Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Tourismus, Schweden

KOPENHAGEN - Dänemark öffnet seine Grenze nun auch für die Menschen aus dem schwedischen Teil der Öresundregion.

09.07.2020 - 16:40:29

Dänemark öffnet sich für Schweden aus Grenzregion. Einwohner der Region Skåne (Schonen) rund um die Großstadt Malmö können ab Samstag ebenso nach Dänemark einreisen wie zuvor bereits ihre Landsleute aus den Nachbarprovinzen Blekinge und Kronoberg sowie aus der weiter nördlich gelegenen Provinz Västerbotten. Das geht aus einer am Donnerstag aktualisierten Übersicht des dänischen Gesundheitsinstituts SSI hervor.

Für alle weiteren Schweden bleibt die dänische Grenze dagegen dicht - fast alle anderen EU-Bürger dürfen dagegen bereits seit Ende Juni wieder nach Dänemark einreisen, sofern sie mindestens sechs Übernachtungen im Land gebucht haben. Diese Bedingung gilt für die schwedischen Grenzregionen ebenso wie für Schleswig-Holstein nicht.

Für die Südschweden waren die dänischen Einreisebeschränkungen seit längerem ein Ärgernis gewesen, denn eigentlich leben die Menschen in der dänisch-schwedischen Öresundregion in etwa so eng zusammen wie diejenigen im deutsch-dänischen Grenzgebiet. Die Corona-Zahlen in Schweden sind jedoch weiterhin deutlich höher als die in Dänemark. Der dänischen Auswahl der Länder liegt ein Modell zugrunde, das auf der jeweiligen dortigen Coronavirus-Lage basiert. Damit die Grenzen für die entsprechenden Bürger als "offen" gelten, muss ihr Land oder ihre Region weniger als 20 wöchentliche Neuerkrankte pro 100 000 Einwohner haben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

EU-Kommission legt Pläne für Reform des europäischen Luftraums vor. "Das Ziel ist, die Überwachung des europäischen Luftraums zu modernisieren sowie nachhaltigere und effizientere Flugrouten einzurichten", teilte die Brüsseler Behörde am Dienstag mit. Dadurch könnten die Emissionen um zehn Prozent verringert werden, sagte EU-Transportkommissarin Adina Valean. BRÜSSEL - Mit überarbeiteten Plänen für eine bessere Zusammenarbeit im Luftverkehr will die EU-Kommission Kosten sparen, Verspätungen verringern und den Ausstoß von Treibhausgasen senken. (Boerse, 22.09.2020 - 13:03) weiterlesen...

Rettungsplan für skandinavische Fluglinie SAS abgesegnet. Der Rekapitalisierungsplan der SAS-Führung im Kampf gegen die Folgen der Corona-Pandemie wurde am Dienstag auf einer Hauptversammlung in Solna bei Stockholm abgesegnet, wie die Fluglinie mitteilte. Damit seien alle Bedingungen erfüllt, um den Plan in die Tat umzusetzen. STOCKHOLM - Der Rettungsplan für die skandinavische Fluggesellschaft SAS hat die Zustimmung der Aktionäre erhalten. (Boerse, 22.09.2020 - 13:00) weiterlesen...

Tui dampft Winterangebot noch stärker ein - Hoffen auf Sommer 2021. Der weltgrößte Touristikkonzern aus Hannover strich für die bevorstehende Saison rund ein Fünftel des Angebots. Wie Tui am Dienstag mitteilte, können Urlauber in den kommenden Monaten damit noch etwa 40 Prozent der ursprünglichen Kapazitäten nutzen. Zuletzt sei das reduzierte Programm zu 30 Prozent gebucht gewesen, berichtete das Unternehmen. HANNOVER - Bei Tui müssen sich die Kunden angesichts neuer Corona-Reisewarnungen und hoher Unsicherheit in der weiteren Planung auf ein deutlich eingeschränktes Winter-Programm einstellen. (Boerse, 22.09.2020 - 12:46) weiterlesen...

EuGH bestätigt französische Auflagen für Airbnb-Vermietung. Dies hat der Europäische Gerichtshof am Dienstag zu einer Regelung aus Frankreich entschieden. LUXEMBURG - Im Kampf gegen den Wohnungsmangel dürfen EU-Staaten der Kurzzeitvermietung über Plattformen wie Airbnb notfalls einen Riegel vorschieben. (Boerse, 22.09.2020 - 12:27) weiterlesen...

Normalität in Garmisch - Maßnahmen nach Corona-Ausbruch aufgehoben. Damit sollten am Dienstag die Beschränkungen des öffentlichen Lebens auslaufen, wie ein Sprecher des Landratsamtes mitteilte. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen lag am Montag laut Gesundheitsamt bei 26 und laut Landesamt für Gesundheit bei 20,35 - die Diskrepanz war zunächst nicht zu klären. GARMISCH-PARTENKIRCHEN - Nach dem Corona-Ausbruch in Garmisch-Partenkirchen sind dort die Zahlen wieder deutlich gesunken. (Boerse, 22.09.2020 - 12:27) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: Steigende Infektionszahlen belasten Reise- und Freizeitbranche. Der europäische Sektor verlor am Vormittag 1 Prozent in einem ansonsten freundlichen Börsenumfeld und war das Schlusslicht auf dem Sektortableau. In den vergangenen beiden Handelstagen hatte der Sektor bereits 8,5 Prozent eingebüßt. FRANKFURT - Angesichts steigender Zahlen von Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Europa haben Anleger die Titel der Branche Reise & Freizeit auch am Dienstag gemieden. (Boerse, 22.09.2020 - 11:32) weiterlesen...