Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Spanien, Deutschland

LONDON - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat die Bedeutung enger wirtschaftlicher Beziehungen Deutschlands und der EU mit Großbritannien auch nach dem Brexit betont.

15.02.2021 - 17:45:27

Altmaier: Wirtschaftlicher Erfolg Großbritanniens im Interesse der EU. "Der wirtschaftliche Erfolg und Wohlstand Großbritanniens ist noch immer im Interesse der EU", sagte Altmaier bei einer virtuellen Diskussion mit dem britischen Wirtschaftsminister Kwasi Kwarteng der London School of Economics. Deutschland sei einer der wichtigsten Handelspartner für das Vereinigte Königreich - und umgekehrt. Man verstehe aber auch, dass Großbritannien nach "schmerzhaften Jahren" seit dem Brexit-Referendum Zeit brauche, bis es neue Verpflichtungen und Kooperationen eingehe. Deutschland respektiere die Entscheidungen der Briten und stehe zur Zusammenarbeit in vielen Bereichen bereit.

Den Austritt Großbritanniens aus dem EU-Austauschprogramm Erasmus+ bedauerte Altmaier und sagte: "Wir müssen geduldig sein." Die Briten würden das Beste aus ihrer Entscheidung machen. Als Ersatz für Erasmus+ will Großbritannien das sogenannte Turing-Programm für heimische Studierende einführen. Dieses soll jedoch einseitiger und weniger auf die EU ausgerichtet sein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Stresstest: Deutsche Banken in Summe schlechter als Durchschnitt. Am härtesten traf das hypothetische Krisenszenario unter den hiesigen Geldhäusern die Deutsche Bank , wie aus am Freitagabend veröffentlichten Daten hervorgeht. FRANKFURT/PARIS - Die sieben deutschen Banken im Stresstest der Bankenaufsicht EBA haben in der Gesamtschau schlechter abgeschnitten als der Durchschnitt in Europa. (Boerse, 30.07.2021 - 18:51) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Börsen gehen mit Verlusten ins Wochenende. Im Fokus der Anleger standen zahlreiche Unternehmensberichte, die überwiegend positiv aufgenommen wurden. Außerdem gab es Daten zur Inflation und dem Bruttoinlandsprodukt einzelner Länder und der Eurozone. PARIS/LONDON - Nach zwei freundlichen Handelstagen ist es an den europäischen Aktienmärkten am Freitag wieder abwärts gegangen. (Boerse, 30.07.2021 - 18:24) weiterlesen...

Kapitaleinbußen für Banken im Krisentest - in Summe aber gerüstet. Zu dieser Erkenntnis kommen die Bankenaufseher der Europäischen Union nach ihrem jüngsten Krisentest, dessen Ergebnisse die Bankenaufsicht EBA am Freitagabend veröffentlichte. FRANKFURT/PARIS - Die Banken in Europa wären in Summe trotz Einbußen bei ihren Kapitalpuffern auch für erhebliche wirtschaftliche Schocks gerüstet. (Boerse, 30.07.2021 - 18:04) weiterlesen...

Bankenaufsicht EBA: Europas Banken in Summe für Krisen gewappnet. Trotzdem wären die Institute nach Einschätzung der Bankenaufseher in der Europäischen Union insgesamt für ein solches Krisenszenario gewappnet. Das geht aus den Daten zum jüngsten Stresstest hervor, die die Europäische Bankenaufsicht EBA am Freitagabend veröffentlichte. FRANKFURT/PARIS - Europas Banken würden im Fall einer erheblichen wirtschaftlichen Krise fast ein Drittel ihrer Kapitalpuffer einbüßen. (Boerse, 30.07.2021 - 18:03) weiterlesen...

Vor Bundestagswahl: SPD-Kampagne für Corona-Impfungen auf Mallorca. Seit Donnerstag seien auf der Insel vor allem an der Partyhochburg Playa de Palma große Plakatwände mit dem Schriftzug SPD und Aufrufen zum Impfen zu sehen, schrieb die "Mallorca Zeitung". PALMA - Zwei Monate vor der Bundestagswahl wirbt die SPD mit einer Plakatkampagne auf der bei Deutschen beliebten Urlaubsinsel Mallorca für Corona-Impfungen. (Wirtschaft, 30.07.2021 - 16:48) weiterlesen...

Devisen: Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1891 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1891 (Donnerstag: 1,1873) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8410 (0,8423) Euro. FRANKFURT - Der Kurs des Euro ist am Freitag gestiegen. (Boerse, 30.07.2021 - 16:41) weiterlesen...