Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

LUXEMBURG - In der Eurozone ist die Industrieproduktion im März kaum gestiegen.

12.05.2021 - 11:04:25

Eurozone: Industrieproduktion steigt kaum. Im Monatsvergleich habe die Fertigung geringfügig um 0,1 Prozent zugelegt, teilte das Statistikamt Eurostat am Mittwoch in Luxemburg mit. Analysten hatten einen deutlich stärkeren Zuwachs um 0,8 Prozent erwartet.

Außerdem entwickelte sich die Produktion im Februar noch schwächer als bisher bekannt. Eurostat revidierte die Daten nach unten. Demnach war die Fertigung um 1,2 Prozent geschrumpft, nachdem zuvor nur ein Rückgang um 1,0 Prozent gemeldet worden war.

Bei den Untergruppen zeigte sich im März eine unterschiedliche Entwicklung. Die Produktion von Verbrauchsgütern stieg laut Eurostat um 1,9 Prozent, von Energie um 1,2 Prozent und von Vorleistungsgütern um 0,6 Prozent. Dagegen schrumpfte die Produktion von Investitionsgütern im Monatsvergleich um 1,0 Prozent und von Gebrauchsgütern um 1,2 Prozent.

Im Jahresvergleich meldete Eurostat einen Anstieg der Industrieproduktion um 10,9 Prozent. Allerdings war die Fertigung im März 2020 wegen der Einführung von Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie stark belastet worden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Curevacs Börsenwert nach Studienenttäuschung halbiert. Der Kurs des Tübinger Unternehmens sackte im nachbörslichen US-Handel am Mittwoch zuletzt um mehr als die Hälfte ab. Bei der sogenannten Phase 2b/3-Studie für den Impfstoffkandidaten der ersten Generation CVnCoV wurde eine Wirksamkeit von lediglich 47 Prozent gegen eine Covid-19-Erkrankung jeglichen Schweregrads erzielt. Die vorgesehenen statistischen Erfolgskriterien der zulassungsrelevanten Studie wurden damit nicht erreicht. TÜBINGEN - Das Biotech-Unternehmen Curevac hat mit enttäuschenden Ergebnissen einer Studie ein Börsenbeben ausgelöst. (Boerse, 16.06.2021 - 23:37) weiterlesen...

Südzucker verdient im ersten Jahresviertel deutlich weniger. Das teilte der Konzern am Mittwoch in Mannheim auf Grundlage vorläufiger Zahlen überraschend mit. Der Umsatz ist im gleichen Zeitraum allerdings gestiegen. Weil die Geschäfte im Vorjahreszeitraum pandemiebedingt anders liefen als sonst, könne es jetzt zu gegenteiligen Effekten kommen, erklärt das Unternehmen. MANNHEIM - Der Zuckerproduzent Südzucker hat im ersten Jahresviertel deutlich weniger verdient. (Boerse, 16.06.2021 - 18:07) weiterlesen...

Reiseregeln für den ganzen Sommer - Impfzentren in Bereitschaft. "Reisen ja - aber bitte weiterhin mit Vorsicht und Umsicht", sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch in München nach Beratungen mit seinen Länderkollegen. Die Regeln für Reiserückkehrer sollten bis mindestens Mitte September verlängert werden. Ziel sei auch, den Eintrag riskanterer Virusvarianten so lange es gehe zu verhindern. Für einen weiteren Betrieb der regionalen Impfzentren soll ein Konzept erarbeitet werden. Die Impfkampagne soll nun auch die Zahl der Menschen mit vollem Impfschutz zügig steigern. MÜNCHEN - Bei Urlaubsreisen ins Ausland sollen trotz sinkender Corona-Zahlen den ganzen Sommer über Vorgaben zu Tests und Quarantäne greifen. (Boerse, 16.06.2021 - 18:04) weiterlesen...

Wacker Chemie wird noch optimistischer für 2021. Weil sich das Geschäft gut entwickele, gehe der Konzern jetzt von noch mehr Umsatz und noch mehr Gewinn aus, teilte Wacker Chemie am Mittwoch überraschend in München mit. Demnach erwartet der Konzern für 2021 einen Umsatz von etwa 5,5 Milliarden Euro, das wäre ein Anstieg von mehr als 17 Prozent. Bisher war Wacker Chemie von einem Anstieg im niedrigen zweistelligen Prozentbereich ausgegangen. MÜNCHEN - Wacker Chemie wird erneut optimistischer für das laufende Jahr und hebt seine Prognose weiter an. (Boerse, 16.06.2021 - 17:47) weiterlesen...

Tui-Aufholjagd für den Sommer läuft - Weitere Kapitalerhöhung? (durchgehend aktualisiert) (Boerse, 16.06.2021 - 17:04) weiterlesen...

Starke Buchungen - Aufholjagd für Sommer ist in vollem Gang. "Die Aufholjagd für den Sommerurlaub ist gerade in vollem Gange, und die Konsumlaune für Reisen scheint täglich zuzunehmen", berichtete Tui-Deutschlandchef Marek Andryszak am Mittwoch in Hannover. "Wir verzeichnen starke Buchungswochen, die seit Mai sogar das Niveau der Vergleichswochen von 2019 toppen. Die beliebtesten Urlaubsziele liegen sogar prozentual zweistellig im Plus", sagte der Manager kurz vor Beginn der Sommerferien in den ersten Bundesländern. HANNOVER - Rund ein Jahr nach Beginn der Corona-Krise bringen sinkende Infektionszahlen, steigende Impfquoten und das Ende der Reisewarnung für viele Länder das Tui -Reisegeschäft wieder in Schwung. (Boerse, 16.06.2021 - 16:21) weiterlesen...