Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

MAINZ - Rund zwei Drittel der Männer und Frauen in Deutschland finden eine längere Elternzeit für Väter wichtig.

26.11.2019 - 05:39:24

ZDF-Umfrage: Mehrheit findet längere Elternzeit für Väter wichtig. Das geht aus der vom ZDF beim Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos beauftragten "Deutschland-Studie" hervor. 67 Prozent der Befragten sagten dieser repräsentativen Umfrage zufolge, Väter sollten ähnlich lange Elternzeit nehmen wie Mütter. Mehr als zwei Drittel fanden es wichtig oder sogar sehr wichtig, dass Väter länger Elternzeit nehmen. 71 Prozent der Frauen und 63 Prozent der Männer waren dieser Ansicht.

Beim Elterngeld gibt es der Studie zufolge große regionale Unterschiede. So bezögen im Landkreis Lüchow-Dannenberg (Niedersachsen) Väter, die vor der Geburt erwerbstätig waren, im Schnitt 4,7 Monate Elterngeld, im Landkreis Hildburghausen (Thüringen) dagegen nur 2,3 Monate. Elterngeld wird als Lohnersatz bis zu 14 Monate vom Staat gezahlt, wenn sich Vater und Mutter in der Elternzeit gemeinsam um die Kinderbetreuung kümmern. Der Anteil der Väter an den erwerbstätigen Beziehern von Elterngeld ist mit 36,1 in Jena vergleichsweise hoch und mit 16,4 Prozent im Eifelkreis Bitburg-Prüm (Rheinland-Pfalz) besonders niedrig.

Prognos hat für die Studie nach Angaben des ZDF statistische Daten aus 401 Kreisen und kreisfreien Städten analysiert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Frankreichs Verkehrsministerin Borne fordert Ende des Streiks. Sie denke vor allem an Menschen, die von den Verkehrsbehinderungen und dem damit verbundenen Stress betroffen seien, sagte Borne am Freitag dem Fernsehsender CNews. Dreiviertel der Lokführer der Staatsbahn SNCF und der Pariser Verkehrsbetriebe RATP seien von der Reform nicht betroffen, so Borne. Die Ministerin forderte die Lokführer auf, an die Schwierigkeiten für die Franzosen zu denken. PARIS - Nach mehr als einer Woche mit massiven Ausfällen im Fern- und Nahverkehr hat Frankreichs Umwelt- und Verkehrsministerin Élisabeth Borne die Angestellten der Verkehrsbetriebe aufgefordert, ihren Streik wegen der geplanten Rentenreform zu beenden. (Boerse, 13.12.2019 - 11:42) weiterlesen...

'Weihnachtsfrieden' bis Neujahr: Bayerns Fiskus bremst Prüfeifer. "Dieses Entgegenkommen, das im Übrigen zu keinen Steuerausfällen führt, trägt seit Jahren zu einem guten Verhältnis zwischen Bürgern und Verwaltung bei und ist ein wirksamer Beitrag zur Bürgerfreundlichkeit der Finanzverwaltung", sagte Finanzminister Albert Füracker (CSU) am Freitag in München. In der Weihnachtszeit sollten die Bürger nicht mit Maßnahmen belastet werden, die als unpassend empfunden werden könnten. MÜNCHEN - Bayerns Finanzbeamte werden auch in diesem Jahr zwischen Weihnachten und Neujahr keine Steuerprüfungen oder Vollstreckungsmaßnahmen durchführen. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 11:40) weiterlesen...

Schulze: Klimakompromiss der EU hilft den UN-Verhandlungen. Vor einem Jahr hätte sie so einen Beschluss nicht für möglich gehalten, sagte die SPD-Politikerin am Freitag in der spanischen Hauptstadt, wo knapp 200 Staaten über Wege zu mehr Klimaschutz verhandeln. Wichtig sei auch, dass Wert auf einen "fairen Umbau" der Wirtschaft gelegt werde. MADRID - Die EU-Entscheidung für ein klimaneutralen Europas bis 2050 ist aus Sicht der Bundesumweltministerin Svenja Schulze eine "entscheidende Weichenstellung" - und ein wichtiges Signal an die zähen Verhandlungen bei der Weltklimakonferenz in Madrid. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 11:31) weiterlesen...

KORREKTUR: Radfahrer verursachen immer mehr Unfälle - Radwege zu eng? (Im 3. (Boerse, 13.12.2019 - 11:19) weiterlesen...

Starke Windböen in Frankreichs Südwesten - Hunderttausende ohne Strom. Der Wind erreichte dabei eine Geschwindigkeit von bis zu 142 Kilometern pro Stunde, wie der französische Wetterdienst Météo-France auf Twitter mitteilte. An manchen Messstationen wurden demnach neue Höchstwerte gemessen. 16 Départments wurden wegen der Stürme in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt. An der Küste im Südwesten des Landes wurde vor Überflutung gewarnt. PARIS - Heftige Sturmböen sind über den Südwesten Frankreichs und die Mittelmeerinsel Korsika hinweggezogen. (Boerse, 13.12.2019 - 11:19) weiterlesen...

US-WAHL/GESAMT-ROUNDUP: Klarer Wahlsieg - Zweifel in Brüssel an Brexit-Fahrplan. LONDON - Der britische Premierminister Boris Johnson hat mit seinem haushohen Sieg bei der Parlamentswahl alle Erwartungen übertroffen und wird den EU-Austritt seines Landes nun vollziehen. "Wir werden den Brexit bis zum 31. Januar vollenden, kein Wenn, kein Aber und kein Vielleicht", sagte Johnson am Freitag vor jubelnden Anhängern in London. Ein zweites Brexit-Referendum sei vom Tisch. US-WAHL/GESAMT-ROUNDUP: Klarer Wahlsieg - Zweifel in Brüssel an Brexit-Fahrplan (Wirtschaft, 13.12.2019 - 11:04) weiterlesen...