Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierungen, Deutschland

KÖLN - NRW-Ministerpräsident und CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet hat sein Lachen bei einem Termin im Hochwassergebiet von Erftstadt selbst scharf kritisiert.

09.08.2021 - 18:24:29

Laschet zu Lachen in Hochwassergebiet: 'Das war blöd, dämlich'. "Das war blöd, dämlich, diese wenigen Sekunden hätten mir nicht passieren dürfen", sagte Laschet in einem am Montag ausgestrahlten Interview mit RTL West. Worüber er gelacht hatte, verriet Laschet nicht. Er sagte lediglich, jemand habe in dem Moment eine Bemerkung gemacht.

Über Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der während des Vorfalls am Podium gesprochen hatte, habe er nicht gelacht, betonte Laschet. Die Rede habe man in der Halle, in der er stand, gar nicht gehört. "Jetzt muss man weiter machen und sich kümmern", so Laschet in dem Interview.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

IAEA-Chef: Nordkorea treibt Atomprogramm 'mit Vollgas' voran. Dazu gehörten die Anreicherung von Uran und die Gewinnung von Plutonium, sagte der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), Rafael Grossi, am Montag in Wien. "In der Demokratischen Volksrepublik Korea fährt das Atomprogramm mit Vollgas voran", sagte Grossi zu Beginn des jährlichen Treffens der IAEA-Mitgliedstaaten. Damit verletze Pjöngjang klar mehrere UN-Resolutionen. WIEN - Nordkoreas umstrittenes Nuklearprogramm läuft laut internationalen Atomwächtern auf Hochtouren. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 12:52) weiterlesen...

Kreml bewertet Parlamentswahl in Russland als 'frei und fair'. Die Abstimmung sei "frei und fair" gewesen, sagte Sprecher Dmitri Peskow am Montag in Moskau der Agentur Interfax zufolge. "In dieser Hinsicht bewerten wir die Wahl ziemlich positiv." Die unabhängigen Wahlbeobachter der Organisation Golos haben dagegen Tausende Verstöße aufgelistet. Das Team des inhaftierten Kremlgegners Alexej Nawalny sprach von der "schmutzigsten Wahl" seit Jahren. MOSKAU - Trotz massiver Manipulationsvorwürfe sieht der Kreml keinen Grund für Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Parlamentswahl in Russland. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 12:49) weiterlesen...

WAHL/Söder: Für Union geht es bei Bundestagswahl nur noch um Platz vor SPD. "Es geht nicht um Prozente, es geht um den Platz", sagte der bayerische Ministerpräsident am Montag nach der konstituierenden Sitzung des neuen CSU-Vorstands in München. Sollte die SPD nach der Wahl vor der Union liegen, sei es klar, dass es einen Linksrutsch gebe. Das Ziel der Union sei es, zu regieren, etwa in einer Jamaika-Koalition mit FDP und Grünen. MÜNCHEN - Bei der Bundestagswahl am kommenden Sonntag geht es für die Union nach Ansicht von CSU-Chef Markus Söder nur noch um eine Platzierung vor der SPD. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 12:48) weiterlesen...

Sieg für Putin und Kommunisten bei Duma-Wahl - Opposition entsetzt. Zwar musste die Partei im Vergleich zur letzten Abstimmung 2016 inmitten großer Unzufriedenheit der Menschen mit der Kremlpolitik deutliche Verluste hinnehmen. Dennoch sprach ihr die Wahlkommission in Moskau einmal mehr die absolute Mehrheit zu. Zulegen konnten erwartungsgemäß die Kommunisten, die von der Stimmung im Land profitierten. Viele Menschen klagen über sinkende Löhne bei steigenden Preisen. MOSKAU - Bei der von Manipulationsvorwürfen überschatteten Parlamentswahl in Russland hat die Kremlpartei Geeintes Russland einen haushohen Sieg errungen. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 12:23) weiterlesen...

WDH/POLITIK: Gericht verbietet einstweilig Plakate 'Hängt die Grünen' (In der Meldung wurde die Schreibweise der Partei (Der Dritte Weg) geändert (statt «III. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 12:22) weiterlesen...

WAHL: Gericht verbietet einstweilig Plakate 'Hängt die Grünen'. Weg" das Aufhängen von Wahlplakaten mit dem Slogan "Hängt die Grünen!" verboten. Das Gericht habe der Partei mit Beschluss vom Freitag per einstweiliger Verfügung untersagt, den Slogan öffentlich zu verwenden, sagte eine Sprecherin am Montag. Sollten Vertreter des "III. Weges" Widerspruch einlegen, müsse öffentlich verhandelt werden. MÜNCHEN - Das Landgericht München I hat der rechtsextremen Splitterpartei "III. (Wirtschaft, 20.09.2021 - 11:55) weiterlesen...