Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Pharma, Biotechnologie

KUALA LUMPUR - In Malaysia haben die Behörden ein Impfzentrum geschlossen, nachdem fast die Hälfte der 450 Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

13.07.2021 - 12:04:26

Hälfte der Mitarbeiter infiziert: Impfzentrum in Malaysia geschlossen. Im Ideal Convention Centre (IDCC) in Shah Alam in der Industrieregion Selangor seien 204 Angestellte mit dem Virus infiziert, teilte Wissenschaftsminister Khairy Jamaluddin am Dienstag mit. "Hoffentlich wird unser Impfprogramm dadurch nicht beeinträchtigt", so der Politiker, der in dem südostasiatischen Land für die Impfkampagne verantwortlich ist.

Ob die Belegschaft sich bei der Arbeit oder anderswo angesteckt hat, sei unklar, hieß es. In dem Zentrum würden bis zu 6000 Vakzindosen am Tag gespritzt, so die Zeitung "The Star". Die Behörden hoffen, das IDCC in den nächsten Tagen mit anderen Mitarbeitern wieder öffnen zu können.

Malaysia kämpft gegen seine bisher schwerste Corona-Welle. Bisher zeigt ein strikter Lockdown, der im Mai angeordnet wurde, noch keine Wirkung. Am Dienstag meldeten die Behörden 11 000 Neuinfektionen - so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Fast 7000 dieser Fälle wurden in Selangor und der Hauptstadt Kuala Lumpur verzeichnet.

Insgesamt stieg in dem Land mit knapp 32 Millionen Einwohnern die Zahl der bestätigten Infektionen auf 855 000. Mehr als 6300 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bund: Ausreichend Impfstoff für 'unmittelbare' Impfangebote. "Das zu Beginn der Impfkampagne ausgegebene Ziel, jeder impfwilligen Person bis Ende des Sommers ein Angebot einer Erstimpfung zu machen, wurde also bereits zu Anfang des Sommers und damit deutlich früher erreicht - und somit übererfüllt", heißt es in einem Bericht, mit dem Ressortchef Jens Spahn (CDU) am Montag den Gesundheitsausschuss des Bundestags und seine Länder-Kollegen über den Stand informierte. BERLIN - Für die Corona-Impfungen gibt es nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums inzwischen ausreichend Impfstoff, um allen Interessierten "unmittelbar" ein Impfangebot machen zu können. (Wirtschaft, 26.07.2021 - 15:40) weiterlesen...

WDH: Protestdemonstration in Teheran nach erneutem Stromausfall. Wie die Nachrichtenagentur Isna am Montag weiter berichtete, war der Auslöser ein Stromausfall in der Alaeddin Passage, wo hauptsächlich elektronische Geräte verkauft werden. Die Lage habe sich in der Zwischenzeit wieder beruhigt. Stundenlange Stromausfälle in den letzten Wochen haben landesweit viele Geschäftszentren kurzfristig lahmgelegt. TEHERAN - Wegen eines erneuten Stromsausfalls haben Menschen am Montag in der iranischen Hauptstadt Teheran protestiert. (Boerse, 26.07.2021 - 15:21) weiterlesen...

WDH: Brüssel eröffnet zahlreiche Urheberschutzverfahren gegen EU-Länder (Präzisierung der Überschrift.) (Wirtschaft, 26.07.2021 - 15:17) weiterlesen...

Aiwanger bundesweiter Spitzenkandidat der Freien Wähler. Aiwanger, der auch Bundesvorsitzender ist, wurde auf einem kleinen Parteitag am Wochenende gekürt, wie die Freien Wähler am Montag mitteilten. BERLIN - Bayerns Vize-Ministerpräsident und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger ist nun auch bundesweiter Spitzenkandidat der Freien Wähler für die Bundestagswahl im September. (Wirtschaft, 26.07.2021 - 15:11) weiterlesen...

Protestdemonstration in Teheran nach erneutem Stomausfall. Wie die Nachrichtenagentur Isna am Montag weiter berichtete, war der Auslöser ein Stromausfall in der Alaeddin Passage, wo hauptsächlich elektronische Geräte verkauft werden. Die Lage habe sich in der Zwischenzeit wieder beruhigt. Stundenlange Stromausfälle in den letzten Wochen haben landesweit viele Geschäftszentren kurzfristig lahmgelegt. TEHERAN - Wegen eines erneuten Stromsausfalls haben Menschen am Montag in der iranischen Hauptstadt Teheran protestiert. (Boerse, 26.07.2021 - 15:07) weiterlesen...

Trotz sinkender Infektionszahlen hohe Corona-Todeszahl in Indonesien. Sie liege nahe einem Allzeithoch von mehr als 1500, teilte das indonesische Gesundheitsministerium am Montag mit. JAKARTA - Indonesiens tägliche Corona-Infektionszahlen gehen weiter zurück - die Zahl der täglichen Todesfälle bleibt aber hoch. (Wirtschaft, 26.07.2021 - 14:58) weiterlesen...