Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Volkswirtschaft

MAINZ - In der Diskussion um verpflichtende Corona-Tests für Rückkehrer aus Risikogebieten haben sich Vertreter mehrerer Bundesländer mittelfristig für eine Kostenübernahme durch die Reisenden ausgesprochen.

21.08.2020 - 05:37:28

Corona-Tests: Landespolitiker fordern Kostenübernahme durch Reisende. Die rheinland-pfälzische Regierungschefin Malu Dreyer sagte in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner" am Donnerstagabend, sie habe "großes Verständnis" für die derzeit kostenlose Verfahrensweise, weil schnelles Handeln gefordert gewesen sei. "Aber ich finde dezidiert, wir brauchen eine neue Strategie in den Herbst rein, wenn wieder Ferien sind", sagte die SPD-Politikerin. Darüber wolle sie bei der Bund-Länder-Konferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der kommenden Woche sprechen.

Die "Volksseele" koche zu Recht, wenn jemand bewusst ins Risikogebiet Mallorca fahre und sich bei der Rückkehr auf Kosten der Allgemeinheit testen lasse, sagte Dreyer. Sie plädiere für Rückkehrer aus solchen Regionen für verpflichtende Quarantäne und selbst bezahlte Tests einige Tage nach Rückkehr. Wer den Test nicht bezahlen wolle, müsse 14 Tage in Quarantäne bleiben.

Auch der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) sagte, ein Bezahlverfahren wäre derzeit bei den Massentests aus Kapazitätsgründen nicht möglich gewesen. Mittelfristig müssten aber bei den Kosten einer Reise in ein Risikogebiet auch die Testkosten eingerechnet werden. Nicht alles im Zusammenhang mit Corona dürfe in der Solidargemeinschaft landen.

Seit Anfang August besteht eine Testpflicht für Reiserückkehrer aus internationalen Risikogebieten. Aktuell können sich die Reisenden kostenlos testen lassen. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat diese Regelung wiederholt verteidigt. Sollten die Test kostenpflichtig werden, würden manche Reisende möglicherweise versuchen, sie zu vermeiden, argumentiert der Minister. Vertreter verschiedener Parteien haben sich indes dafür ausgesprochen, Reiserückkehrer aus Risikogebieten zumindest an den Testkosten zu beteiligen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

NRW: Zahl der Corona-Ansteckungen steigt vor allem in Gelsenkirchen. Besonders betroffen ist Gelsenkirchen: In der Stadt gab es am Samstag 44,1 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen - die Vorwarnstufe, die bei einem Wert von 35 liegt, ist damit deutlich überschritten. Vor einer Woche lag die sogenannte Sieben-Tages-Inzidenz in der Stadt noch bei 10,7. Am Montag wollen die Behörden entscheiden, ob sich die Menschen in Gelsenkirchen bei privaten Feiern wieder an striktere Grenzen halten müssen. Sollten die Zahlen auch in der kommenden Woche hoch bleiben, müsste der FC Schalke 04 sein erstes Heimspiel am kommenden Samstag wohl ohne Zuschauer austragen. GELSENKIRCHEN - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen steigt deutlich an. (Wirtschaft, 19.09.2020 - 17:14) weiterlesen...

Sachsens Ministerpräsident attackiert Außenminister Maas wegen Russland-Politik. Es dürfe nicht darum gehen, die Eskalation mit Russland immer weiter zu drehen, sagte Kretschmer am Samstag auf dem Thüringer CDU-Landesparteitag in Erfurt. Zum Agieren von Außenminister Heiko Maas (SPD) sagte Kretschmer, dass Maas "so durchdreht, ist kein gutes Zeichnen für dieses Land". Maas hatte von Indizien gesprochen, dass der Kreml hinter dem Giftanschlag auf den russischen Oppositionspolitiker Alexej Nawalny stehen könnte. ERFURT - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat die Bundesregierung für ihren Kurs in der Russland-Politik angegriffen. (Wirtschaft, 19.09.2020 - 17:13) weiterlesen...

Emilia Romagna erlaubt Zuschauer - 13 000 Fans bei Formel 1 möglich. Eine entsprechende Ausnahmegenehmigung unterschrieb der Präsident der Emilia Romagna, Stefano Bonaccini, am Freitagabend laut Nachrichtenagentur Ansa. Zuvor hatte Italiens Sportminister Vincenzo Spadafora bekanntgegeben, dass ab sofort bei Sportveranstaltungen im Freien wieder Zuschauer erlaubt sind. Auch die Serie-A-Partien in der Emilia-Romagna können demnach ab sofort wieder vor bis zu 1000 Zuschauern stattfinden. IMOLA - Beim Formel-1-Rennen im italienischen Imola Anfang November könnten 13 147 Zuschauer dabei sein. (Boerse, 19.09.2020 - 17:13) weiterlesen...

Kipping plädiert für Regierungsbeteiligung der Linken. Statt die friedenspolitische Haltung der Linken als Hindernis dafür zu sehen, mache diese Position eine Regierungsbeteiligung gerade nötig, sagte Kipping am Samstag auf einem Thüringer Landesparteitag in Sömmerda. Nur wenn sich die Linke an einer Bundesregierung beteilige, werde es keine "neuen Kriegsabenteuer mit deutscher Beteiligung" geben. Zudem sei die Linke ein Garant für eine Entspannungspolitik mit Russland und für Abrüstung. SÖMMERDA - Die scheidende Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, hat für eine Regierungsbeteiligung ihrer Partei geworben. (Wirtschaft, 19.09.2020 - 17:12) weiterlesen...

Eine Million weniger TV-Zuschauer bei Bundesliga-Eröffnungsspiel. 6,68 Millionen Menschen sahen den 8:0-Sieg des FC Bayern München gegen den FC Schalke 04 im ZDF und sorgten nach Angaben des Senders für einen Marktanteil von 24 Prozent. 2019 schauten noch 7,73 Millionen (Marktanteil 29,2 %) das erste Saisonspiel zwischen Bayern und Hertha BSC (2:2). Sinkende Fußball-Quoten gab es nach der Corona-Pause sowohl bei der "Sportschau" der ARD als auch bei den Live-Übertragungen von Spielen der Nationalmannschaft. BERLIN - Das Eröffnungsspiel der Fußball-Bundesliga am Freitagabend hat deutlich weniger Fernseh-Zuschauer gehabt als der Saisonauftakt im Vorjahr. (Boerse, 19.09.2020 - 17:10) weiterlesen...

Nawalny stehend auf Treppe: Dank an 'brillante Ärzte' der Charité. Der 44-Jährige dankte in der am Samstag bei Instagram veröffentlichten Nachricht den "brillanten Ärzten" der Klinik. "Sie haben mich von einem "technisch lebendigen Menschen" zu jemandem gemacht, der alle Chancen hat, wieder eine Hohe Lebensform der Modernen Gesellschaft zu werden", schrieb er. Er werde zu jemandem, der wieder rasch Instagram nutze und "ohne nachzudenken versteht, wo ein Like hingehört". MOSKAU/BERLIN - Der wegen einer schweren Vergiftung in Berlin behandelte Kremlkritiker Alexej Nawalny hat von sich ein neues Bild veröffentlich, stehend auf einer Treppe in der Berliner Universitätsklinik Charité. (Wirtschaft, 19.09.2020 - 17:09) weiterlesen...