Spanien, Italien

LUXEMBURG - Der Handelsüberschuss des Euroraums mit der übrigen Welt ist im März leicht gestiegen.

18.05.2018 - 11:02:25

Eurozone: Handelsbilanzüberschuss steigt leicht. Saisonbereinigt sei der Überschuss der Ausfuhren über die Einfuhren um 0,3 Milliarden auf 21,2 Milliarden Euro gestiegen, teilte das Statistikamt Eurostat am Freitag in Luxemburg mit. Das Resultat lag leicht über der Erwartung von Analysten. Die Ausfuhren erhöhten sich um 0,8 Prozent, die Einfuhren um 0,7 Prozent.

Der Handelsüberschuss der Eurozone bewegt sich schon seit längerem auf hohem Niveau, wobei ein Großteil des Überschusses mit aktuell 15,9 Milliarden Euro auf Deutschland zurückgeht. Hohe Überschüsse im Außenhandel werden von der US-Regierung von Donald Trump als wirtschaftliche Benachteiligung angeprangert und mit Sanktionen wie Strafzöllen etwa auf Stahl und Aluminium belegt. Die EU ist bemüht, eine bis Anfang Juni laufende Ausnahme von den Zöllen in einer dauerhafte Ausnahme umzuwandeln.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Spanien: Oberstes Gericht überprüft Urteil zulasten der Bankbranche. Nur 24 Stunden nach der Veröffentlichung eines Urteils, demzufolge bei der Gewährung eines Hypothekendarlehens die Bank und nicht der Kreditnehmer die Kosten für die Beurkundung des Vertrags übernehmen muss, kündigte das Tribunal Supremo am Freitag eine Überprüfung dieser Entscheidung an. MADRID - In einer für die spanische Bankbranche wichtigen Frage hat das Oberste Gericht in Madrid einen außergewöhnlichen Rückzieher gemacht. (Boerse, 19.10.2018 - 19:11) weiterlesen...

Handelsstreit: EU und USA sprechen über Einfuhr von Rindfleisch. Die Mitgliedstaaten erteilten der EU-Kommission am Freitag das entsprechende Verhandlungsmandat, wie der Rat der EU mitteilte. Dabei soll eine Regelung von 2009 überarbeitet werden, nach der jährlich 45 000 Tonnen nicht hormonbehandelten Rindfleischs von bestimmten Anbietern in die EU importiert werden dürfen - unter anderem auch aus den USA. Die US-Regierung unter Barack Obama hatte 2016 beantragt, diese zu überprüfen. BRÜSSEL - Die EU will einen Streit mit den USA über die Einfuhr von nicht hormonbehandeltem Rindfleisch beilegen. (Boerse, 19.10.2018 - 19:08) weiterlesen...

Haushaltsstreit zwischen EU und Italien spitzt sich zu. Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz forderte die Regierung in Rom am Freitag mit scharfen Worten zur Einhaltung der EU-Schuldenregeln auf. Unterdessen gerieten nicht nur italienische Staatsanleihen unter Druck. BRÜSSEL/ROM - Der sich zuspitzende Haushaltsstreit zwischen Italien und der EU-Kommission sorgt zunehmend für Nervosität innerhalb der Union und an den Finanzmärkten. (Wirtschaft, 19.10.2018 - 17:44) weiterlesen...

ANALYSE: Mainfirst sieht Fluggesellschaften skeptisch - Lufthansa abgestuft. Ursachen seien der starke Kapazitätsausbau im Wintergeschäft, zunehmend unsichere Nachfrageperspektiven und steigende Treibstoffkosten, schrieb Analyst Johannes Braun in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie. FRANKFURT - Europäische Fluggesellschaften sehen sich dem Investmenthaus Mainfirst zufolge aktuell mit einem "toxischen Mix" konfrontiert, der Profitabilität und Rentabilität bedroht. (Boerse, 19.10.2018 - 14:49) weiterlesen...

Europa und Asien proben Schulterschluss für klare Weltordnung BERLIN - Freier Welthandel, internationale Regeln, Klimaschutz: Europa und Asien haben beim Asem-Gipfel in Brüssel gemeinsam für die traditionelle Weltordnung geworben, die von US-Präsident Donald Trump massiv in Frage gestellt wird. (Wirtschaft, 19.10.2018 - 13:09) weiterlesen...

Österreichs Kanzler Kurz: Italien gefährdet sich und andere. "Die Europäische Union ist eine Wirtschafts- und eine Wertegemeinschaft und die funktioniert, weil es gemeinsame Regeln gibt, an die sich alle halten müssen", sagte Kurz am Freitag am Rande des Asien-Europa-Gipfels in Brüssel. "Wenn man diese Regeln bricht (...), dann bedeutet das, dass Italien sich selbst gefährdet, aber natürlich auch darüber hinaus andere mit gefährdet. BRÜSSEL - Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz hat Italien mit scharfen Worten zur Einhaltung der EU-Schuldenregeln aufgefordert. (Wirtschaft, 19.10.2018 - 12:45) weiterlesen...