Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

LEBUS / COTTBUS - Im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine Sicherheitszone auf deutschem Boden als Alternative zu einer gemeinsamen Weißen Zone mit Polen im Gespräch.

08.04.2021 - 19:14:26

Staatssekretärin: Sicherheitszone gegen Schweinepest wird diskutiert. Derzeit werde mit dem Bund über eine solche Zone diskutiert, erklärte die Leiterin des Krisenstabs, Verbraucherschutzstaatssekretärin Anna Heyer-Stuffer am Donnerstag in Lebus bei Frankfurt (Oder). Dort machte sie sich an der Wildschweinbarriere mit dem Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Uwe Feiler, ein Bild von der Lage.

"Die Grenzländer, insbesondere Brandenburg, tragen die Hauptlast bei der Eindämmung der ASP in Deutschland und dem Ziel, die weitere Ausbreitung der Seuche nach Westen zu verhindern", betonte die Staatssekretärin. Das Seuchengeschehen bezeichnete sie als stabil. Gemeinsames Ziel bleibe, die Infektionsketten durch die getroffenen Maßnahmen zu unterbrechen. Seit September 2020 grassiert die Tierseuche unter Wildschweinen in Deutschland. Sie ist für Menschen ungefährlich, für Hausschweine endet sie aber meist tödlich.

Schweinehalter aus Ostdeutschland hatten sich mit einem Hilferuf an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gewandt. Sie solle den Kampf gegen die Ausbreitung der Tierseuche zur Chefsache machen und koordinieren. Länder und Landkreise gingen "nicht grundlegend und mit der nötigen Durchsetzungskraft" gegen die Seuche vor, hieß es in einem offenen Brief der fünf Schweinehalter-Verbände aus Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen.

Der Bau eines festen Zaunes entlang der brandenburgisch-polnischen Grenze den Angaben zufolge ist laut der Angaben fast abgeschlossen. Allerdings kommt es nach Polizeiangaben immer wieder vor, dass Teile des Schutzzauns gestohlen werden. In der Uckermark hat die Polizei zum Schutz vor Diebstahl damit begonnen, Zäune zu gravieren.

Das Nationale Referenzlabor für Afrikanische Schweinepest, das Friedrich-Loeffler-Institut, hat weitere ASP-Fälle in Brandenburg bestätigt. Insgesamt wurden bislang 846 ASP-Fälle nachgewiesen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WEF: Investitionen in Energiewende global trotz Corona auf Rekordwert. 92 von 115 untersuchten Ländern hätten seit 2010 Fortschritte gemacht, berichtete die Stiftung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Cologny bei Genf. GENF - Die Energiewende kommt weltweit voran: Im vergangenen Jahr haben einer Studie zufolge die Investitionen in eine nachhaltigere Energieversorgung trotz der Pandemie erstmals die Marke von 500 Milliarden Dollar (415 Mrd Euro) überschritten. (Boerse, 21.04.2021 - 00:18) weiterlesen...

EU-Behörde gibt erneut grünes Licht für Johnson-Impfstoff (durchgehend aktualisiert) (Boerse, 20.04.2021 - 21:50) weiterlesen...

Forsa-Umfrage: Union stürzt ab - Grüne weit vorn. Die Union stürzte am Dienstag im RTL/ntv-Trendbarometer des Meinungsforschungsinstituts im Vergleich zur vergangenen Woche um sieben Prozentpunkte auf 21 Prozent ab. Die Grünen schossen demnach um fünf Punkte nach oben und verdrängten mit 28 Prozent die Union vom Spitzenplatz der umfragestärksten Partei. BERLIN - Nach der Ausrufung von Annalena Baerbock und Armin Laschet als Kanzlerkandidaten von Grünen und Union sind die Forsa-Umfragewerte von CDU und CSU eingebrochen - die Grünen hingegen rücken auf Platz eins vor. (Wirtschaft, 20.04.2021 - 20:30) weiterlesen...

Politische Krise in Georgien: Parteien erzielen wichtigen Kompromiss. Die Regierungspartei Georgischer Traum einigte sich mit Oppositionspolitikern auf eine weitere Zusammenarbeit im Parlament in der Hauptstadt Tiflis. Die Opposition hatte nach der von Fälschungsvorwürfen überschatteten Parlamentswahl vor gut einem halben Jahr die Arbeit in der neu gewählten Volksvertretung boykottiert. "Die politische Krise ist vorbei", sagte EU-Ratspräsident Charles Michel am Dienstag in Tiflis. TIFLIS - Im Ringen um einen Ausweg aus der politischen Krise in der Südkaukasus-Republik Georgien haben Parteien unter EU-Vermittlung einen wichtigen Kompromiss erzielt. (Wirtschaft, 20.04.2021 - 20:24) weiterlesen...

Tschechen vergeht in der Corona-Krise der Bierdurst. Der Pro-Kopf-Verbrauch sei im vorigen Jahr um sieben Liter auf 135 Liter zurückgegangen, teilte der Brauereiverband CSPS am Dienstag in Prag mit. Das sei der niedrigste Wert seit den 1960-er Jahren. PRAG - Die Corona-Krise hat das traditionsreiche Bierland Tschechien spürbar getroffen. (Wirtschaft, 20.04.2021 - 20:22) weiterlesen...

Laschet will auf CDU-Basis zugehen und Kreisverbände besuchen. Das kündigte Laschet am Dienstagabend in der ARD-Sendung "Farbe bekennen" an. Sein Ziel sei es immer gewesen zu versöhnen, zuzuhören und Gegensätze zusammenzubringen. Das brauche die CDU jetzt. BERLIN - Nach seiner Kür zum Kanzlerkandidaten der Union will CDU-Chef Armin Laschet auf seine Kritiker zugehen. (Wirtschaft, 20.04.2021 - 19:53) weiterlesen...