Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Vermischtes, MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Leipzig - 400.000 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten am Samstagabend in der Spitze die Live-Übertragung des WM-Kampfes zwischen Dominic Bösel und dem Schweden Sven Fornling im MDR-Fernsehen.

18.11.2019 - 17:26:30

Bösels WM-Boxtitel sorgt für starke Quote bei Sport im Osten im MDR

Leipzig - 400.000 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten am Samstagabend in der Spitze die Live-Übertragung des WM-Kampfes zwischen Dominic Bösel und dem Schweden Sven Fornling im MDR-Fernsehen. Mit knapp 22 Prozent Marktanteil wurde der WM-Kampf im Halbschwergewicht - noch vor allen anderen Sendern im Sendebiet des Mitteldeutschen Rundfunks - am häufigsten eingeschaltet.

Der WM-Sieg von Boxer Dominic Bösel zog am Sonnabend die Zuschauer in Mitteldeutschland in ihren Bann. Der Kampf zwischen Dominic Bösel und dem Schweden Sven Fornling wurde von "Sport im Osten" am 16. November, ab 22.35 Uhr, live im MDR-Fernsehen übertragen. Im zweiten Fight des Abends boxten in der "Messe Arena Halle" die Supermittelgewichtler Stefan Härtel und David Zegarra um die Inter-Continental-Meisterschaft der WBO.

Die Boxnacht im MDR war gleichzeitig auch die Rückkehr von Henry Maske im MDR als Experte für "Sport im Osten". In Halle (Saale) analysierte der "Gentleman" den WM-Kampf im Halbschwergewicht zwischen Dominic Bösel und dem Schweden Sven Fornling.

Der heute 55 jährige Henry Maske dominierte in den 1990er Jahren den Boxsport. Der Weltmeister und Olympiasieger stand nach seiner Profikarriere jahrelang als Boxexperte für die ARD Sportschau am Ring. Jetzt kehrte er für "Sport im Osten" im MDR zurück.

Für "Sport im Osten" moderierte René Kindermann die Live-Übertragung aus Halle. Eik Galley und Torsten Püschel kommentierten das Geschehen live von vor Ort.

OTS: MDR Mitteldeutscher Rundfunk newsroom: http://www.presseportal.de/nr/7880 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_7880.rss2

Pressekontakt: MDR, Presse und Information, Alexander Hiller, Tel.: (0341) 3 00 64 72, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

@ presseportal.de