DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft

Köln - - Verpackungen aus Pflanzenresten ersetzen Plastik - Beteiligungskapital für Start-Up aus Hamburg - Ausbau der Produktion in mehreren Ländern Die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft beteiligt sich an der BIO-LUTIONS International AG (BIO-LUTIONS) aus Hamburg.

16.05.2019 - 12:11:32

DEG: 3,9 Mio. EUR für BIO-LUTIONS

Köln -

- Verpackungen aus Pflanzenresten ersetzen Plastik - Beteiligungskapital für Start-Up aus Hamburg - Ausbau der Produktion in mehreren Ländern

Die DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft beteiligt sich an der BIO-LUTIONS International AG (BIO-LUTIONS) aus Hamburg. Das 2017 gegründete Unternehmen stellt biologisch abbaubare Verpackungen und Einweggeschirr aus Pflanzenresten her. Das innovative Produktionsverfahren, das ohne Zusatzstoffe wie chemische Bindemittel auskommt und klimaschonende Produkte herstellt, wurde von BIO-LUTIONS zur Marktreife entwickelt.

Die DEG stellt dem Green-Tech-Start-up für die Expansion in Asien 3,9 Mio. EUR Beteiligungskapital bereit. Das Finanzierungsvolumen beläuft sich insgesamt auf 8,3 Mio. EUR, zu den weiteren Investoren gehört das in Berlin ansässige Unternehmen Delivery Hero.

BIO-LUTIONS produziert bisher in Indien. In der landwirtschaftlich geprägten Region Karnataka fallen große Mengen Pflanzenreste wie Bananenstämme oder Zuckerrohrblätter an. BIO-LUTIONS arbeitet dort mit einer Kleinbauern-Kooperative zusammen, die das pflanzliche Material für die Produktion liefert und so zusätzliches Einkommen erwirtschaftet. Da in einigen indischen Bundesstaaten bereits ein Verbot für bestimmte Plastikverpackungen besteht, sind Alternativen sehr gefragt. So konnte BIO-LUTIONS beispielsweise einen indischen Online-Supermarkt als Kunden gewinnen.

Alternativen zu Plastikverpackungen stoßen nicht nur in Entwicklungsländern, sondern auch in Industrieländern auf großes Interesse. BIO-LUTIONS wird nun seine Produktion in Indien ausbauen und für den südostasiatischen Markt einen Standort in Thailand aufbauen. Auch in Europa will das Unternehmen seine Aktivitäten verstärken.

Zum Aufbau der ersten industriellen Pilotanlage in Indien hatte die DEG bereits im Jahr 2017 500.000 EUR aus Mitteln des Up-Scaling Programms zur Verfügung gestellt.

"Aus Pflanzenresten kostengünstig und umweltschonend Verpackungsmaterialien herzustellen, die Plastik verzichtbar machen, halten wir für wegweisend. Daher begleiten wir das Unternehmen als Anteilseigner in seiner nächsten Phase", kommentierte die Sprecherin der DEG-Geschäftsführung Christiane Laibach.

"Das Investment der DEG in BIO-LUTIONS spiegelt unsere gemeinsamen Ziele wider, eine nachhaltige Kombination von Wirtschaft, Ökologie und sozialem Engagement zu realisieren. BIO-LUTIONS bietet die ökologische Alternative zu Plastik am Markt. Unsere neuen Partner haben das erkannt und wollen uns mit ihrer professionellen Expertise auf unserem Weg zur globalen Expansion unterstützend begleiten," sagte BIO-LUTIONS Gründer und CEO Eduardo Gordillo.

Deutsche Unternehmen bei ihren Auslandsaktivitäten in Schwellen- und Entwicklungsländern zu begleiten, ist ein Schwerpunkt der DEG. Neben maßgeschneiderten Finanzierungen und Beratung bietet sie den Unternehmen auch Förderprogramme an, um beispielsweise Pilotvorhaben durchzuführen oder einen noch effizienteren Umgang mit Ressourcen zu ermöglichen.

OTS: DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft newsroom: http://www.presseportal.de/nr/6681 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_6681.rss2

Pressekontakt: Anja Strautz Stellv. Pressesprecherin

DEG - Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft Kommunikation Kämmergasse 22 50676 Köln

Tel.: +49 221 4986 1474 Fax: +49 221 4986 1843 mailto:presse@deginvest.de

http://www.deginvest.de

@ presseportal.de