Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Vermischtes, MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Leipzig - Einst in den 60er Jahren f?r Chemiearbeiter gebaut, geh?rte Wolfen-Nord zu den gr??ten Plattenbausiedlungen der DDR.

04.01.2021 - 16:52:27

Vierteilige MDR-Doku zu 60 Jahre Wolfen-Nord

Leipzig - Einst in den 60er Jahren f?r Chemiearbeiter gebaut, geh?rte Wolfen-Nord zu den gr??ten Plattenbausiedlungen der DDR. Anl?sslich des 60-j?hrigen Bestehens des Stadtteils stellt der MDR in seiner neuen vierteiligen Dokumentation "Wir aus der Platte - Wolfen-Nord im Wandel" besondere Einwohnerinnen und Einwohner vor. Daf?r wurden die Menschen ?ber eineinhalb Jahre filmisch begleitet. Die Doku-Staffel startet am 7. Januar 2021 um 19.50 Uhr (ab dann immer donnerstags) im MDR-Fernsehen. Alle Dokus sind schon jetzt in der Mediathek (https://www.ardmediathek.de/ard/sammlung/wir-aus-der-platte-wolfe n-nord/7z03hm1U50vc9CXDvla7MJ/) online first verf?gbar.

Wie so viele Orte im Osten hat Wolfen-Nord seit dem Ende der DDR einen extremen Wandel durchlebt. Nach der Wende wanderten von den 35.000 Einwohnern fast 30.000 Menschen ab. Zur?ck blieben Plattenbau-Ruinen, von denen viele inzwischen abgerissen sind. Wie haben die heute 6.300 Einwohner diesen Wandel erlebt, was hat sie gepr?gt, besorgt oder auch zuversichtlich gemacht? Die neue 4-teilige MDR-Doku zeigt menschliche Geschichten hinter den H?user-Fassaden. Und begleitend zur Ausstrahlung in TV u. Mediathek gibt es unter http://www.mdr.de/meine-heimat auch ein Online-Special.

Folge 1 (im TV am 7. Januar 2021, 19.50 Uhr)

Die erste Folge nimmt das Publikum unter anderem mit in die "Eisperle", jene Eisdiele, die es hier schon seit 1981 gibt. Durch den Wegzug Tausender Menschen brachen f?r das Inhaber-Ehepaar Kracht die Ums?tze massiv ein, wie bei so vielen Selbstst?ndigen in Wolfen-Nord. Zwischenzeitlich war die Existenz des Ladens bedroht. Die Krachts erz?hlen, wie sie dennoch bis heute durchgehalten haben.

Folge 2 (im TV am 14.Januar 2021, 19.50 Uhr)

Romy Pahlke zog erst 2018 mit ihrer Familie nach Wolfen-Nord. Sie erinnert sich noch genau an die Ankunft im neuen Zuhause: "Als wir hierher gezogen sind, wussten wir gar nicht, dass das hier ein Abrissgebiet ist. Das war schon ein bisschen schockierend!" Die f?nfk?pfige Familie f?hlt sich heute hier sehr wohl - auch weil es inzwischen viel Gr?n gibt.

Folge 3 (im TV am 21. Januar 2021, 19.50 Uhr)

Claudia Simon kennt noch das alte Wolfen-Nord, das zu DDR-Zeiten viel belebter war als heute. Auf einem Spaziergang schwelgt sie in Erinnerungen. Gleichzeitig hat sie sich aber mit den neuen Umst?nden angefreundet: "Ich liebe auch das Wolfen-Nord von heute!" Sie engagiert sich im Heimatverein und in der Kulturszene, und sie hat Angst vor weiterem Abriss: "Hier ist unser Zuhause! Das muss einfach erhalten bleiben!"

Folge 4 (im TV am 28. Januar 2021, 19.50 Uhr)

Jeder ehemalige DDR-B?rger kennt sie noch: die Jugendclubs. Die typisch grauen, quaderf?rmigen Geb?ude inmitten der Wohngebiete. Auch Wolfen-Nord hatte zwei davon, beide mussten dichtmachen. Doch f?r den "Jugendclub 84" ist nun Rettung in Sicht. Sebastian Schr?der und sein Verein "Wolfen-Nord e.V." haben die Schl?ssel ?bernommen und sind eifrig am Umbauen und Sanieren. Der 28-J?hrige ist optimistisch: "Unser Plan ist, 2021 wieder zu er?ffnen!" Und bei Familie Pahlke (siehe Folge 2) gibt es zukunftstr?chtige Neuigkeiten. In der vierten Folge wird der 60. Geburtstag Wolfen-Nords gefeiert - wegen Corona nur im kleinen Kreis und mit viel Abstand auf dem Wochenmarkt. Man darf gespannt sein, was sich die Bewohnerinnen und Bewohner trotz der Pandemie alles einfallen lassen, um ihr Viertel hochleben zu lassen - und dabei nat?rlich auch ein bisschen sich selbst. Die gro?e Party ist f?r Juli 2021 geplant.

Online-Begleitung:

Parallel zur Ausstrahlung in TV u. ARD Mediathek wird es unter http://www.mdr.de/meine-heimat auch ein Online-Special zur Doku-Reihe geben. Darin werden unter anderem die sch?nsten Fotos von Ortschronist und Fotograf Achim L?sche zu sehen sein, der den Wandel Wolfen-Nords jahrzehntelang mit seiner Kamera begleitet und mehr als 100.000 Fotos geschossen hat.

F?r eine Berichterstattung ?ber diese MDR-Doku-Reihe bieten wir Ihnen gern auch direkten Kontakt zu den MDR-Filmemachern an, auf Wunsch evtl. auch zu Protagonistinnen und Protagonisten der Filme.

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Kerstin Gensel-Dittmann, Tel.: (0341) 3 00 6535, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/7880/4804215 MDR Mitteldeutscher Rundfunk

@ presseportal.de