Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Großbritannien, Volkswirtschaft

LONDON - Nach zwei außerordentlichen Zinssenkungen im März hat die britische Zentralbank ihren Leitzins am Donnerstag wie erwartet unverändert gelassen.

26.03.2020 - 14:44:25

Britische Notenbank lässt Zins stabil - Warnt vor Corona-Folgen. Der Leitzins verharre bei 0,10 Prozent, teilte die Bank of England (BoE) am Donnerstag in London mit. Die Entscheidung war von Volkswirten erwartet worden. Zuvor hatte die BoE in diesem Monat wegen den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise bereits zweimal den Leitzins gesenkt. Zu Monatsbeginn hatte er noch bei 0,75 Prozent gelegen.

Es bestünde die Gefahr, dass die Corona-Krise der Wirtschaft einen langfristigen Schaden zufüge, erklärte die Zentralbank. Dies gelte vor allem dann, falls es zu Unternehmensinsolvenzen in einem größeren Umfang oder einem starken Anstieg der Arbeitslosigkeit kommen sollte. Einige Unternehmen würden ihre Situation derzeit negativer bewerten als in der Finanzkrise 2008.

Außerdem teilte die Notenbank mit, dass das Anleihekaufprogramm fortgesetzt werde. Die Notenbank hatte vor einer Woche beschlossen, Staatsanleihen im Wert von 200 Milliarden Pfund aufzukaufen. Das Gesamtvolumen des Kaufprogramms steigt dadurch auf 645 Milliarden Pfund. Bereits in der Finanzkrise hatte die Notenbank Anleihen gekauft. In den vergangenen Jahren hatte sie sich aber eher zurückgehalten.

"Bei Bedarf kann der geldpolitische Ausschuss den Kauf von Anleihen weiter ausweiten", erklärte die Notenbank nun. Man werde die aktuelle Entwicklung genau beobachten. Man stehe bereit und werde reagieren, um die Wirtschaft zu schützen.

Das britische Pfund legte nach der Entscheidung etwas zu. Es stieg auf ein Tageshoch von 1,2032 US-Dollar.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Oppositionschef mit Starqualitäten: Kann Keir Starmer Labour einen?. Wie die britischen Sozialdemokraten am Samstag mitteilten, wurde der 57-Jährige zum neuen Labour-Chef gewählt. Er tritt die Nachfolge von Jeremy Corbyn an. Unter dessen Führung hatte Labour bei der Parlamentswahl im vergangenen Dezember die schwerste Niederlage seit 1935 eingefahren. Zur Vizechefin wurde die bisherige bildungspolitische Sprecherin Angela Rayner gewählt. LONDON - Er machte sich einen Namen als Verteidiger von Menschenrechten und leitender Staatsanwalt - jetzt soll Keir Starmer als neuer Oppositionsführer in Großbritannien die tief zerstrittene Labour-Partei einen. (Wirtschaft, 04.04.2020 - 15:09) weiterlesen...

Keir Starmer wird neuer Chef der britischen Labour-Partei. Das teilten die britischen Sozialdemokraten am Samstag mit. Der 57-Jährige tritt die Nachfolge von Jeremy Corbyn an. Unter dessen Führung hatte Labour bei der Parlamentswahl im vergangenen Dezember die schwerste Niederlage seit 1935 eingefahren. Zur Vizechefin wurde die bisherige bildungspolitische Sprecherin Angela Rayner gewählt. LONDON - Keir Starmer ist zum neuen Chef der Labour-Partei und damit zum Oppositionsführer in Großbritannien gewählt worden. (Wirtschaft, 04.04.2020 - 12:25) weiterlesen...

Britische Labour-Partei gibt Nachfolger für Jeremy Corbyn bekannt. LONDON - Die britische Labour-Partei gibt am Samstag das Ergebnis der Wahl ihres neuen Chefs bekannt. Partei- und Gewerkschaftsmitglieder sowie Labour-Unterstützer konnten vom 21. Februar bis 2. April über die Nachfolge von Jeremy Corbyn abstimmen. Das Ergebnis wird wegen der Coronavirus-Pandemie nicht wie geplant auf einem Sonderparteitag, sondern per Internet verkündet. Mit der Mitteilung wird um 11.45 Uhr (MESZ) gerechnet. Britische Labour-Partei gibt Nachfolger für Jeremy Corbyn bekannt (Wirtschaft, 04.04.2020 - 10:02) weiterlesen...

Ölpreise: Deutliche Kursgewinne - Erweiterte Opec plant Treffen am Montag. Vor dem Wochenende scheint in den festgefahrenen Preiskrieg zwischen den führenden Förderstaaten Saudi-Arabien und Russland Bewegung zu kommen. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Freitag zugelegt. (Boerse, 03.04.2020 - 19:08) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Anleger bleiben zu Wochenschluss in Deckung. Die Sorge vor einer weiteren Ausbreitung der Corona-Pandemie und einer weltweiten Rezession hielt die Risikobereitschaft der Marktakteure einmal mehr in Schach. Erschreckende Arbeitsmarktdaten aus den USA trugen zu Wochenschluss dazu bei. PARIS/LONDON/MAILAND - An den europäischen Börsen haben die Anleger am Freitag die Handbremse wieder angezogen. (Boerse, 03.04.2020 - 18:32) weiterlesen...

TAGESVORSCHAU: Termine am 6. April 2020. FRANKFURT - Wirtschafts- und Finanztermine am Montag, den 6. April: TAGESVORSCHAU: Termine am 6. April 2020 (Boerse, 03.04.2020 - 17:32) weiterlesen...