Großbritannien, London

London - Der Chef der Londoner Börse, Xavier Rolet, tritt doch früher als geplant zurück.

29.11.2017 - 09:28:25

Xavier Rolet - Chef der Londoner Börse LSE tritt zurück. Rolet habe der Aufforderung des Verwaltungsrats, mit sofortiger Wirkung den Chefsessel zu räumen, zugestimmt, teilte die London Stock Exchange (LSE) mit.

Ursprünglich sollte Rolet bis Ende 2018 die Londoner Börse führen, obwohl der Franzose selbst eigentlich nach dem zuletzt endgültig geplatzten Fusionsvorhaben mit der Deutschen Börse aufhören wollte. Finanzchef David Warren soll als Interimschef solange das Unternehmen führen, bis ein Nachfolger gefunden wird. Zudem will der Verwaltungsratschef Donald Brydon 2019 nicht mehr für eine weitere Amtsperiode kandidieren.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: UBS lobt Ausblick von Marks & Spencer - 'Neutral', Ziel 275 Pence. Die Jahresergebnisse hätten die Erwartungen weitgehend erfüllt, schrieb Analyst Andrew Hughes in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Marks & Spencer nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 275 Pence belassen. (Boerse, 23.05.2018 - 12:44) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan sieht Ergebnisse von Marks & Spencer über Erwartungen. "Die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2018 waren aber besser als befürchtet", schrieb Analystin Georgina Johanan in einer ersten Reaktion am Mittwoch. Dies gelte auch für den Ausblick des Einzelhändlers. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Marks & Spencer nach Zahlen zwar auf "Underweight" mit einem Kursziel von 250 Pence belassen. (Boerse, 23.05.2018 - 12:44) weiterlesen...

Aktien Europa: Schwach - EuroStoxx rutscht wieder unter 3550 Punkte. Zuvor hatten bereits Gewinnmitnahmen an der Wall Street für einen schwächeren Start gesorgt. PARIS/LONDON - Unerwartet schwache Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland und der Eurozone haben den europäischen Aktienmarkt unter Verkaufsdruck gesetzt. (Boerse, 23.05.2018 - 10:32) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Credit Suisse hebt Ziel für Diageo auf 2950 Pence - 'Outperform'. Innovative Pläne für einige Wodka-Marken könnten sich positiv auswirken, schrieb Analyst Sanjeet Aujla in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Diageo von 2840 auf 2950 Pence angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. (Boerse, 23.05.2018 - 08:37) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Weitere Gewinne - Mailand erholt sich. Als Kursstützen erwiesen sich der weiter schwache Euro sowie positive Unternehmensnachrichten aus der Telekom- und Autobranche. Auch am Mailänder Aktienmarkt, der zuletzt vom Schrecken über das Regierungsprogramm der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung und der fremdenfeindlichen Lega belastet worden war, beruhigten sich die Gemüter. Außerhalb des Währungsraums kletterte der Londoner Leitindex sogar auf ein Rekordhoch. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Dienstag an ihren freundlichen Wochenauftakt angeknüpft. (Boerse, 22.05.2018 - 19:54) weiterlesen...

Aktien Europa: Leichte Gewinne - Erholung in Italien. Zudem beruhigte sich die Lage an der Mailänder Börse nach dem Schrecken über das Regierungsprogramm der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung und der fremdenfeindlichen Lega. PARIS/LONDON - Eine Annäherung zwischen den USA und China im Handelsstreit hat am Dienstag den Boden für leichte Kursgewinne an Europas Börsen geebnet. (Boerse, 22.05.2018 - 11:00) weiterlesen...