Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Spanien, Italien

LUXEMBURG - Inwieweit ist Bereitschaftszeit Arbeitszeit? Zu dieser Frage wird Dienstag der Europäischen Gerichtshof (EuGH) ein Urteil sprechen.

09.03.2021 - 05:49:30

EuGH urteilt zur Frage: Gilt Bereitschaftszeit als Arbeitszeit?. Konkret geht es um einen Feuerwehrmann aus Offenbach, der seine Bereitschaft zwar außerhalb der Dienststelle verbringen darf, jedoch die Vorgabe hat, binnen 20 Minuten in Arbeitskleidung und mit dem Einsatzfahrzeug die Stadtgrenze zu erreichen. Der Bundesvorsitzende der Deutschen Feuerwehr-Gewerkschaft, Siegfried Maier, geht davon aus, dass das Urteil das Potenzial hat, die Feuerwehrwelt zu verändern.

Ein Gutachten von Generalanwalt Giovanni Pitruzzella tendierte bereits dazu, dass in diesem konkreten Fall die Bereitschaftszeit durchaus als Arbeitszeit gewertet werden könnte. Häufig folgen die EU-Richter ihren Gutachtern.

Eine konkrete Entscheidung für diesen Fall müsse jedoch das zuständige Gericht in Deutschland treffen, so der Generalanwalt. Dabei müsse auch betrachtet werden, wie oft es in Bereitschaftsdiensten zu Einsätzen komme. "Eine hohe Häufigkeit der Einsätze während der Zeiten der Rufbereitschaft könnte nämlich zu einer so umfassenden Einbindung des Arbeitnehmers führen, dass sie seine Möglichkeit, die Freizeit während dieser Zeiten zu planen, fast auf null reduziert", heißt es in dem Gutachten.

Auch wenn das Gutachten dazu tendiert, Bereitschaftszeit im Offenbacher Fall als Arbeitszeit zu betrachten, gibt es auch einen Punkt, der dagegen spricht: Aus der Akte gehe hervor, so Pitruzzella, dass der Feuerwehrmann aus Offenbach zwischen 2013 und 2015 im Durchschnitt 6,67 mal pro Jahr zum Einsatz gerufen worden sei. Eine solche Häufigkeit führe seines Erachtens nicht dazu, dass der Arbeitnehmer bei einem Bereitschaftsdienst normalerweise damit rechnen müsse, zum Einsatz gerufen zu werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ministerien einigen sich bei Agrarreform auf Öko-Anteil. Wie das Bundeslandwirtschaftsministerium am Montag mitteilte, ist die Ressortabstimmung zu den geplanten Gesetzentwürfen abgeschlossen. An diesem Dienstag sollen die Entwürfe im Kabinett beschlossen werden. Die Ministerien wollen die Details dann vorstellen. BERLIN - Umwelt- und Agrarministerium haben sich nach monatelangem Ringen auf die künftige Verteilung der EU-Agrargelder in Deutschland geeinigt. (Boerse, 12.04.2021 - 16:10) weiterlesen...

Halloumi-Käse aus beiden Teilen Zyperns künftig in der EU geschützt. Nach jahrelanger Vorarbeit hat die EU-Kommission den auf der Mittelmeerinsel produzierten Halloumi (Griechisch) beziehungsweise Hellim (Türkisch) als "geschützte Ursprungsbezeichnung" eingetragen, wie die Brüsseler Behörde am Montag mitteilte. Somit gelten bestimmte Qualitätsansprüche. Das Produkt muss nach bestimmten Verfahren in einem bestimmten Gebiet erzeugt, verarbeitet und hergestellt worden sein. BRÜSSEL - Halloumi-Käse aus beiden Landesteilen Zyperns ist in der EU künftig besonders geschützt. (Boerse, 12.04.2021 - 14:49) weiterlesen...

Johnson & Johnson startet mit Lieferung von Corona-Impfstoff in EU. Der Hersteller beginne am Montag mit der Lieferung an die EU-Staaten, bestätigte die EU-Kommission in Brüssel. Sie erwartet bis Ende Juni bis zu 55 Millionen Dosen des Impfstoffs. Gut 10 Millionen Dosen sollen nach Deutschland gehen. BRÜSSEL - Die Corona-Impfungen mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson können nun auch in der Europäischen Union starten. (Boerse, 12.04.2021 - 13:08) weiterlesen...

Aktien Europa: Wenig Bewegung auf weiterhin hohem Niveau. Die US-Börsen hatten zwar am Freitag einen starken Wochenabschluss hingelegt, in Asien jedoch zeigten die Kurse zum Wochenbeginn teils deutlich nach unten. Hier drückten unter anderem wieder steigende Zahlen von Corona-Neuinfektionen in Indien und Thailand auf die Stimmung. PARIS/LONDON - Europas Aktienmärkte sind am Montag auf Konsolidierungskurs geblieben. (Boerse, 12.04.2021 - 11:49) weiterlesen...

Schulze: Einigung zur Verteilung der Agrargelder in Deutschland steht. Das Umweltministerium bestätigte am Montag auf dpa-Anfrage einen entsprechenden Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung". BERLIN - Umwelt- und Agrarministerium haben sich nach Angaben von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) nach monatelangem Ringen auf die künftige Verteilung der EU-Agrargelder in Deutschland geeinigt. (Wirtschaft, 12.04.2021 - 11:13) weiterlesen...

Athen: Griechenland öffnet den Tourismus ab 14. Mai. ATHEN - Urlauber aus den anderen EU-Staaten werden ab 14. Mai ohne Quarantänepflicht nach Griechenland reisen und Urlaub machen können. Dies teilte die griechische Tourismus-Vizeministerin Sofia Zacharaki am Montag mit. Es werde aber Voraussetzungen geben: "Die Urlauber müssen entweder geimpft sein oder einen PCR-Corona-Test vorzeigen", sagte sie dem griechischen Nachrichtensender Skai. Anschließend werden sie frei ihre Ferien in Griechenland machen können, hieß es. Diese Regelung werde auch für einige andere Staaten gelten. Darunter seien auch Serbien und Großbritannien, teilte die Vizeministerin weiter mit. Athen: Griechenland öffnet den Tourismus ab 14. Mai (Wirtschaft, 12.04.2021 - 11:05) weiterlesen...