Produktion, Absatz

LONDON - Die britische Industrie hat im November überraschend weniger produziert.

11.01.2019 - 11:07:24

Großbritannien: Industrieproduktion fällt überraschend geringer aus. Wie das Statistikamt ONS am Freitag mitteilte, lag die Gesamtproduktion 0,4 Prozent tiefer als im Vormonat. Analysten hatten im Schnitt dagegen einen leichten Zuwachs um 0,2 Prozent erwartet. Im Oktober war die Produktion noch um revidierte 0,5 Prozent gefallen. Zunächst war ein Rückgang von 0,6 Prozent ermittelt worden.

Im Jahresvergleich ging die Erzeugung sogar um 1,5 Prozent zurück. Das war der stärkste Rückgang seit August 2013.

Im enger gefassten verarbeitenden Gewerbe, der Abgrenzung nach vergleichbar mit der deutschen Industrie, fiel die Produktion im Monatsvergleich um 0,3 Prozent und im Jahresvergleich um 1,1 Prozent. Analysten hatten im Monatsvergleich dagegen einen Anstieg und im Jahresvergleich einen schwächeren Rückgang erwartet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAVOS/Deutsche-Bank-Chef: Auf gutem Weg zurück in die Gewinnzone. "Ich habe eine wirkliche Aufgabe vor mir: Und das ist, die Deutsche Bank wieder zu Profitabilität zu führen", sagte Vorstandschef Christian Sewing am Rande der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos am Mittwoch. "Wir sind auf einem sehr guten Weg, unsere Hausaufgaben zu machen - und das pünktlich, mit Qualität und zur Zufriedenheit unseres Aufsichtsrats und der Aktionäre." Sewing hatte der Bank zum Ziel gesetzt, 2018 zum ersten Mal seit 2014 wieder einen Konzerngewinn zu machen und sich zuletzt schon zuversichtlich gezeigt. DAVOS - Die Deutsche Bank sieht sich weiter auf gutem Weg bei der geplanten Rückkehr in die Gewinnzone. (Boerse, 23.01.2019 - 16:51) weiterlesen...

Sony macht Roboterhund zum Aufpasser im Haushalt. So werden Besitzer des mechanischen Spielzeugs einzelne Bereiche in den Wohnräumen festlegen können, auf die Aibo zu bestimmten Zeiten aufpassen soll, wie Sony am Mittwoch in Japan ankündigte. Der mit Kameras und Mikrofonen ausgestattete Roboterhund kann sich auch bis zu zehn Gesichter merken, um Bewohner zu erkennen. Als Basis für die neue Funktion erstellt Aibo zunächst mit seinem Kamerablick einen Plan der Räume. TOKIO - Sony schickt seinen Roboterhund Aibo künftig auch auf Patrouille im Haushalt. (Boerse, 23.01.2019 - 16:01) weiterlesen...

Steinmeier fordert Ausbau des schnellen Internets bis aufs Land. Zu gleichwertigen Lebensverhältnissen gehöre heute: "Wo immer Menschen leben und arbeiten, brauchen sie schnelles Internet", sagte das Staatsoberhaupt am Mittwoch auf der Agrarmesse Grüne Woche in Berlin. "Niemand käme bei zu wenigen Menschen in einem Dorf auf die Idee, Elektrizität oder Wasser abzustellen." Genauso wie Strom und Wasser gehöre heute schnelles Internet zur Grundversorgung. BERLIN - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat einen Ausbau des schnellen Internets bis in die ländlichen Regionen gefordert. (Boerse, 23.01.2019 - 15:38) weiterlesen...

Volvo ruft 219 000 Autos zurück - 26 000 deutsche Fahrzeuge betroffen. Untersuchungen hätten ergeben, dass es ein Problem mit der Kraftstoffleitung gebe, bei der es mit der Zeit Risse geben könnte, teilte der schwedische Autobauer am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur mit. Dadurch könne Kraftstoff über einen längeren Zeitraum in den Motorraum gelangen. Betroffen seien in mehreren Ländern verschiedene Fahrzeuge der Modelljahre 2015 und 2016, die meisten davon im Heimmarkt Schweden (37 000 Wagen) sowie in Großbritannien (31 000). STOCKHOLM - Volvo Cars ruft 219 000 Autos in die Werkstätten zurück, darunter 26 000 in Deutschland. (Boerse, 23.01.2019 - 15:38) weiterlesen...

1,7 Millionen Solaranlagen müssen für neues Register gemeldet werden. BONN - Ein neues Register der Bundesnetzagentur soll für einen besseren Überblick über die Stromversorgung in Deutschland sorgen. Vom Donnerstag kommender Woche (31. Januar) muss sich jeder in dieses Verzeichnis eintragen, der eine Anlage besitzt, vom Großkraftwerk bis zur Solaranlage auf dem Dach. Ortsfeste Batteriespeicher müssen ebenso gemeldet werden wie Notstromaggregate. Die Netzagentur geht von etwa zwei Millionen Anlagen aus, die registriert werden müssen. Darunter sind rund 1,7 Millionen Solaranlagen. 1,7 Millionen Solaranlagen müssen für neues Register gemeldet werden (Boerse, 23.01.2019 - 15:24) weiterlesen...

Trend zu Online-Banking: Großbank Santander schließt 140 britische Filialen. Hintergrund sei der Trend zum Online-Banking und zur Nutzung von Banking-Apps auf dem Smartphone, teilte das Geldhaus am Mittwoch mit. Dies mache immer mehr Geschäftsstellen überflüssig. Insgesamt sind 1270 Personen von den Filialschließungen betroffen. Für rund jeden dritten hofft die Santander-Führung neue Aufgaben in der Bank zu finden. LONDON - Die spanische Großbank Santander will 140 Filialen in Großbritannien schließen und 800 Mitarbeiter auf die Straße setzen. (Boerse, 23.01.2019 - 15:21) weiterlesen...