Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Telekommunikation, Internet

Mainz - Die Auktion von 5G-Mobilfunkfrequenzen ist abgeschlossen.

12.06.2019 - 18:47:24

Milliarden für den Staat - Auktion der 5G-Mobilfunkfrequenzen ist abgeschlossen. Die vier teilnehmenden Firmen - die Deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica und Drillisch - bezahlen für die Frequenzblöcke insgesamt knapp 6,6 Milliarden Euro an den Staat, wie die Bundesnetzagentur mitteilte. Das ist deutlich mehr als erwartet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Wirtschaftsminister wird Huawei-Führung in China treffen. Eine Sprecherin des Ministers bestätigte am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur, dass das Treffen am Freitag in Shanghai geplant sei. Ob es sich bei seinem Gesprächspartner um den Huawei-Gründer Ren Zhengfei handelt, wie zuvor das "Handelsblatt" berichtet hatte, wurde nicht gesagt. Das Blatt hatte zuerst über das geplante Treffen berichtet. PEKING - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) wird bei seinem China-Besuch auch die Führung des unter Druck geratenen chinesischen Telekomriesen Huawei treffen. (Wirtschaft, 20.06.2019 - 07:37) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS/'Sorgen überzogen': Coba-Studie verleiht 1&1 Drillisch Flügel. Eine positive Einschätzung von Commerzbank-Analystin Heike Pauls zum Kampf des Mobilfunkanbieters um einen Platz unter den Netzbetreibern in Deutschland gab den Papieren kräftig Rückenwind. FRANKFURT - Nach ihrem jüngsten Kursrücksetzer sind die Aktien von 1&1 Drillisch am Mittwoch bei Anlegern wieder gefragt. (Boerse, 19.06.2019 - 13:50) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: 1&1, United Internet weiter unter Druck - Mobilfunkpläne unklar. 1&1 rutschten um 6 Prozent auf 25,70 Euro ab - einen weiteren Tiefststand seit November 2014. United Internet verloren gut 2 Prozent. FRANKFURT - Die Aktien von 1&1 Drillisch und der Mutter United Internet haben den Abschwung aus der Vorwoche am Montag fortgesetzt. (Boerse, 17.06.2019 - 11:33) weiterlesen...

Innenministerium: Wir wollen keine Verschlüsselungsverbote. Die Bundesregierung halte an dem Prinzip «Sicherheit durch Verschlüsselung und Sicherheit trotz Verschlüsselung» fest, sagte ein Sprecher. Damit Terroristen und Bandenmitglieder ihre Kommunikation nicht durch die Nutzung verschlüsselter Messenger-Dienste komplett abschotten könnten, müssten die Provider aber einen «staatlichen Zugriff als gesetzlich geregelte Ausnahme» ermöglichen. Berlin - Das Bundesinnenministerium ist dem Vorwurf entgegengetreten, es wolle Anbieter von Chat-Diensten wie WhatsApp zur Entschlüsselung der Kommunikation ihrer Nutzer zwingen. (Politik, 17.06.2019 - 03:54) weiterlesen...

United Internet will Mobilfunkmasten mit Konkurrenten bauen United Internet will mit den Konkurrenten zusammenarbeiten, um rasch mehr Mobilfunkantennen zu errichten. (Sonstige, 16.06.2019 - 10:13) weiterlesen...

Fusion von Sprint und T-Mobile dürfte genehmigt werden. Die Kartellwächter würden aber nur unter strengen Auflagen grünes Licht für den Zusammenschluss der beiden Mobilfunker geben, schrieb die "New York Times" am Freitag unter Berufung auf drei Insider. Die Unternehmen äußerten sich zunächst nicht. NEW YORK/WASHINGTON - Die angestrebte Milliardenfusion der Telekom-Tochter T-Mobile mit dem US-Rivalen Sprint steht einem Zeitungsbericht nach kurz vor der Genehmigung durch das Justizministerium. (Boerse, 14.06.2019 - 22:55) weiterlesen...