Indikatoren, Spanien

LONDON - Die Stimmung der Unternehmen im Euroraum hat sich im Oktober zwar eingetrübt, allerdings weniger stark als zunächst befürchtet.

06.11.2018 - 10:15:25

Eurozone: Unternehmensstimmung nicht so schlecht wie gedacht. Der Einkaufsmanagerindex fiel um einen Punkt auf 53,1 Zähler, wie das Institut IHS Markit am Dienstag in London mitteilte. Eine erste Schätzung hatte einen Rückgang auf 52,7 Punkte ergeben. Trotz der Revidierung ist es der niedrigste Stand des Indikators seit rund zwei Jahren. Das Wirtschaftswachstum habe sich eindeutig verlangsamt, kommentierte Markit die Daten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Handel: Verbraucher haben 2018 mehr für Spielzeug ausgegeben. Insgesamt summierten sich die Ausgaben der Bundesbürger für Lego, Playmobil und Co. 2018 nach Angaben des BVS auf 3,1 bis 3,2 Milliarden Euro, erklärte BVS-Geschäftsführer Steffen Kahnt am Donnerstag in Köln. Diese liege leicht über dem Niveau des Vorjahres. Die Branche gehe deshalb auch zuversichtlich ins Jahr 2019. Genaue Zahlen für 2018 soll es im März geben. KÖLN - Die Verbraucher in Deutschland haben nach Einschätzung des Handelsverbandes Spielwaren (BVS) im vergangenen Jahr wieder mehr Geld für Spielzeug ausgegeben. (Boerse, 24.01.2019 - 13:14) weiterlesen...

Unternehmensstimmung in Eurozone fällt auf Fünfeinhalbjahrestief. Wie das Forschungsinstitut Markit am Donnerstag in London mitteilte, fiel der von ihm erhobene Einkaufsmanagerindex im Januar auf den tiefsten Stand seit fünfeinhalb Jahren. Der Indikator, der auf einer Unternehmensumfrage basiert, fiel im Monatsvergleich um 0,4 Punkte auf 50,7 Zähler. Das ist der tiefste Stand seit Juli 2013. Analysten hatten im Mittel mit einem Anstieg auf 51,4 Punkte gerechnet. LONDON - Die Unternehmensstimmung in der Eurozone hat sich zu Jahresbeginn weiter verschlechtert. (Wirtschaft, 24.01.2019 - 11:00) weiterlesen...

Unternehmensstimmung in Eurozone fällt auf Fünfeinhalbjahrestief. Wie das Forschungsinstitut Markit am Donnerstag in London mitteilte, fiel der von ihm erhobene Einkaufsmanagerindex im Januar auf den tiefsten Stand seit fünfeinhalb Jahren. Der Indikator, der auf einer Unternehmensumfrage basiert, fiel im Monatsvergleich um 0,4 Punkte auf 50,7 Zähler. Das ist der tiefste Stand seit Juli 2013. Analysten hatten im Mittel mit einem Anstieg auf 51,4 Punkte gerechnet. LONDON - Die Unternehmensstimmung in der Eurozone hat sich zu Jahresbeginn weiter verschlechtert. (Wirtschaft, 24.01.2019 - 10:15) weiterlesen...

Eurozone: Verbrauchervertrauen hellt sich im Januar auf. Der entsprechende Indikator sei um 0,4 Punkte auf minus 7,9 Punkte gestiegen, teilte die EU-Kommission am Mittwoch in Luxemburg mit. Der Wert liegt damit weiter über dem langjährigen Durchschnitt von minus 11,3 Punkten. LUXEMBURG - Das Verbrauchervertrauen in der Eurozone hat sich im Januar aufgehellt. (Wirtschaft, 23.01.2019 - 16:02) weiterlesen...

USA: Häuserpreise steigen stärker als erwartet - FHFA. Der FHFA-Hauspreisindex legte zum Vormonat um 0,4 Prozent zu, wie die Federal Housing Finance Agency (FHFA) am Mittwoch in New York mitteilte. Analysten hatten nur einen Anstieg um 0,3 Prozent erwartet. Im Vormonat waren die Hauspreise um revidiert 0,4 Prozent (zuvor 0,3 Prozent) gestiegen. NEW YORK - In den USA sind die Hauspreise im November stärker als erwartet gestiegen. (Wirtschaft, 23.01.2019 - 15:18) weiterlesen...

Frankreich: Geschäftsklima stabil. Das Geschäftsklima habe stabil 102 Punkte betragen, teilte das Statistikamt Insee am Mittwoch in Paris mit. Analysten hatten dagegen mit einem leichten Anstieg auf 103 Zähler gerechnet. Im längeren Vergleich bewegt sich die Unternehmensstimmung auf erhöhtem Niveau, sie hat sich in den vergangenen Monaten aber tendenziell eingetrübt. PARIS - Die Stimmung in den französischen Unternehmen hat sich im Januar nicht verändert. (Wirtschaft, 23.01.2019 - 09:09) weiterlesen...