Produktion, Absatz

MAINZ - In Rheinland-Pfalz werden Warnstreiks im Öffentlichen Dienst am (heutigen) Donnerstag für teils erhebliche Einschränkungen im Nahverkehr, Krankenhäusern, Kitas sowie in der Verwaltung und im Schiffsverkehr sorgen.

12.04.2018 - 06:18:26

Warnstreikwelle in Rheinland-Pfalz rollt weiter. Wenige Tage vor neuen Verhandlungen will die Dienstleitungsgewerkschaft Verdi damit den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Betroffen sind vor allem die Städte Kaiserslautern, Koblenz, Trier und Pirmasens. In Koblenz soll unter anderem auch eine Schleuse bestreikt werden, wie Verdi-Landesleiter Michael Blug sagte. Geplant sind Kundgebung in Kaiserslautern und Koblenz.

Damit ist die Streikwelle in Rheinland-Pfalz noch nicht beendet. So wird auch die Region Mainz, Nahe, Hunsrück am Freitag bestreikt. Die zentrale Kundgebung findet in Ingelheim statt. Die Stadt Mainz rechnet mit Verzögerungen bei der Müllentsorgung und in Kitas. Von den 53 städtischen Kitas sollen 33 streikbedingt geschlossen bleiben. Die Gewerkschaft fordert im Tarifstreit für Beschäftigte von Bund und Kommunen sechs Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro mehr im Monat. In Rheinland-Pfalz geht es um rund 120 000 Tarifbeschäftigte von Kommunen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Hannover Messe beginnt mit Appell für freien Welthandel. Die Grundsatzeinigung auf ein Handelsabkommen zwischen der EU und Mexiko sei eine "wirklich gute Nachricht", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Sonntag bei der Eröffnung der Messe. HANNOVER - Mit eindringlichen Aufrufen zu freiem Handel hat die weltgrößte Industrie-Leistungsschau Hannover Messe begonnen. (Boerse, 22.04.2018 - 20:10) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Bauern klagen über langsames Internet. (Im dritten Absatz, zweiter Satz muss die Zahl "77" rpt "77" lauten.) WDH/ROUNDUP: Bauern klagen über langsames Internet (Boerse, 22.04.2018 - 20:03) weiterlesen...

Hannover Messe beginnt - alles dreht sich um vernetzte Industrie. Bezüglich künstlicher Intelligenz müsse Deutschland nachholen und aufholen, sagte Kanzlerin Angela Merkel kurz vor der Eröffnungsfeier. Bei der Gestaltung der sogenannten Industrie 4.0 - der vernetzten Industrie - stehe Deutschland "recht gut da". An der Eröffnungsfeier nimmt neben Bundeskanzlerin Merkel (CDU) auch Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto aus dem diesjährigen Partnerland teil. HANNOVER - Die als weltgrößte Industrieschau geltende Hannover Messe hat am Sonntag begonnen. (Boerse, 22.04.2018 - 18:45) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Dialysekonzern FMC kappt Umsatzausblick - Starker Euro belastet (Wiederholung aus technischen Gründen.) (Boerse, 22.04.2018 - 17:41) weiterlesen...

Dialysekonzern FMC kappt Umsatzausblick - Starker Euro belastet Quartal. Weil der Konzern bestimmte Medikamente bei der Dialyse in geringerer Dosierung verabreicht, rechnet das Unternehmen nun mit weniger Umsatzwachstum als bisher gedacht, sagte Vorstandschef Rice Powell am Sonntag in Bad Homburg laut Mitteilung. Im ersten Quartal belastete zudem der starke Euro Erlös und Gewinn, wie das Unternehmen zusätzlich mitteilte. BAD HOMBURG - Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC ) bekommt Änderungen im US-Gesundheitssystem stärker zu spüren als gedacht. (Boerse, 22.04.2018 - 17:39) weiterlesen...

Dialysespezialist Fresenius Medical Care senkt Umsatzprognose. Weil die Dosierung sogenannter kalzimimetischer Medikamente im Dialysegeschäft schneller als erwartet gesenkt wurde, rechnet FMC nun nur noch mit einem währungsbereinigten Umsatzplus von 5 bis 7 Prozent, wie das Unternehmen am Sonntag in Bad Homburg mitteilte. Zuletzt hatte die Fresenius-Tochter mit einem Plus von rund 8 Prozent gerechnet, vergangenen Jahr waren es 9 Prozent gewesen. Das Konzernergebnis soll aber wie bisher um 13 bis 15 Prozent zulegen, wenn Währungseffekte ausgeklammert werden. BAD HOMBURG - Der Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC ) rechnet wegen geringeren Medikamentendosierungen in den USA mit einem noch deutlicheren Rückgang des Umsatzwachstums im laufenden Jahr. (Boerse, 22.04.2018 - 17:19) weiterlesen...