Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

LEIPZIG - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat vor dem CDU-Parteitag eine Konzentration auf Inhalte statt Personaldebatten gefordert.

21.11.2019 - 10:50:25

Kramp-Karrenbauer: Müssen uns auf das Inhaltliche konzentrieren. "Wir wollen uns und wir müssen uns aus meiner Sicht vor allen Dingen auf das Inhaltliche konzentrieren", sagte Kramp-Karrenbauer am Donnerstag dem Fernsehsender n-tv. Für die Frage nach der Kanzlerkandidatur gebe es einen Fahrplan. Das werde auf einem Parteitag im nächsten Jahr entschieden. Dort gehöre die Entscheidung hin, so Kramp-Karrenbauer. Deswegen sollte sich die CDU jetzt auch auf "Themen konzentrieren", damit die Bürger wissen, welche Inhalte sie wählen. Das sei am Ende des Tages der entscheidende Punkt, betonte sie.

Dass Kanzlerschaft und CDU-Parteivorsitz derzeit nicht in einer Hand sind, sei eine Übergangssituation. "Es ist eine Situation, in der wir die Partei auch nach vorne treiben, sie auch verändern, das bringt Unruhe mit sich, das bringt auch Debatten mit sich", sagte die Parteichefin. Dies bleibe in Umfragen "nicht ganz ungeschehen".

Der CDU-Parteitag beginnt am Freitag in Leipzig. Zuvor hatte Ex-Fraktionschef Friedrich Merz Spekulationen über einen Aufstand seiner Unterstützer gegen Parteichefin Kramp-Karrenbauer zurückgewiesen. Erwartet wird eine Art Rededuell der beiden Politiker

- Merz war Kramp-Karrenbauer bei der Vorsitzendenwahl vor einem Jahr

knapp unterlegen, beide werden derzeit als Hauptkonkurrenten um die Kanzlerkandidatur wahrgenommen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

GB-WAHL/Von der Leyen: Zeit beim Brexit-Fahrplan ist knapp. Der Brexit-Fahrplan sei herausfordernd, sagte sie nach einem zweitägigen EU-Gipfel in Brüssel. Die Arbeit müsse so schnell wie möglich beginnen. Man gehe davon aus, dass das britische Parlament den Brexit-Vertrag bis Ende Januar ratifizieren werde. BRÜSSEL - Nach der Parlamentswahl in Großbritannien hat EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen bei den Verhandlungen über die künftigen Beziehungen zwischen der EU und dem Königreich zur Eile gemahnt. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 14:23) weiterlesen...

GB-WAHL/'Rote Wand' eingerissen: starke Wählerwanderungen in Großbritannien. Egal, wie schlecht die Labour-Partei bei Wahlen landesweit abschnitt, diese Region war immer eine sichere Bank für die Linken. Bis jetzt. Die Arbeiterpartei verlor dort reihenweise Sitze an die Konservativen. Sie schickt nach dem landesweiten Verlust von fast einem Viertel ihrer Mandate so wenig Abgeordnete wie seit 1935 nicht mehr ins Unterhaus: 203. LONDON - "Die rote Wand" - so hieß der Gürtel von Laboursitzen in der ehemaligen Industrie- und Bergarbeiterregion in Zentral- und Nordengland. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 14:19) weiterlesen...

Klimakonferenz: Koalition ambitionierter Staaten kritisiert Bremser. "Wir wissen, was getan werden muss, welche Entscheidungen getroffen werden müssen, wie gehandelt werden muss", sagte Simon Stiell, Vertreter der Regierung der Karibikinsel Grenada am Freitag in Madrid. "Aber es gibt einige wenige Stimmen, die die Agenda der vielen diktieren." Ein Vertreter aus Costa Rica nannte Australien, Brasilien und die USA als Staaten, die in den Verhandlungen bremsen würden. MADRID - Deutschland und andere Länder haben bei der Klimakonferenz die Blockadehaltung von Staaten angeprangert, die Verhandlungen über ehrgeizigere Klimaschutzziele bremsen. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 14:16) weiterlesen...

GB-WAHL: EU-Gipfel pocht auf enge und faire Beziehungen zu Großbritannien. Darüber hinaus bekräftigten die Staats- und Regierungschefs beim EU-Gipfel am Freitag den Wunsch nach einer möglichst engen Beziehung zu Großbritannien auch in Zukunft. Diese solle aber auf einem "Gleichgewicht aus Rechten und Pflichten gründen und ein "Level Playing Field" sichern", heißt es im Gipfel-Beschluss. Das Papier wurde am frühen Freitagnachmittag von den 27 bleibenden Staaten beschlossen, wie es aus EU-Kreisen hieß. BRÜSSEL - Nach der Wahl in Großbritannien fordert die Europäische Union eine zügige Ratifizierung und Umsetzung des Brexit-Abkommens. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 13:26) weiterlesen...

Orban sieht in Klima-Kompromiss Teilerfolg für Ungarn. Die Zurückdrängung der Erderwärmung habe einen hohen Preis, sagte der rechts-nationale Politiker in einem Video, das er am Freitag auf seine Facebook-Seite stellte. "Wir haben die Möglichkeit geschaffen, dass die später abzuschließenden Klima-Abkommen so beschaffen sind, dass nicht die armen Länder, nicht die armen Menschen den Preis bezahlen", erklärte er. BUDAPEST/BRÜSSEL - Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban sieht im jüngsten Klima-Kompromiss des Brüsseler EU-Gipfels einen Teilerfolg für sein Land. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 13:22) weiterlesen...

Bayerns Krankenhäuser werfen Bundesregierung 'Kontrollwahn' vor. Die Vorsitzende der Bayerischen Krankenhausgesellschaft (BKG), Tamara Bischof, sagte bei der BKG-Mitgliederversammlung am Freitag in München, es sei "Wahnsinn", wie sehr seit Spahns Amtsantritt "Misstrauen, Kontrollwut und Sanktionen" zugenommen hätten. MÜNCHEN - Die Krankenhäuser in Bayern fühlen sich durch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in ihrer Arbeit massiv beeinträchtigt. (Boerse, 13.12.2019 - 13:06) weiterlesen...