Produktion, Absatz

LONDON - Die britische Industrie hat ihre Produktion im September nicht ausweiten können.

09.11.2018 - 10:52:25

Britische Industrie stagniert. Nach Angaben des Statistikamts ONS vom Freitag veränderte sich die Gesamtproduktion sowohl gegenüber dem Vormonat als auch gegenüber dem Vorjahresmonat nicht. Analysten hatten dagegen im Schnitt einen leichten Rückgang im Monatsvergleich und einen leichten Zuwachs im Jahresvergleich erwartet.

Belastetet wurde das Gesamtergebnis durch die Versorger und den Bergbau. In beiden Bereichen gab es Produktionsrückgänge. Die Warenherstellung im verarbeitenden Gewerbe stieg dagegen um 0,2 Prozent im Monatsvergleich und um 0,5 Prozent im Jahresvergleich. Das lag jeweils leicht über den Markterwartungen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

UBS steigert Gewinn trotz schwieriger Marktlage - Erwartungen aber verfehlt ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS und Deutschen Bank konkurrierende Konzern am Dienstag in Zürich mitteilte. (Boerse, 22.01.2019 - 07:25) weiterlesen...

Chinesischer Telekom-Gigant Huawei weist Sicherheitsbedenken zurück. "Huawei-Produkte sind nur wie ein Ziegelstein", sagte Dennis Zuo vor deutschen Journalisten, die am Dienstag das Cyber-Sicherheitslabor des Unternehmens in Dongguan in Südchina besichtigen konnten. "Er wird nach bestimmten Standards gebaut. Es lässt sich nicht sagen, dass die Sicherheit des Hauses von diesem Ziegelstein abhängt." Wenn ein ganzes Haus gebaut werde, hänge die Sicherheit vielmehr von vielen anderen Dingen ab. SHENZHEN - Der neue Deutschland-Chef des chinesischen Telekom-Riesen Huawei hat Sicherheitsbedenken gegenüber der Netzwerkausrüstung seines Konzerns zurückgewiesen. (Wirtschaft, 22.01.2019 - 06:48) weiterlesen...

Zu viele Unfälle: Verkehrsexperten fordern schärfere Tempolimits. Nur so könne die Zahl der Verkehrstoten weiter gesenkt werden, sagte der stellvertretende Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Michael Mertens. GOSLAR - Vor Beginn des Deutschen Verkehrsgerichtstags in dieser Woche in Goslar sind Forderungen nach schärferen Tempolimits auf deutschen Straßen laut geworden. (Boerse, 22.01.2019 - 06:20) weiterlesen...

Stephan Weil: Tempolimit auf Autobahnen ist überflüssig. Der Grund: Eine solche Begrenzung sei faktisch längst Realität. "Ich fahre viel auf deutschen Autobahnen", sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Dienstag). HANNOVER - Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hält ein gesetzliches Tempolimit von 130 Kilometern in der Stunde in Deutschland für überflüssig. (Boerse, 22.01.2019 - 06:14) weiterlesen...

DAVOS: Provisorische Bahn-Haltestelle soll Staus beim WEF mindern. Unweit des Veranstaltungsorts wurde nun übergangsweise eine Bahnhaltestelle eingerichtet, die das Chaos lindern soll. Die Kosten in Höhe von 64 000 Schweizer Franken (rund 56 000 Euro) teilen sich die Gemeinde und das WEF, wie örtliche Medien berichteten. An der Station halten Sonderzüge der Rhätischen Bahn, die seit Montag bis zu vier Mal pro Stunde zwischen den Bahnhöfen Davos Dorf und Davos Platz pendeln. DAVOS - Jedes Jahr klagen Teilnehmer der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) und Einwohner in Davos über dicke Staus und verstopfte Straßen. (Boerse, 22.01.2019 - 05:50) weiterlesen...

DAVOS/Greenpeace-Chefin: Klimawandel muss größere Rolle beim WEF spielen. "Es gibt jedes Jahr ein bestimmendes Thema in Davos. Und in diesem Jahr müsste Klima dieses Thema sein", sagte Morgan der Deutschen Presse-Agentur. DAVOS - Greenpeace-Chefin Jennifer Morgan fordert von der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos Antworten auf den Klimawandel. (Wirtschaft, 22.01.2019 - 05:48) weiterlesen...