Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Produktion, Absatz

LUXEMBURG - Die Industrieunternehmen der Eurozone haben ihre Produktion im November leicht gesteigert.

15.01.2020 - 11:02:25

Eurozone: Industrie produziert etwas mehr. Wie das Statistikamt Eurostat am Mittwoch in Luxemburg mitteilte, lag die Gesamtproduktion 0,2 Prozent höher als im Vormonat. Analysten hatten im Mittel einen etwas stärkeren Zuwachs erwartet. Der Produktionsrückgang im Vormonat wurde von bisher 0,5 auf 0,9 Prozent korrigiert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat lag die Gesamtherstellung im Dezember 1,5 Prozent niedriger.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Windbranche lehnt neuen Unions-Vorschlag zum Windkraft-Ausbau ab. Der Vorschlag stelle keine Verbesserung dar, teilte der Präsident des Bundesverbands Windenergie (BWE), Hermann Albers, am Mittwoch mit. "Vielmehr bleibt es dabei, dass der Ausbau der Windenergie durch eine solche Regelung auf lange Zeit erschwert und teilweise sogar blockiert würde." Die Ausschlusswirkung dieser Auslegung der 1000-Meter-Regel für den Mindestabstand reiche sogar über Entwurf von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hinaus, der in der Branche und auch von der SPD abgelehnt wird. BERLIN - Ein neuer Vorschlag der Union zum Abstand von Windrädern zu Wohnhäusern stößt in der Branche auf Ablehnung. (Wirtschaft, 29.01.2020 - 16:33) weiterlesen...

Top-Verkehrsjurist fordert von Bundesregierung Tempolimit-Studie. Durch die Untersuchung solle geklärt werde, wie sich Tempo 130 auf die Verkehrssicherheit und auf die Umwelt auswirken würde, sagte der Bielefelder Rechtsprofessor der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch zu Beginn des 58. VGT in Goslar. Derzeit gebe es keine "wirklich belastbaren Daten", sagte Staudinger. GOSLAR - Der Präsident des Verkehrsgerichtstags (VGT), Ansgar Staudinger, fordert von der Bundesregierung eine umfassende wissenschaftliche Studie zum Tempolimit auf Autobahnen. (Boerse, 29.01.2020 - 16:26) weiterlesen...

VIRUS: H&M lässt wegen Coronavirus viele Filialen in China geschlossen. Auch Reisen von Mitarbeitern nach China und innerhalb des Landes seien gestoppt worden, teilte eine Sprecherin des schwedischen Modekonzerns am Mittwoch auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Man halte sich an Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO und der lokalen Behörden und informiere seine Angestellten laufend über die aktuelle Situation. Die H&M-Gruppe, zu der auch andere Modemarken wie COS oder Monki zählen, hat 520 Geschäfte in China, 455 davon sind H&M-Filialen. STOCKHOLM - In China bleiben 74 Hennes & Mauritz -Filialen und drei Läden der H&M-Tochtermarke Monki wegen des neuartigen Coronavirus bis auf Weiteres geschlossen. (Boerse, 29.01.2020 - 16:22) weiterlesen...

Kaufvertrag für Fabrikgelände von Tesla ist unterzeichnet. Der Kaufvertrag zwischen Tesla und dem Land Brandenburg sei notariell beurkundet, teilte die Staatskanzlei am Mittwoch in Potsdam nach der Sitzung einer Arbeitsgruppe (Task force) mit. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sprach von einem bedeutenden Schritt für das Gelingen des Industrieprojekts. "Vor allen Beteiligten steht jedoch noch ein großes Stück Arbeit", betonte er. In Grünheide (Kreis Oder-Spree) will Tesla von Juli 2021 an bis zu 500 000 Elektroautos im Jahr bauen. POTSDAM/GRÜNHEIDE - Zweieinhalb Monate nach der Ankündigung von Tesla zum Bau einer Fabrik bei Berlin ist der Weg frei für die Übertragung des Grundstücks an den US-Elektroautobauer. (Boerse, 29.01.2020 - 16:17) weiterlesen...

Schwarz Gruppe will mehr Eis selbst herstellen - Übernahme in NRW. Die Unternehmensgruppe gab am Mittwoch die Übernahme des Eiswerkes in Waldfeucht-Haaren im Kreis Heinsberg mit 200 Mitarbeitern von der größten deutschen Molkereigenossenschaft DMK bekannt. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. WALDFEUCHT-HAAREN - Der Handelsriese Schwarz, zu dem die Lebensmittelketten Lidl und Kaufland gehören, will deutlich mehr Eiscreme selbst herstellen. (Boerse, 29.01.2020 - 16:16) weiterlesen...

US-Telekomriese AT&T setzt nach TV-Kundenschwund auf eigenen Streaming-Dienst. Beim Umsatz bleibt der Konzern allerdings weiter zurückhaltend: Der Vorstand um den Konzernchef und Verwaltungsratsvorsitzenden Randall Stephenson rechnet für das laufende Jahr noch immer lediglich mit einem Wachstum zwischen einem und zwei Prozent. DALLAS - Der US-Telekomkonzern AT&T setzt seine Hoffnungen nach einem deutlichen TV-Kundenschwund im vergangenen Jahr auf den Start des eigenen Streaming-Dienstes HBO Max. (Boerse, 29.01.2020 - 16:15) weiterlesen...