RWE AG(NEU), DE0007037129

KÖLN - Etwa jeder zweite Deutsche steht der Atomkraft nicht komplett ablehnend gegenüber.

08.12.2021 - 06:08:28

Umfrage: Rund die Hälfte der Deutschen aufgeschlossen für Atomkraft. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov gaben 22 Prozent der Befragten an, dass Kernenergie bei den Bemühungen um eine kohlenstoffarme Stromproduktion in Deutschland sehr wichtig sei und erneuerbaren Energiequellen wie Solar- und Windenergie gleichgestellt sein sollte. Für knapp ein Drittel (31 Prozent) sollte Atomkraft bei der Energiewende zumindest eine kleine Rolle spielen. Sie solle aber nicht so stark wie Photovoltaik und Windkraft genutzt werden.

Wie aus der Online-Umfrage weiter hervorgeht, sind die Deutschen bezogen auf Atomkraft im Vergleich zu anderen europäischen Ländern eher skeptisch eingestellt. Während auch in Dänemark nur jeder Fünfte (21 Prozent) findet, dass Atomenergie im eigenen Land eine große Rolle bei der Energiewende spielen sollte, sind dieser Meinung in Spanien 40 Prozent, in Schweden 43 Prozent und in Frankreich 45 Prozent der jeweiligen Befragten. Im Nachbarland Frankreich sind drei Viertel der Befragten mit dem Einsatz von Atomenergie grundsätzlich einverstanden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für RWE auf 64 Euro - 'Overweight'. Die europäischen Gas- und Strompreise hätten ein beispielhaftes Niveau erreicht, schrieb Analyst Vincent Ayral in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für RWE von 47,50 auf 64,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. (Boerse, 27.01.2022 - 08:36) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Qualitativ starke Quartalszahlen geben RWE kräftig Auftrieb. Sie stiegen am späteren Nachmittag um 3,8 Prozent auf 35,98 Euro und setzten sich damit weiter von der bei knapp unter 35,50 Euro verlaufenden 21-Tage-Linie nach oben ab. Sie signalisiert den kurzfristigen Trend der Aktie. FRANKFURT - Die Aktien von RWE haben ihre Gewinne am Mittwoch nach vorläufigen Zahlen zum vierten Quartal ausbaut. (Boerse, 26.01.2022 - 16:58) weiterlesen...

RWE schneidet 2021 besser ab als erwartet - Aktie steigt. Insbesondere das Segment Wasser/Biomasse/Gas sowie der Energiehandel hätten sich zum Jahresende deutlich besser entwickelt als angenommen, teilte der Dax -Konzern am Mittwoch überraschend in Essen mit. Die Aktie baute ihre Gewinne nach der Mitteilung weiter aus. ESSEN - Der Energiekonzern RWE hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die eigenen Erwartungen übertroffen. (Boerse, 26.01.2022 - 16:57) weiterlesen...

KORREKTUR: RWE schneidet 2021 besser ab als erwartet - Aktie steigt. (berichtigt wurde im dritten Absatz der Wert des Nettoergebnisses 1,57 rpt 1,57 Mrd Euro) KORREKTUR: RWE schneidet 2021 besser ab als erwartet - Aktie steigt (Boerse, 26.01.2022 - 16:31) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: RWE ziehen weiter kräftig an nach vorläufigen Zahlen. Sie stiegen zuletzt um 3,4 Prozent auf 35,84 Euro und setzten sich damit weiter von der bei knapp unter 35,50 Euro verlaufenden 21-Tage-Linie nach oben ab. Sie signalisiert den kurzfristigen Trend der Aktie. FRANKFURT - Die Aktien von RWE haben am Mittwochnachmittag nach vorläufigen Zahlen zum vierten Quartal zusätzliche Aufwärtsimpulse erhalten. (Boerse, 26.01.2022 - 15:41) weiterlesen...

Energiebranche: EEG-Umlage möglichst schnell abschaffen. "Dies würde die Stromkundinnen und Stromkunden und nicht zuletzt den Mittelstand bei den Steuern und Abgaben auf Strom deutlich entlasten", sagte Kerstin Andreae, Chefin des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft. BERLIN - Die Energiebranche hat die Bundesregierung aufgefordert, die EEG-Umlage möglichst schnell abzuschaffen. (Wirtschaft, 26.01.2022 - 05:55) weiterlesen...