen Terminal in San Diego. Das Projekt habe einen Umfang von 2,265 Milliarden US-Dollar (1,93 Mrd Euro) und soll das in den 1960ern errichtete alte Terminal ersetzen, teilten die Unternehmen Flatiron und Turner in einer gemeinsamen Mitteilung am Dienstag in San Diego mit. Der Bau soll gegen Ende des Jahres 2021 beginnen, sobald alle Umweltauflagen erfüllt sind, hieß es weiter. Laut den Planungen wollen die Firmen den ersten Teilabschnitt im ersten Quartal 2025 für den Betrieb freigeben, der Rest des Terminals könnte dann bis zum Frühjahr 2027 für die Nutzung bereitstehen. ESSEN/SAN DIEGO - Zwei US-Töchter des Baukonzerns Hochtief haben den Zuschlag für den Bau eines neuen Terminals am Flughafen San Diego erhalten. (Boerse, 22.09.2020 - 08:06) weiterlesen...