Produktion, Absatz

LUXEMBURG - Die Industrieunternehmen im Euroraum haben ihre Produktion im September wie erwartet gedrosselt.

14.11.2017 - 11:02:25

Eurozone: Industrieproduktion sinkt wie erwartet. Nach Angaben des Statistikamts Eurostat vom Dienstag lag die Gesamtherstellung 0,6 Prozent unter dem Niveau des Vormonats. Analysten hatten mit diesem Rückgang gerechnet, nachdem die Produktion im September noch um 1,4 Prozent im Monatsvergleich gestiegen war. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ergibt sich für September ein Zuwachs um 3,3 Prozent.

Besonders stark war der September-Rückgang im Vormonatsvergleich bei Investitionsgütern, deren Herstellung um 1,6 Prozent fiel. Auch die Produktion von Vorleistungs- und Gebrauchsgütern sowie von Energie ging zurück.

Nach Ländern aufgeschlüsselt stachen Portugal und Griechenland mit einem Rückschlag von 6,7 beziehungsweise 3,6 Prozent besonders hervor. Auch in Deutschland fiel der Rückgang der Industrieproduktion mit 1,8 Prozent überdurchschnittlich stark aus.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

KORREKTUR: Henkel wächst dank Klebestoffen und Zukäufen (Korrigiert wird das Ebit im ersten Satz des zweiten Absatzes. (Boerse, 22.02.2018 - 08:18) weiterlesen...

ProSiebenSat.1 holt General Atlantic mit ins Boot - Umsatz und Gewinn steigen. Das US-Investmenthaus General Atlantic übernehme 25,1 Prozent der Anteile an der Nucom Group, zu der unter anderem Online-Plattformen wie Verivox oder Parship gehören, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Unterföhring mit. Die Nucom Group werde dabei mit 1,8 Milliarden Euro bewertet. MÜNCHEN - Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 hat für sein Geschäft mit den Internetportalen einen neuen Partner gefunden. (Boerse, 22.02.2018 - 08:05) weiterlesen...

Gerresheimer will operativen Gewinn nach schwierigem Jahr stabil halten. Dank eines guten Schlussquartals erreichte der Konzern aber die durchschnittliche Markterwartung in etwa. Der Umsatz fiel 2016/17 (bis Ende November) um 2 Prozent auf 1,35 Milliarden Euro, wie der im MDax notierte Konzern am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte. DÜSSELDORF - Die Zurückhaltung von Pharmakunden hat dem Verpackungsspezialisten Gerresheimer im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatzrückgang eingebrockt. (Boerse, 22.02.2018 - 08:04) weiterlesen...

Axa trotzt Katastrophenjahr und erhöht dank US-Geschäft Gewinn. Unter dem Strich verdiente der Allianz-Rivale aus Frankreich 6,2 Milliarden Euro und damit sieben Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie er am Donnerstag in Paris mitteilte. Das war auch mehr als von Analysten erwartet. Die Schäden durch Naturkatastrophen in den USA, Mexiko und der Türkei seien bei Axa nur moderat gestiegen, sagte Finanzchef Gerald Harlin. Er bezifferte sie auf rund 230 Millionen Euro. Die Aktionäre sollen mit einer um neun Prozent auf 1,26 Euro erhöhten Dividende an dem Erfolg teilhaben. PARIS - Europas zweitgrößter Versicherer Axa hat 2017 dem bislang schwersten Katastrophenjahr für die Branche auch dank guter Geschäfte in den USA getrotzt. (Boerse, 22.02.2018 - 07:58) weiterlesen...

Hofreiter: Bund muss blaue Plakette und Nachrüstungen voranbringen. "Die Bundesregierung hat viele Jahre die Hände in den Schoß gelegt und die Menschen in den Städten mit den Stickoxiden allein gelassen", sagte Hofreiter der Deutschen Presse-Agentur vor der Verhandlung am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am Donnerstag. BERLIN/LEIPZIG - Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat den anstehenden Gerichtsentscheid zu Diesel-Fahrverboten als Folge einer untätigen Politik im Bund bezeichnet. (Boerse, 22.02.2018 - 07:46) weiterlesen...

Henkel wächst dank Klebestoffen und Zukäufen. Auch die getätigten Zukäufe zahlten sich aus. So stieg der Umsatz um 7 Prozent und knackte erstmals die Marke von 20 Milliarden Euro, wie Henkel am Donnerstag mitteilte. Aus eigener Kraft wuchs der Persil-, Schwarzkopf- und Loctite-Hersteller um 3,1 Prozent. DÜSSELDORF - Der Konsumgüterkonzern Henkel hat 2017 Rückenwind von seinem Klebstoffgeschäft erhalten. (Boerse, 22.02.2018 - 07:45) weiterlesen...