Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Pharma, Biotechnologie

KREUZAU - Nach dem Brand im Leverkusener Chempark bestand nach Angaben des nordrhein-westfälischen Innenministers Herbert Reul (CDU) bei einem zweiten Tank Explosionsgefahr.

28.07.2021 - 18:43:57

Reul: Zweiter Tank in Leverkusen drohte zu explodieren. Der Tank habe 100 000 Liter hochentzündliche, giftige Abfallstoffe enthalten, sagte Reul am Dienstag. Die Feuerwehr habe die Gefahr aber bannen können. Nach Reuls Angaben waren allein 300 Feuerwehrleute im Einsatz. In einem Tanklager des Chemparks hatte es am Morgen eine Explosion gegeben. Zur Ursache könne noch nichts gesagt werden, betonte Reul.

FRANKFURT - Nach Quartalszahlen fanden sich die Papiere der Deutschen Börse am Mittwoch mit einem Verlust von gut zwei Prozent am Ende des Dax wieder. Mit gut 140 Euro fielen sie unter die 50-Tage-Linie, ein Indikator für den mittelfristigen Trend. Ende Juni waren sie noch mit gut 150 Euro auf den höchsten Stand seit Anfang Oktober 2020 gestiegen.

Der Börsenbetreiber profitierte im zweiten Quartal von den jüngsten Übernahmen. Die Nettoerlöse legten in den drei Monaten April bis Juni im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent auf 882 Millionen Euro zu. Der Anstieg geht vor allem auf das unter anderem durch Zukäufe kräftig ausgebaute Geschäft außerhalb der volatilen Aktienmärkte zurück. Die Prognosen für das laufende Jahr und die Ziele für 2023 bestätigte die Deutsche Börse.

Berenberg-Experte Peter Richardson stufte das zweite Quartal des Börsenbetreibers als leichte Enttäuschung ein. Das Unternehmen habe stark von Sondereffekten profitiert und operativ in den meisten Geschäftsbereichen etwas geschwächelt. Zudem zeige sich, dass bei den jüngsten Zukäufen nur bedingt Synergien zu erzielen gewesen seien. Es stelle sich die Frage, ob mit weiteren Akquisitionen in der Zukunft Mehrwert geschaffen werden könne.

Auch andere Analysten betonten den positiven Einfluss durch einmalige Effekte. Operativ habe der Konzern enttäuscht, eine starke Kostenkontrolle habe dies aber teilweise aufgewogen, schrieb Analyst Michael Werner von UBS. Das operative Ergebnis (Ebitda) im zweiten Quartal habe zwar die Konsenserwartung übertroffen, doch sei es gestützt worden von Sonderposten, schrieb auch Analyst Gurjit Kambo von JPMorgan.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Regierung nimmt Zooms Pläne für Milliarden-Zukauf unter die Lupe. Ein spezielles Gremium unter Führung des Justizministerium untersucht, ob der Deal Risiken für die nationale Sicherheit der USA berge, wie aus Unterlagen auf der Website der Telekom-Aufsicht FCC hervorgeht. Auslöser seien die Verbindungen von Zoom nach China, berichtete das "Wall Street Journal" am Dienstag. SAN JOSE - Die Pläne von Zoom , sich mit einer Milliarden-Übernahme im Call-Center-Geschäft zu etablieren, werden von der US-Regierung einer intensiven Prüfung unterzogen. (Boerse, 22.09.2021 - 07:54) weiterlesen...

Hamburg lockert 2G-Modell - Maskenpflicht entfällt. Auch in den Clubs dürften Geimpfte und Genesene ab Samstag wieder ohne Maske und abstandslos tanzen, wie die stellvertretende Senatssprecherin Julia Offen am Dienstag sagte. HAMBURG - In Hamburg können Fußballstadien ab dem kommenden Wochenende unter 2G-Bedingungen wieder bis zum letzten Platz besetzt werden. (Wirtschaft, 22.09.2021 - 07:30) weiterlesen...

WDH/Hamburg lockert 2G-Modell - Maskenpflicht entfällt. (Klarstellung der Meldung vom 21.9.: Im letzten Absatz, erster Satz muss es heißen: "Geimpfte und Genesene" statt "Geimpfte und Getestete".) WDH/Hamburg lockert 2G-Modell - Maskenpflicht entfällt (Wirtschaft, 22.09.2021 - 06:52) weiterlesen...

Biden lädt zu Corona-Gipfel und stellt Hilfen in Aussicht. Zentrales Thema bei dem Treffen ist die Verbesserung des gerechten Zugangs zu Impfstoff auf der Welt. Ziel sei es, Staats- und Regierungschefs mit Vertretern internationaler Organisationen, Nichtregierungsorganisationen und der Privatwirtschaft zusammenzubringen, um sich auf eine "gemeinsame Vision zur Bekämpfung" von Corona zu einigen, hieß es vorab aus dem Weißen Haus. Anlass sei die parallel laufende UN-Generaldebatte in New York. WASHINGTON - US-Präsident Joe Biden hat für diesen Mittwoch einen Online-Gipfel zur Corona-Krise einberufen und will den Kampf gegen die Pandemie mit weiteren Hilfszusagen vorantreiben. (Wirtschaft, 22.09.2021 - 06:34) weiterlesen...

Bei UN-Besuch: Brasiliens Gesundheitsminister Corona-positiv getestet. Er werde in den USA in Quarantäne bleiben, schrieb Queiroga am Dienstagabend (Ortszeit) auf Twitter. Er ist brasilianischen Medienberichten zufolge das zweite Mitglied der brasilianischen Delegation in New York, bei dem das Ergebnis eines Corona-Tests positiv ausgefallen ist. Bei weiteren Mitgliedern fielen die Tests laut der Pressestelle der Präsidentschaft, auf die sich etwa das Nachrichtenportal "G1" berief, negativ aus. BRASÍLIA/NEW YORK - Der brasilianische Gesundheitsminister Marcelo Queiroga ist während einer Dienstreise mit Staatspräsident Jair Bolsonaro in New York positiv auf das Coronavirus getestet worden. (Wirtschaft, 22.09.2021 - 06:10) weiterlesen...

Kreise: Ende der Verdienstausfall-Entschädigung ab 11. Oktober im Gespräch. BERLIN - In der Corona-Krise ist ein Ende der Entschädigungen für Verdienstausfälle wegen angeordneter Quarantäne für Ungeimpfte spätestens ab 11. Oktober im Gespräch. Das geht aus einem Entwurf für Beratungen der Gesundheitsminister von Bund und Ländern an diesem Mittwoch hervor, über den zuerst das "Handelsblatt" (Dienstag) berichtete. Auch "Business Insider" berichtete über diesen Termin. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur war er zunächst noch nicht final zwischen Bund und Ländern abgestimmt. Kreise: Ende der Verdienstausfall-Entschädigung ab 11. Oktober im Gespräch (Wirtschaft, 22.09.2021 - 06:00) weiterlesen...