Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

LONDON - Touristen und Geschäftsleute aus Deutschland und vielen anderen Ländern müssen seit Freitag bei ihrer Einreise nach England nicht mehr in eine zweiwöchige Quarantäne.

10.07.2020 - 14:26:28

Deutsche dürfen wieder ohne Quarantäne nach England. Die neue Regelung gilt für insgesamt mehr als 70 Staaten und Überseegebiete, die nach Auffassung der Regierung die Corona-Krise im Griff haben. Dazu zählen zum Beispiel auch Österreich, die Schweiz und Italien. Auch die Landesteile Schottland, Wales und Nordirland verkündeten Lockerungen.

Wer nach Großbritannien möchte, sollte dennoch aufpassen: Vorab muss ein Einreise-Formular ausgefüllt werden. Außerdem aktualisieren die Landesteile regelmäßig ihre Listen mit den sogenannten Luftbrücken zwischen Großbritannien und anderen Staaten. Die Länderauswahl kann also schnell veraltet sein und auch je nach Landesteil voneinander abweichen. So müssen nach dem aktuellen Stand Spanier bei ihrer Einreise in Schottland in Quarantäne, nicht aber in England. Die Bestimmungen gelten für Einreisen per Flug, Bahn und Schiff.

Großbritannien ist das am schlimmsten von der Pandemie betroffene Land in Europa. Kritiker werfen Premier Boris Johnson vor, zu spät und falsch auf den Ausbruch reagiert zu haben und nun die Maßnahmen zu früh zu lockern. Viele rechnen mit einer zweiten Infektionswelle.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH: USA verlängern wegen Corona Schließung der Grenzen zu Mexiko, Kanada (Im zweiten Satz wird klargestellt, dass Wolf amtierender Minister ist) (Wirtschaft, 14.08.2020 - 19:13) weiterlesen...

Aus der Traum vom Spanien-Urlaub in Corona-Zeiten. Fast das ganze Land gilt nun wegen wieder schnell steigender Infektionszahlen als Corona-Risikogebiet - mit Ausnahme der weit draußen im Atlantik liegenden Kanarischen Inseln. Das entschieden die beteiligten Bundesministerien für Gesundheit und Inneres sowie das Auswärtige Amt am Freitag in Berlin. Das ist kein Reiseverbot, wirkt aber abschreckend und das ist auch beabsichtigt. Wer will schon riskieren, nach einem Strandurlaub in Quarantäne zu müssen oder gar eine Corona-Infektion als Souvenir mit nach Hause zu bringen. MADRID/BERLIN - Das Traumziel Spanien mit der Ferieninsel Mallorca an der Spitze ist für Urlauber aus Deutschland zu einer Gefahrenzone geworden. (Boerse, 14.08.2020 - 19:12) weiterlesen...

RKI setzt Spanien samt Balearen auf Liste der Risikogebiete. Eine Ausnahme bilden nur die Kanarischen Inseln. Das entschieden die beteiligten Bundesministerien für Gesundheit und Inneres sowie das Auswärtige Amt am Freitag. Das bundeseigene Robert Koch-Institut (RKI) setzte das gesamte Festland Spaniens sowie die Inselgruppe Balearen, zu der Mallorca gehört, noch am Abend auf die Liste der Corona-Risikogebiete. BERLIN - Fast ganz Spanien samt der Ferieninsel Mallorca gilt für deutsche Urlauber nun als Corona-Risikogebiet wegen hoher Infektionszahlen. (Boerse, 14.08.2020 - 18:50) weiterlesen...

Spanien mit Mallorca nun Corona-Risikogebiet - außer Kanaren (Boerse, 14.08.2020 - 18:30) weiterlesen...

Flughafen Rostock-Laage erhält wegen Corona-Krise 750 000 Euro. Diese sogenannte Covid-19-Beihilfe komme aus dem Landeshaushalt, teilte das Verkehrsministerium am Freitag in Schwerin mit. Außerdem werden dem Flughafen demnach rund 383 000 Euro zur Verfügung gestellt. Dies sei der noch nicht ausgezahlte Restbetrag des jährlichen Landeszuschusses in Höhe von einer Million Euro. SCHWERIN/LAAGE - Um seine laufenden finanziellen Verpflichtungen erfüllen zu können, erhält der Flughafen Rostock-Laage 750 000 Euro. (Boerse, 14.08.2020 - 18:00) weiterlesen...

USA verlängern wegen Corona Schließung der Grenzen zu Mexiko, Kanada. WASHINGTON - Die weitgehende Schließung der US-Grenzen zu Kanada und Mexiko wegen der Corona-Pandemie wird erneut um einen Monat verlängert. Die Grenzen könnten demnach frühestens am 21. September wieder für den regulären Reiseverkehr geöffnet werden, erklärte Heimatschutzminister Chad Wolf am Freitag über Twitter. Diese solle helfen, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. USA verlängern wegen Corona Schließung der Grenzen zu Mexiko, Kanada (Boerse, 14.08.2020 - 17:28) weiterlesen...