Produktion, Absatz

LUXEMBURG - Die Industrie in der Eurozone hat nach mehreren starken Monaten wieder einen Dämpfer verzeichnet.

14.08.2017 - 11:02:24

Eurozone: Industrieproduktion sinkt stärker als erwartet. Im Juni sei die Produktion in den Industriebetrieben des Währungsraums um 0,6 Prozent im Monatsvergleich gesunken, teilte das Statistikamt Eurostat am Montag in Luxemburg mit. Volkswirte hatten einen Rückgang erwartet, aber nur um 0,5 Prozent.

Der Juni-Rückgang ist der erste seit Februar. Im Mai war die Industrieproduktion noch um 1,2 Prozent zum Vormonat gestiegen, im April und im März um jeweils 0,4 Prozent. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat legte die Produktion im Juni laut Eurostat um 2,6 Prozent zu. Hier war ein Zuwachs von 2,8 Prozent erwartet worden.

Besonders deutlich fiel im Juni die Produktion von Investitionsgütern. Sie ging um 1,9 Prozent zum Vormonat zurück. Nur die Produktion von Energie konnte im Juni im Monatsvergleich zulegen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

'Opec+' verhandelt nach Opec-Einigung über höhere Ölförderung. Bei der Sitzung der sogenannten Opec+ am Samstag in Wien soll beschlossen werden, dass die Staaten-Gruppe zusammen künftig rund 900 000 Barrel (je 159 Liter) Öl am Tag mehr fördert, um ihr selbst auferlegtes Förderlimit voll auszuschöpfen. Russland als führender Ölproduzent in der Runde der Nicht-Opec-Staaten hatte sich zuletzt offen für ein Förderplus gezeigt. Die Opec, zu der nun auch der Kongo als 15. Staat gehört, hatte am Freitag bereits die Ausweitung ihres Anteils um rund 600 000 Barrel täglich beschlossen. WIEN - Nach der beschlossenen Ausweitung der Öl-Förderung durch die Opec verhandelt das Kartell nun auch mit den kooperierenden Nicht-Opec-Staaten. (Boerse, 22.06.2018 - 19:12) weiterlesen...

Reisewelle rollt - Erste Familien starten in die Sommerferien. Aufgeregte Kinder schieben ihre Koffer zum Check-in-Schalter, Eltern wuseln geschäftig hinterher und überprüfen noch einmal die Tickets. Für die ersten Schüler in Deutschland haben die großen Ferien begonnen. Nach Schulschluss in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland rollte am Freitag die Reisewelle in die Urlaubsregionen los. FRANKFURT - Urlaub liegt in der Luft. (Boerse, 22.06.2018 - 18:38) weiterlesen...

Südafrikanische Bell-Gruppe baut Thüringer Werk aus. Für das Projekt zur Produktionserweiterung begannen nach Angaben der Bell Equipment Deutschland GmbH (Alsfeld) am Freitag die Arbeiten. Bisher würden in dem seit 2003 bestehenden Thüringer Werk Fahrzeuge nur montiert, sagte ein Unternehmenssprecher. Von Mitte 2019 an sollen dort auch Baugruppen und Komponenten für die weltweit vertriebenen Transportfahrzeuge gefertigt werden. In einem ersten Schritt seien damit 60 zusätzliche Arbeitsplätze verbunden. EISENACH - Die südafrikanische Bell-Gruppe investiert 13 Millionen Euro in ihr Werk für Muldenkipper bei Eisenach. (Boerse, 22.06.2018 - 18:37) weiterlesen...

Deutsche Piloten und Ryanair sondieren - Urabstimmung kommt. Für Mitte kommender Woche sei ein erneutes Sondierungsgespräch verabredet, sagte am Freitag ein Sprecher der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit in Frankfurt. Für Passagiere des Billigfliegers steigt damit die Hoffnung, dass Streiks bei Europas größtem Billigflieger in diesem Sommer noch vermieden werden könnten. FRANKFURT - Trotz abgebrochener Tarifverhandlungen ist der Gesprächsfaden zwischen der irischen Fluggesellschaft Ryanair und ihren Piloten in Deutschland nicht ganz abgerissen. (Boerse, 22.06.2018 - 16:41) weiterlesen...

Carsharing-Anbieter Car2Go nimmt Australien in den Blick. Das Unternehmen bespreche gerade mit den Städten Sydney und Melbourne die Voraussetzungen, erläuterte ein Sprecher am Freitag. Dazu gehörten zum Beispiel die Parkregelungen für die Fahrzeuge. Finde man dafür eine einheitliche Lösung, könne Car2Go innerhalb von sechs bis neun Monaten an den Start gehen. STUTTGART - Daimlers Carsharing-Anbieter Car2Go liebäugelt mit einer Expansion nach Australien. (Boerse, 22.06.2018 - 16:12) weiterlesen...

Gerstenernte beginnt wegen Dürre fast zwei Wochen früher als sonst. SCHWERIN/NEUBRANDENBURG - In Mecklenburg-Vorpommern steht die Getreideernte unmittelbar bevor. Die Ernte beginne zehn bis 15 Tage früher als normalerweise, sagte der Präsident des Landesbauernverbandes, Detlef Kurreck, am Freitag. Als üblicher Termin für Mahd und Drusch der Wintergerste gilt der 7. bis 10. Juli. Das warme Wetter der vergangenen Wochen hat das Getreide eher reifen lassen. Gerstenernte beginnt wegen Dürre fast zwei Wochen früher als sonst (Boerse, 22.06.2018 - 16:12) weiterlesen...