Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Medizintechnik

Malaysia kämpft gegen schwere Corona-Welle - 'totaler Lockdown'

28.05.2021 - 17:07:27

Malaysia kämpft gegen schwere Corona-Welle - 'totaler Lockdown'. KUALA LUMPUR - Malaysia kämpft seit Wochen gegen seine bisher schwerste Corona-Welle - bisher ohne Erfolg. Ab dem 1. Juni geht das Land nun in einen zunächst zweiwöchigen "totalen Lockdown", um Kontrolle über die Situation zu bekommen, wie Ministerpräsident Muhyiddin Yassin am Freitag ankündigte. Der Regierungschef forderte die Bevölkerung auf, in dieser Zeit soweit wie möglich zu Hause zu bleiben. Alle "nicht-wesentlichen" Unternehmen und Geschäfte müssten schließen.

Seit Tagen melden die Behörden des südostasiatischen Landes Rekordwerte an Neuinfektionen. Am Freitag wurden 8290 neue Fälle bestätigt - so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Der Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, Noor Hisham Abdullah, postete auf Twitter Fotos von völlig entkräfteten Mitarbeitern des Gesundheitssystems. "Diese Bilder sagen mehr als tausend Worte", schrieb er dazu.

Das 32-Millionen-Einwohner-Land war zunächst glimpflich durch die Pandemie gekommen. Seit Oktober steigen die Zahlen jedoch. Mittlerweile wurden 550 000 Fälle bestätigt, etwa 2500 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben. Die Impfkampagne geht nur schleppend voran: Bislang erhielt in Malaysia nur etwa jeder 20. eine erste Impfung. Während in Europa vielerorts die Zahlen sinken, kämpfen in Südostasien mehrere Staaten mit Corona-Wellen, darunter Thailand, Vietnam und Kambodscha.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Impfallianz Gavi begrüßt G7-Versprechen - WHO-Chef: wir brauchen mehr. "Wir brauchen mehr, und wir brauchen es schneller", sagte der Chef der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Tedros Adhanom Ghebreyesus, am Sonntag. Die G7 hat versprochen, mindestens 870 Millionen Impfdosen zu spenden, die Hälfte davon bis Ende dieses Jahres. Gavi hofft, dass sie so schnell wie möglich verteilt werden können. GENF - Die Impfallianz Gavi in Genf hat das Versprechen der reichen G7-Industriestaaten begrüßt, ärmeren Ländern viel mehr Impfdosen zu verschaffen - aber zugleich Nachbesserungen angemahnt. (Wirtschaft, 13.06.2021 - 18:14) weiterlesen...

G7 mahnt China: Streitigkeiten mit Nachbarn friedlich lösen. In der Erklärung zum Abschluss des Gipfels im englischen Carbis Bay setzten sich die G7-Staaten am Sonntag auch für die Freiheit der Schifffahrt im Indo-Pazifik ein. In den Spannungen zwischen der Volksrepublik und dem demokratischen Taiwan, das Peking als Teil Chinas ansieht, müsse Frieden und Stabilität gewahrt werden, hieß es weiter. CARBIS BAY - Mit deutlichen Worten hat die Gruppe der reichen Industrienationen (G7) die chinesische Führung zur friedlichen Lösung seiner Streitigkeiten mit Nachbarn aufgefordert. (Wirtschaft, 13.06.2021 - 18:09) weiterlesen...

Südafrika fordert Einhaltung von G7-Impfstoffzusagen. "Wir müssen die beträchtliche Finanzierungslücke für Tests, Behandlungen, kritische Versorgung wie Sauerstoff und die Gesundheitssysteme schließen", sagte Ramaphosa, der auch der Afrikanischen Union vorsitzt, während des Spitzentreffens in Carbis Bay im englischen Cornwall. Die Finanzierungslücke von 16,8 Milliarden US-Dollar (13,87 Milliarden Euro) des Programms ACT Accelerator der Weltgesundheitsorganisation (WHO), das Corona-Impfstoffe, Diagnostika und Tests fördert, müsse schnellstens geschlossen werden, teilte die südafrikanische Regierung in einer Mitteilung am Sonntag mit. PRETORIA - Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa hat die G7-Staaten aufgefordert, ihr Versprechen einzuhalten, ärmeren Ländern verstärkt bei der Finanzierung von Corona-Impfstoffen zu helfen. (Wirtschaft, 13.06.2021 - 18:09) weiterlesen...

Macron lobt G7-Gipfel - 'positive Dynamik' in Gang gesetzt. "Bei mehreren Gelegenheiten haben Sie zu Recht die Effektivität dieser Gruppe in Frage gestellt, weil die Meinungsverschiedenheiten am Tisch uns nicht erlaubten, so schnell voranzukommen, wie wir es hätten tun sollen", sagte Macron am Sonntag nach dem dreitägigen G7-Gipfel im englischen Cornwall bei einer Pressekonferenz. CARBIS BAY - Nach Ansicht von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat der G7-Gipfel eine positive Dynamik in Gang gesetzt. (Wirtschaft, 13.06.2021 - 18:01) weiterlesen...

G7-Neustart mit Biden - Kollektives Aufatmen nach Trump. Frisch vom Barbecue wird den Staats- und Regierungschefs der sieben wichtigen Industriestaaten und ihren Gästen am letzten Gipfel-Abend in Großbritannien Steak und Hummer gereicht, danach gibt es unter anderem Marshmallows. All das kennt der Mann, auf den sich alle Augen richteten, aus seiner amerikanischen Heimat. Für US-Präsident Joe Biden ist der Gipfel der erste Auftritt auf der Weltbühne seit seinem Einzug ins Weiße Haus. Der G7-Gruppe ist mit Biden der Neuanfang geglückt - auch wenn die demonstrative Harmonie nicht über Differenzen hinwegtäuschen kann. CARBIS BAY - Zum Grillabend trifft man sich mit Freunden, und ein solches Signal dürfte G7-Gastgeber Boris Johnson beim Barbecue am Strand von Cornwall beabsichtigt haben. (Wirtschaft, 13.06.2021 - 18:00) weiterlesen...

Biden und Putin sehen bilaterales Verhältnis an Tiefpunkt. "Ich denke, er hat recht. Es ist ein Tiefpunkt", sagte Biden am Sonntag nach dem G7-Gipfel im englischen Cornwall mit Blick auf Äußerungen Putins. Am Mittwoch treffen sich die beiden Präsidenten in Genf, die Begegnung wird wegen der angespannten Beziehungen mit Spannung erwartet. NEWQUAY/MOSKAU - US-Präsident Joe Biden teilt die Einschätzung von Kremlchef Wladimir Putin, dass sich das amerikanisch-russische Verhältnis in einer Krise befindet. (Wirtschaft, 13.06.2021 - 17:58) weiterlesen...